Pelletöfen

BLAZE (6) FREEPOINT (6) GLOBEFIRE (4) JUSTUS (1) La Nordica-Extraflame® (1) PEGASO (2) WESTMINSTER (7) Dauerbrandöfen (76) Gussöfen (19) Kachelöfen (51) Kaminbausätze (10) Kamineinsätze (3) Küchenöfen (41) Natursteinöfen (34) Ölöfen (2) Pelletöfen (27) Sandsteinöfen (7) Specksteinöfen (8) Stahlkaminöfen (99) Wasserführende Kaminöfen (2) Werkstattöfen (17) Pelletofen »Globe«, 10,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 53,6 x 104 x 57 cm Pelletofen »Globe«, 10,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 53,6 x 104 x 57 cm Pelletofen »Vera«, 7 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 45 x 89,5 x 45,5 cm Pelletofen »Vera«, 7 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 45 x 89,5 x 45,5 cm Pelletofen »ANNA«, 6,33 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 45 x 86 x 51 cm Pelletofen »ANNA«, 6,33 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 45 x 86 x 51 cm Pelletofen »Urban«, 7,1 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 45 x 95 x 50 cm Pelletofen »Urban«, 7,1 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 45 x 95 x 50 cm Pelletofen »Westminster«, Stahl, max. 5,8 kW/290 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Westminster«, Stahl, max. 5,8 kW/290 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Urban«, 6,33 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 45 x 89 x 51 cm Pelletofen »Urban«, 6,33 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 45 x 89 x 51 cm Pelletofen »Westminster«, Stahl, max. 8,2 kW/350 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Westminster«, Stahl, max. 8,2 kW/350 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Floyd 7.0«, Stahl, max. 7,7 kW/168 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Floyd 7.0«, Stahl, max. 7,7 kW/168 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Sirkos«, Stahl, max. 6 kW/160 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Sirkos«, Stahl, max. 6 kW/160 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Modo«, 9,36 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 70 x 56 x 58 cm Pelletofen »Modo«, 9,36 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 70 x 56 x 58 cm Pelletofen »Vega«, 10,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 54 x 105 x 54 cm Pelletofen »Vega«, 10,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 54 x 105 x 54 cm Pelletofen »Moon«, 10 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 95,2 x 99 x 26,4 cm Pelletofen »Moon«, 10 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 95,2 x 99 x 26,4 cm Pelletofen »Pop«, 12,7 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 55 x 100 x 53 cm Pelletofen »Pop«, 12,7 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 55 x 100 x 53 cm Pelletofen »Rock«, 18,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 62 x 110 x 58 cm Pelletofen »Rock«, 18,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 62 x 110 x 58 cm Pelletofen »Christoph«, 7,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 46 x 96,1 x 50,6 cm Pelletofen »Christoph«, 7,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 46 x 96,1 x 50,6 cm Pelletofen »Janice«, 6,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 63 x 102 x 23 cm Pelletofen »Janice«, 6,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 63 x 102 x 23 cm Pelletherd »Pasquale«, 6,7 kw, BxHxT: 61,8 x 86 x 61,8 cm Pelletherd »Pasquale«, 6,7 kw, BxHxT: 61,8 x 86 x 61,8 cm Pelletofen »Breeze«, 9,1 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 52,8 x 114 x 52,8 cm Pelletofen »Breeze«, 9,1 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 52,8 x 114 x 52,8 cm Pelletofen »Quattro 6«, 5,8 kw, BxHxT: 42,6 x 77 x 48,7 cm Pelletofen »Quattro 6«, 5,8 kw, BxHxT: 42,6 x 77 x 48,7 cm Pelletofen »Westminster«, Stahl, max. 8,2 kW/350 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Westminster«, Stahl, max. 8,2 kW/350 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Westminster«, Stahl, max. 8,2 kW/350 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Westminster«, Stahl, max. 8,2 kW/350 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Westminster«, Stahl, max. 8,2 kW/350 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Westminster«, Stahl, max. 8,2 kW/350 m³, 1-Punkt-Verriegelung Pelletofen »Cupido«, 9 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 78 x 110 x 29 cm Pelletofen »Cupido«, 9 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 78 x 110 x 29 cm Pelletofen »Modo«, 9,36 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 70 x 98 x 58 cm Pelletofen »Modo«, 9,36 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 70 x 98 x 58 cm Pelletofen »Ketty«, 6,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 45,6 x 88,4 x 50,7 cm Pelletofen »Ketty«, 6,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 45,6 x 88,4 x 50,7 cm Pelletofen »Billy Elegance«, 8 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 44,8 x 100,5 x 51,7 cm Pelletofen »Billy Elegance«, 8 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 44,8 x 100,5 x 51,7 cm Pelletofen »PO 90«, 8,5 kw, BxHxT: 89 x 112 x 27 cm Pelletofen »PO 90«, 8,5 kw, BxHxT: 89 x 112 x 27 cm

