Gartenhaus-Dachrinnen

 (16)
Zurück zu Zubehör für Gartenhäuser

Mein ausgewählter Markt

Noch kein Markt ausgewählt.
Wählen Sie Ihren hagebaumarkt
Marke

Farbe
grau
grün
schwarz
silber

Preis
bis


Beschichtung

Breite
bis cm


Gewicht
bis kg


Höhe
bis cm


Materialgruppe

Produkttyp

Mit der Dachrinne fürs Gartenhaus die Lebensdauer verlängern

Pflanzen lieben es, mit sanftem Regenwasser gegossen zu werden. Sammeln Sie deshalb Regenwasser mithilfe einer Dachrinne am Gartenhaus. Gleichzeitig schützen Sie die Wände vor Feuchtigkeit und die Fundamente vor einer möglichen Unterspülung. Und was für Gartenhäuser gilt, hat für Carports und Pavillons ebenso eine Berechtigung. Fangen Sie das Wasser aus der Regenrinne in einem dekorativen Auffangbehälter auf und bereichern Sie Ihren Garten um ein weiteres attraktives Accessoire.


Warum muss eine Dachrinne am Gartenhaus sein?

Sie sammelt das Regenwasser vom Dach des Hauses und leitet es ab. Wenn Sie auf die Ausstattung Ihres Gartenhauses mit einer Regenrinne verzichten, kann es zu schweren Beschädigungen des Hauses kommen:


  • Undichtigkeiten am Dach
  • Fundament-Unterspülungen
  • Feuchtigkeit in den Wänden
  • Rost an den Wänden von Metall-Gartenhäusern

Bei einem Regenschauer sammelt sich auf dem Dach Ihres Gartenhauses eine große Menge Wasser. Von Gartenhäusern mit einem schrägen Dach es herunter und tropft auf den Boden neben dem Haus. Dabei entsteht Spritzwasser, das gegen die Hauswände prallt. Ohne einen Dachüberstand läuft der Regen direkt an den Wänden herab und beschädigt sukzessive das Material. Holz nimmt trotz eines guten Anstrichs mit der Zeit das Wasser auf und kann faulen. An Ihrem Gartenhaus aus Metall führt die Nässe dauerhaft möglicherweise zur Bildung von Rost. Es werden aufwendige Ausbesserungsmaßnahmen notwendig, die Sie sich ersparen, wenn Sie eine Dachrinne am Gartenhaus anbringen.

Das an den Wänden herablaufende und vom Dachüberstand heruntertropfende Wasser läuft in die Erde neben dem Gartenhaus. Große Wassermengen, zum Beispiel durch starke Regenfälle oder Schneeschmelze, können das Fundament unterspülen. Das hätte zur Folge, dass Ihr Gartenhaus in eine Schieflage gerät und vom Einsturz bedroht wäre.

Auf Gartenhäusern mit einer geringen Dachneigung oder einem Flachdach kann das Wasser sich sammeln und Undichtigkeiten der Dachbeschichtung verursachen. Bleiben diese über längere Zeit unbemerkt, kann das Dach faulen, sodass Sie es erneuern müssten.

Sie sehen also, wie wichtig eine Dachrinne für Ihr Gartenhaus ist. Sie schützt zuverlässig und verlängert dadurch die Lebensdauer des Hauses.


Schutz verbunden mit praktischem Nutzen – Regenwasser sammeln

Mit dem Schutz Ihres Gartenhauses geht ein praktischer Nutzen einher. Ist die Regenrinne installiert, bietet sie Ihnen die Möglichkeit, das Regenwasser aufzufangen und zum Gießen Ihrer Gartenpflanzen oder Pflanzen in Ihrem Haus einzusetzen.

Auch im Haushalt ist Regenwasser hilfreich. Es eignet sich zum Reinigen von Böden und Oberflächen. Ihre Wäsche nimmt es dankbar an, wenn Sie sie mit Regenwasser waschen, und für Ihre Haare ist es eine angenehme Kur. Sie reduzieren gleichzeitig Ihre Ausgaben, da Sie weniger Wasser aus dem öffentlichen Netz benötigen, und schonen obendrein die Umwelt. Lassen sie sich überraschen, welche Mengen Regenwasser Sie in kurzer Zeit sammeln.


Tipp: Kann ich den Rasen mit Regenwasser sprengen? Mithilfe einer Tauchpumpe, an der Sie einen Schlauch mit Rasensprenger anschließen, können Sie das Regenwasser auch für die regelmäßige Bewässerung Ihres Rasens verwenden.

