Kaminöfen

accente (4) ADURO (21) BLAZE (19) CORNAT (2) exclusiv hagebau (9) FIREPLACE (8) FREEPOINT (6) GLOBEFIRE (24) HAAS & SOHN (5) HARK (51) JUSTUS (1) KANUK® (6) La Nordica-Extraflame® (16) PANADERO (21) PEGASO (2) THERMIA (12) THORMA (27) WAMSLER (34) WESTMINSTER (27) XEOOS® (2) Dauerbrandöfen (70) Gussöfen (17) Kachelöfen (46) Kaminbausätze (9) Kamineinsätze (5) Küchenöfen (39) Natursteinöfen (30) Ölöfen (2) Pelletöfen (26) Sandsteinöfen (5) Specksteinöfen (8) Stahlkaminöfen (96) Wasserführende Kaminöfen (2) Werkstattöfen (16) Holzherd »K176 F/A«, 5 kW, mit Sichtscheibe Holzherd »K176 F/A«, 5 kW, mit Sichtscheibe Kaminofen »Xena Mini«, Stahl, 7 kW Kaminofen »Xena Mini«, Stahl, 7 kW Kaminofen »Oval«, Stahl, 8,7 kW Kaminofen »Oval«, Stahl, 8,7 kW Kaminofen »Saphir«, Stahl, 7,1 kW Kaminofen »Saphir«, Stahl, 7,1 kW Kaminofen »x8 Patagonia«, Stahl, 8 kW Kaminofen »x8 Patagonia«, Stahl, 8 kW Holzherd »K176 F/A«, 5 kW, mit Sichtscheibe Holzherd »K176 F/A«, 5 kW, mit Sichtscheibe Werkstattofen »Kerpen II AT«, 5,6 kW (max.) Werkstattofen »Kerpen II AT«, 5,6 kW (max.) Kaminofen »Bern«, Stahl, 6 kW Kaminofen »Bern«, Stahl, 6 kW Kaminofen »München«, Naturstein, 7 kW Kaminofen »München«, Naturstein, 7 kW Kaminofen »Frankfurt«, Speckstein, 9 kW Kaminofen »Frankfurt«, Speckstein, 9 kW Kaminofen »Verne«, Stahl, 6,7 kW Kaminofen »Verne«, Stahl, 6,7 kW Kachelofen »Opera B«, 7 kW, titan/creme Kachelofen »Opera B«, 7 kW, titan/creme Kaminofen »ANDES«, Stahl, 7,5 kW Kaminofen »ANDES«, Stahl, 7,5 kW Holzherd »K176 F/A«, 5 kW, mit Sichtscheibe Holzherd »K176 F/A«, 5 kW, mit Sichtscheibe Kaminofen »OSAKA«, Stahl, 8 kW Kaminofen »OSAKA«, Stahl, 8 kW Kaminofen »Opera B«, Naturstein, 5 kW Kaminofen »Opera B«, Naturstein, 5 kW Kaminofen »Gourmet«, Stahl, 7,1 kW, BxHxT: 56 x 113 x 43 cm Kaminofen »Gourmet«, Stahl, 7,1 kW, BxHxT: 56 x 113 x 43 cm Kaminofen »Allegro«, Stahl, 9 kW Kaminofen »Allegro«, Stahl, 9 kW Kaminbausatz »Nebraska«, 8 kW (max.), mit Sichtscheibe Kaminbausatz »Nebraska«, 8 kW (max.), mit Sichtscheibe Kaminofen »x5 Patagonia«, Stahl, 5 kW Kaminofen »x5 Patagonia«, Stahl, 5 kW Werkstattofen »Milano II ED«, 5,7 kW (max.), Dauerbrand geeignet, schwarz/edelstahlfarben Werkstattofen »Milano II ED«, 5,7 kW (max.), Dauerbrand geeignet, schwarz/edelstahlfarben Kaminofen »Vogknamey«, Stahl, 7 kW Kaminofen »Vogknamey«, Stahl, 7 kW Holzherd »Rosa«, 6,5 kW, mit Sichtscheibe Holzherd »Rosa«, 6,5 kW, mit Sichtscheibe Kaminofen »Gemma«, Keramik, 6 kW Kaminofen »Gemma«, Keramik, 6 kW Kaminofen »Asia«, Serpentino, 6 kW Kaminofen »Asia«, Serpentino, 6 kW Holzherd »Rosetta«, 7,2 kW, mit Sichtscheibe Holzherd »Rosetta«, 7,2 kW, mit Sichtscheibe Kaminofen »Isotta«, Gusseisen, 11,9 kW Kaminofen »Isotta«, Gusseisen, 11,9 kW Pelletofen »Globe«, 10,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 53,6 x 104 x 57 cm Pelletofen »Globe«, 10,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 53,6 x 104 x 57 cm Pelletofen »Vega«, 10,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 54 x 105 x 54 cm Pelletofen »Vega«, 10,5 