Pelletofen kaufen: Das gibt es zu beachten

Pelletöfen sind hochmoderne auf Effizienz ausgelegte Kaminöfen, die auch was das Design angeht eine moderne Ausstrahlung besitzen und in jedem Wohnzimmer gut aussehen. Sie verbrennen ausschließlich Pellets und sind mit einem Vorratsbehälter ausgestattet, der in der Regel alle paar Tage aufgefüllt werden muss. Die meisten Pelletöfen funktionieren automatisch, ihre elektronische Steuerung braucht einen Stromanschluss. Ebenso solltest Du an eine Luftzufuhr von außen denken, wenn Du einen Pelletofen in Betracht ziehst. Hier gibt es noch ein paar Tipps und Entscheidungshilfen, wenn Du einen Pelletofen online kaufen willst:


Was ist ein Pelletofen?

Ein Pelletofen ist so etwas wie die High-Tech-Variante eines Holzofens. Er arbeitet ausschließlich mit Pellets, die allerdings effizienter verbrennen als Scheitholz. Da er in der Regel mit einer elektronischen Steuerung ausgestattet ist, lässt sich er sich programmieren und sehr genau regeln. Zwar produziert auch der Pelletkaminofen eine Flamme, diese, eine Art Fontäne, ist aber nicht so opulent und sieht nicht so natürlich aus wie beim klassischen Kaminofen. Doch ebenso wie beim Pelletofen ohne Strom gibt es Ausnahmen: Pelletkaminofen mit einer richtigen Flamme gibt es auch im Hagebau Online-Shop zu kaufen.


Wie funktioniert ein Pelletofen?

In der Regel werden Pelletöfen als A1 Öfen gebaut, das heißt ihre Tür schließt von selbst. Und Du kannst mehrere Kamin- oder Pelletöfen an einen Schornstein hängen. Oft sind Pelletöfen raumluftunabhängig, brauchen deshalb aber eine Luftzufuhr von außen. Die benötigte Luft ziehen solche Öfen automatisch.

Bei einem Pelletofen kannst Du über einen längeren Zeitraum zugucken und die Wärme genießen, da die Pellets in der Regel elektronisch über eine Schnecke automatisch in die Brennkammer transportiert werden. Ist der Vorratsbehälter dann leer, muss der Ofen in der Regel abgeschaltet und Pellets nachgefüllt werden. Pelletöfen sind in der Regel effizienter als Holzöfen, da sie ihren Brennstoff vollständiger verbrennen, dabei entsteht auch weniger Rauch und Asche. Einige Modelle sind programmierbar, Wifi fähig und haben auch ein eingebautes Thermostat, um die Heizleistung selber zu regulieren.

Das bedeutet Pelletöfen benötigen Strom, zum einen um den Brennstoff in die Brennkammer zu transportieren und um Ventilatoren zu betreiben, die die Wärme im Raum verteilen. Zum anderen für die eingebaute Steuerelektronik. Das bedeutet aber auch, dass sie nicht funktionieren, wenn der Strom ausfällt. Es gibt aber auch Modelle, die ohne Strom laufen. Siehe unten.


Was ist ein wasserführender Pelletofen? 

Kamin- und ebenso Pelletöfen gibt es mittlerweile als wasserführende Öfen, die mit ihrer Verbrennungsenergie auch Wasser erhitzen. Solche Öfen, oft auch Dauerbrandöfen, können an das bestehende Heizungsnetz angeschlossen werden und für Wärme sorgen. Je nach Größe der zu beheizenden Räume bzw. des Heizungssystems muss der Pelletofen auch entsprechend Leistung erbringen. Hier solltest Du dich beraten lassen, ob und wie das gehen kann.


Kann man einen Pelletofen ohne Schornstein betreiben? 

Es gibt tatsächlich Pelletkaminöfen, die ohne Schornstein funktionieren. Wie gehabt werden die Pellets im Feuerraum des Geräts verbrannt, doch dann wird der Rauch direkt durch eine Wand- oder Dachentlüftung nach außen geleitet. Hier müssen aber die Rauchrohre und deren Umgebung den Brandschutzbestimmungen entsprechen. Solche Pelletöfen können in Innenräumen verwendet werden, benötigen aber für den ordnungsgemäßen Betrieb eine Art abgeschlossenes Belüftungssystem. Hier solltest Du dich eingehend beraten lassen. Siehe auch unten.