Zum Auffangen des Wassers entdecken Sie im Onlineshop Regenfässer und Regentonnen in zahlreichen Ausführungen:


  • Kunststoff-Regentonne mit einem Volumen von 200 bis 1.000 Litern und Ablaufhahn
  • offene Sammelbecken mit dekorativer Verkleidung
  • Holzfässer
  • Kunststoff-Behälter in Form von Felsen, Amphoren und mit vielen anderen dekorativen Designs
  • unterirdische Zisternen

Um das Regenwasser gezielt in den Auffangbehälter zu leiten, stehen manuelle und automatische Sammelsysteme zur Verfügung. Statten Sie Ihre Regenrinne und das Fallrohr mit einer Ablaufklappe aus, die Sie verschließen, sobald der Behälter gefüllt ist. Automatische Klappen schließen selbsttätig, wenn die eingestellte Wassermenge erreicht ist. Weitere Sammelsysteme verbinden gleich mehrere Behälter miteinander.


Welche Gartenhaus-Dachrinne ist die richtige?

Eine Dachrinne für das Gartenhaus unterscheidet sich von den für Wohngebäude vorgesehenen Regenrinnen. Sie hat einen kleineren Durchmesser und passt sich daher den Proportionen eines Gartenhauses an. Bezüglich des Stils der Regenrinne haben Sie die Wahl zwischen modern gestalteten und traditionellen Modellen. Moderne Ausführungen aus Kunststoff und Metall können zum Beispiel eckig geformt sein. Sie stehen in verschiedenen Farben zur Verfügung und harmonieren vor allem mit Gartenhäusern aus Metall.​​​​​​​

Für Ihr elegantes oder romantisches Gartenhaus aus Holz entdecken Sie Dachrinnen aus Materialien wie:


  • Kunststoff
  • Zink
  • Aluminium
  • Holz
  • Edelstahl
  • Kupfer
Kupfer

Eine Dachrinne aus Kupfer ist hochwertig und langlebig. Das edle Metall hat daher einen relativ hohen Preis. Möchten Sie den typischen Farbton einer Kupfer-Dachrinne dauerhaft erhalten, ist eine regelmäßige Pflege erforderlich. Ohne diese Politur nimmt das Kupfer eine grüne Patina an, die einen ganz eigenen Reiz besitzt.


Edelstahl

Ebenso langlebig und elegant sind Optik und Qualität einer Dachrinne aus Edelstahl. Das hochwertige Material mit seinem silbrigen Glanz harmoniert mit Gartenhäusern im modernen und im klassischen Stil. Edelstahl kann glänzende oder gebürstete Oberflächen haben und ist resistent gegen Korrosion und Verrottung. Die Installation erfordert handwerkliches Geschick und Erfahrung im Umgang mit dem Material.


Holz

Dachrinnen aus Holz sind selten, zumal Holz nur bedingt wasserfest ist. Optisch harmonieren Holz-Regenrinnen mit jedem Gartenhaus-Stil aus Holz. Dank der einfachen Bearbeitung des Materials ist es problemlos möglich, die hölzerne Dachrinne am Gartenhaus anzubringen.


Aluminium

Aluminium ist korrosionsfest und langlebig. Zudem ist das Material leicht und eignet sich ideal für die Befestigung am Gartenhaus. Durch Pulverbeschichtungen erhalten Aluminium-Dachrinnen zahlreiche Farben. Sie finden daher Produkte, die farbig auf Ihr lackiertes Gartenhaus abgestimmt sind.


Zink

Zink (oder Titanzink) ist als Material für Regenrinnen weit verbreitet. Das Material ist vergleichsweise preiswert, lässt sich gut verarbeiten und in einer beliebigen Farbe streichen.Ohne Anstrich bildet sich mit der Zeit eine graue Patina auf den Oberflächen.


Kunststoff

Ein sehr beliebtes Material für Gartenhaus-Dachrinnen ist Kunststoff. Diese Regenrinnen sind leicht, preiswert und lassen sich einfach installieren. Zudem ist Kunststoff langlebig und unempfindlich.


Dachrinne für Ihr Gartenhaus bei hagebau.at finden und online reservieren

Lehnen Sie sich bequem zurück und nehmen Sie Ihr Notebook oder Tablett zur Hand. Im Onlineshop können Sie von zu Hause aus die passenden Rinnen für Ihr Gartenhaus reservieren und diese im nächstgelegenen hagebaumarkt abholen. Vor Ort berät Sie unser geschultes Personal gerne auch persönlich.