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 54 x 105 x 54 cm Gussofen »Neptun «, Gusseisen, 7 kW Gussofen »Neptun «, Gusseisen, 7 kW Kaminofen »ONIX WALL«, Stahl, 7,1 kW Kaminofen »ONIX WALL«, Stahl, 7,1 kW Kaminofen »Fenix«, Stahl, 7,2 kW Kaminofen »Fenix«, Stahl, 7,2 kW Kaminofen »Helena«, Stahl, 8 kW Kaminofen »Helena«, Stahl, 8 kW Pelletofen »Billy Elegance«, 8 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 44,8 x 100,5 x 51,7 cm Pelletofen »Billy Elegance«, 8 kw, WiFi-fähig, BxHxT: 44,8 x 100,5 x 51,7 cm Holzherd »Alhena«, 7 kW, mit Sichtscheibe Holzherd »Alhena«, 7 kW, mit Sichtscheibe Kaminofen »Onix Trivision«, Stahl, 7,1 kW Kaminofen »Onix Trivision«, Stahl, 7,1 kW Werkstattofen »Bozen«, 5,7 kW (max.), Dauerbrand geeignet Werkstattofen »Bozen«, 5,7 kW (max.), Dauerbrand geeignet Werkstattofen »Bozen«, 5,7 kW (max.), Dauerbrand geeignet Werkstattofen »Bozen«, 5,7 kW (max.), Dauerbrand geeignet Kaminofen »Basel«, Stahl, 7 kW Kaminofen »Basel«, Stahl, 7 kW Kaminofen »Hörby«, Stahlblech, 7 kW Kaminofen »Hörby«, Stahlblech, 7 kW Werkstattofen »Milano II«, 5,7 kW (max.), Dauerbrand geeignet Werkstattofen »Milano II«, 5,7 kW (max.), Dauerbrand geeignet Kaminofen »Milano«, Emallierter Stahl, 5 kW, BxHxT: 37,8 x 94,2 x 31,6 cm Kaminofen »Milano«, Emallierter Stahl, 5 kW, BxHxT: 37,8 x 94,2 x 31,6 cm Kaminofen »Vigsö«, Emallierter Stahl, 5 kW, BxHxT: 37 x 125,4 x 29,8 cm Kaminofen »Vigsö«, Emallierter Stahl, 5 kW, BxHxT: 37 x 125,4 x 29,8 cm Kaminofen »Borneo Economic«, Stahl, 6 kW Kaminofen »Borneo Economic«, Stahl, 6 kW Kamineinsatz »Alicante«, 8,15 kW, eckig, Stahlblech Kamineinsatz »Alicante«, 8,15 kW, eckig, Stahlblech Werkstattofen »WO 109-6«, 7,1 kW (max.) Werkstattofen »WO 109-6«, 7,1 kW (max.) Kamineinsatz »Valencia«, 8,15 kW, eckig, Stahlblech Kamineinsatz »Valencia«, 8,15 kW, eckig, Stahlblech Kaminofen »Magdeburg«, Stahl, 7 kW, BxHxT: 57,3 x 113,3 x 46,5 cm, oval Kaminofen »Magdeburg«, Stahl, 7 kW, BxHxT: 57,3 x 113,3 x 46,5 cm, oval Kaminofen »Rocky«, Gusseisen, 7 kW Kaminofen »Rocky«, Gusseisen, 7 kW Werkstattofen »WO 109-8«, 8,2 kW (max.), Dauerbrand geeignet Werkstattofen »WO 109-8«, 8,2 kW (max.), Dauerbrand geeignet Kaminofen »Falun«, Stahlblech, 8 kW Kaminofen »Falun«, Stahlblech, 8 kW Kaminofen »Alvesta II«, Stahlblech, 8 kW Kaminofen »Alvesta II«, Stahlblech, 8 kW Holzherd »Ökonom 75/FIKO De Luxe«, 7 kW Holzherd »Ökonom 75/FIKO De Luxe«, 7 kW Kaminofen »Andorra«, Stahlblech, 7,5 kW Kaminofen »Andorra«, Stahlblech, 7,5 kW Kaminofen »Dortmund«, Stahl, 7 kW, BxHxT: 55 x 117,7 x 49,2 cm, oval Kaminofen »Dortmund«, Stahl, 7 kW, BxHxT: 55 x 117,7 x 49,2 cm, oval Kaminofen »Saarbrücken«, Stahl, 8,5 kW, BxHxT: 60,8 x 100,4 x 50 cm, eckig Kaminofen »Saarbrücken«, Stahl, 8,5 kW, BxHxT: 60,8 x 100,4 x 50 cm, eckig Kaminofen »Neuwerk«, Stahl, 6 kW Kaminofen »Neuwerk«, Stahl, 6 kW Kaminofen »München«, Stahl, 7 kW, BxHxT: 53,5 x 117,7 x 47,6 cm, oval Kaminofen »München«, Stahl, 7 kW, BxHxT: 53,5 x 117,7 x 47,6 cm, oval Werkstattofen »RH8F«, 8 kW (max.), Dauerbrand geeignet Werkstattofen »RH8F«, 8 kW (max.), Dauerbrand geeignet