Kann man Pelletofen ohne Strom heizen?

Pelletöfen, die mit Strom betrieben werden, brauchen den auch, um zu funktionieren. Ohne Strom geht hier nichts. 
Es gibt aber auch stromlose Modelle. Im Unterschied zum Pelletofen mit Strom arbeitet ein solcher ohne automatische Förderschnecke und ohne elektronische Regulierung. Die Pellets werden auf rein mechanischem Wege zugeführt. Nachdem die Pellets manuell entzündet worden sind, kann der Abbrand über einen Drehschalter reguliert werden. Eine Stopp-Funktion unterbricht die Pellet-Zufuhr und beendet den Betrieb. Solche mechanisch ausgetüftelten Pelletöfen sind allerdings teurer als ihre elektronischen Kollegen.


Kann man mit einem Pelletofen eine ganze Wohnung heizen?

Ein wasserführender Ofen, der an ein (vorhandenes) Heizungssystem angeschlossen wird, kann mit ausreichender Leistung eine ganze (kleinere) Wohnung heizen. Hier ist es interessant, wie viel Pellets der Ofen verbrennt, wenn eine hohe kw-Zahl notwendig ist. 15 kg am Tag könnten es schon sein. Da musst Du überlegen, ob das sinnvoll ist.


Welche Leistung braucht ein Pelletofen? 

Wie viel Wärme ein Ofen erzeugen kann - auch Raumheizvermögen genannt - wird in Kilowatt (kW) angegeben. Um mehrere Räume heizen zu können, brauchst Du entweder einen wasserführenden Pelletofen, der an das Heizungssystem angeschlossen werden kann oder ein ausgeklügeltes Belüftungssystem. Die erwärmte Luft hat zu selbst wenig Druck, um tatsächlich in jeden Raum zu kommen.

Die angegebenen Werte sind immer Idealwerte, das Raumheizvermögen hängt ebenso von der Beschaffenheit eines Raumes ab und der Isolierung des Hauses. Wenn mit den kW die Höchstleistung gemeint ist, bedeutet das auch, dass der Kaminofen auf voller Leistung laufen muss, um den Raum entsprechen heizen zu können. Auf jeden Fall sollte der Pelletofen nicht zu klein sein. Und das Gute an Pelletöfen ist, dass sich die Leistung gut regeln bzw. automatisch einstellen lässt, manche Modelle haben sogar einen Temperaturregler.
Hier ist eine grobe Übersicht über das Raumheizvermögen in Abhängigkeit von der Leistung eines Pelletofens in kW. Bei richtig gut isolierten, modernen Niedrig- und Passivenergiehäusern kannst Du im Prinzip mit dem doppelten Raumheizvermögen rechnen.


Leistung des Pelletofens (kW)

Geschätztes Raumheizvermögen (in Quadratmetern)

3 kW

30-45 m²

5 kW

50-75 m²

7 kW

70-105 m²

9 kW

90-135 m²

11 kW

110-165 m²


Wann wird ein Pelletofen staatlich gefördert? 

Um die eine staatliche Förderung für einen Pelletofen zu erhalten, musst Dein Ofen und Deine Heizung eine Vielzahl an Bedingungen erfüllen. Er muss wasserführend, d. h. an ein Heizsystem angeschlossen sein. In der Regel erfüllen die modernen Pelletöfen, die eine Nennwärmeleistung größer als 5 kW haben müssen, die gesetzlichen Grenzwerte von Emissionen: maximal 200 mg Kohlenmonoxid pro m³ bei genannter Nennwärmeleistung maximal 250 mg pro m³ bei einem Teillastbetrieb
nicht mehr als 15 mg Feinstaub pro m³ Und solche Pelletöfen haben ebenso den geforderten Wirkungsgrad von mindestens 90 Grad. 
Damit ist es aber nicht getan. Schwierig wird es aber mit der Anforderung, dass Dein Gebäude mit mindestens 65 Prozent erneuerbarer Energie beheizt werden und dass eine Kombi-Anlage mit einer Solarthermie oder Wasserpumpe vorhanden sein muss. Das sind dann schon größere Investitionen, um Fördergelder zu bekommen.


Beliebte Pelletofen-Marken im Hagebau Online-Shop

Pelletöfen sind im Großen und Ganzen nicht so wuchtig wie klassische Kaminöfen und nehmen deshalb im Wohnzimmer nicht so viel Platz ein. Ein kleiner, flacher Ofen ist das Modell Madison von Pegaso mit einer sehr geringen Tiefe von 27,5 cm, einen kleinen Pelletofen gibt es auch von Westminster mit einer Höhe von 77 cm, Breite und Tiefe sind bei etwas über 40 cm. Blaze baut große wasserführende Öfen, während Haas & Sohn beeindruckende Modelle entwickelten, die mit einer natürlichen Flamme brennen. Im Hagebau Online-Shop bleiben also keine Wünschen offen.


Vorteile und Nachteile eines Pelletofen 


Vorteile eines Pelletofens

Nachteile eines Pelletofens

Pellets sind ein erneuerbarer Brennstoff, der aus Abfallprodukten wie Sägemehl hergestellt wird.

Pellets gibt es in Säcken oder lose. Sie müssen absolut trocken gelagert werden.

Effizient: Pelletöfen sind in der Regel effizienter als traditionelle Holzöfen.

Pelletöfen sind in der Regel teurer in der Anschaffung als klassische Kaminöfen.

Einfach zu bedienen: Viele Modelle haben automatische Zündsysteme und Thermostate für einfache Bedienung.

Pelletöfen benötigen Strom zum Betrieb, bei Stromausfall fallen sie aus.

Pelletöfen produzieren eine gleichmäßige und kontinuierliche Wärme.

Manche Pelletöfen machen Geräusche beim Pellets nachfüllen oder wenn der Ventilator läuft.

Pellets verbrennen sauberer als Holz, was zu weniger Asche und geringeren Emissionen führt.

Pelletöfen benötigen regelmäßige Reinigung und Wartung.


Was verbraucht ein Pelletofen? 

Wie viel Brennstoff ein Pelletsofen braucht, hängt natürlich davon ab, was für eine Leistung in kW der Kaminofen erbringen kann. Und es hängt natürlich davon ab, wie oft und unter welcher Last er in Betrieb ist. Als eine Art Faustregel gilt, dass pro erzeugtem Kilowatt mit einem durchschnittlichen Pelletverbrauch von 0,25kg pro Stunde gerechnet werden muss.


Wie viel Pellets braucht ein Pelletofen am Tag? 

Es gibt also relativ sparsame Pelletöfen, die durchschnittlich 2 bis 2,5 Kilogramm Pellets unter Vollast pro 10 Kilowatt Kesselleistung in einer Betriebsstunde verbrauchen, wobei manche Öfen durchaus auch 3 kg pro Stunde verbrennen. Unter Teillast liegt der Verbrauch im Mittel bei 0,6 bis 0,9 kg Holzpellets pro Stunde. Da ein Pelletsofen nicht ständig unter voller Leistung läuft, liegt der Schnitt geschätzt bei um die 10 Kilo bei Teillast- und Vollast-Betrieb je 4 Stunden


Wie oft muss ich einen Pelletofen nachfüllen? 

Wie oft Du einen Pelletofen nachfüllen muss, kommt auf das Modell und sein Verbrauch bzw. dessen Tankgröße an. Es gibt Pelletöfen mit einem Fassungsvermögen von 24 kg, mit denen Du ungefähr 50 Stunden heizen kannst, andere liegen wiederum bei der Hälfte. Bei einer Heizdauer von 8 Stunden musst Du also alle 3 bis 6 Tage Pellets nachfüllen. Ein gebräuchlicher Sack wiegt 15 kg.


Wie wird ein Pelletofen richtig gereinigt und gewartet?

Ein Werkstattofen braucht wie jeder Kaminofen Pflege. Hier sind die wichtigsten Arbeiten aufgelistet, Neben Scheiben reinigen und dem obligatorischen Besuch des Schornsteinfegers kommen bei einem Pelletofen noch ein paar Arbeiten hinzu oder sind ein etwas anders:


  • Asche aus dem Brennraum des Ofens entfernen. Einige Öfen haben eine Ascheschublade, die entnommen und geleert werden kann. Asche Leeren sollte beim Pelletofen nicht so oft vorkommen wie auch die Reinigung des Ofenrohrs.
  • Was beim Pelletofen hinzu kommt sind Luftkanäle und Ventilatoren des Ofens auf Staub und Ablagerungen überprüfen. Sauge diese Bereiche wie auch den Brennraum ab und an sauber.
  • Da ein Pelletofen ein High-Tech-Gerät ist, sollte er mindestens einmal im Jahr von einen Fachmann gewartet werden. Ein Profi kann alle Teile des Ofens genau überprüfen, reinigen und ggf. austauschen.