Verwandte Suchbegriffe

Kaminofen kaufen: Das gibt es zu beachten

Wenn Du einen Kamin- oder Schwedenofen kaufen und betreiben willst, muss Du einige Voraussetzungen kennen, die so ein Ofen braucht und die hier aufgezählt werden. Auch solltest Du dir im Klaren sein, mit welchem Vorlieben Du den Kaminofen einsetzen willst. Effizienz, Gemütlichkeit oder das Design sind hier ein paar wichtige Anhaltspunkte, die im folgenden Text erläutert werden.

Was ist ein Kaminofen?

Schwedenöfen oder Kaminöfen heißen im Behörden-Deutsch Einzelraumfeuerungsanlagen und wie der der Name schon sagt, sind diese Öfen dazu entwickelt, einen Raum zu erwärmen. Sie werden betrieben mit Holz, Pellets oder Kohle. Und diese Öfen brauchen einen eigenen Kaminschacht, da nur Öfen mit dem gleichen Abgasdruck an ein Kamin angeschlossen werden dürfen.

Mit modernster Verbrennungstechnologie und hochwertigen Materialien sorgt er für eine optimale Nutzung des Brennstoffs und eine effektive Wärmeabgabe. Dadurch kannst Du Deine Energiekosten senken und gleichzeitig eine angenehme und wohlige Raumtemperatur genießen.

Der wasserführende Kaminofen bietet eine hohe Effizienz und Energieeinsparungen. Die Funktionsweise eines wasserführenden Kaminofens ist einfach: Das Feuer im Kaminofen erzeugt Wärme, die über einen speziellen Wassermantel abgeführt wird. Das im Wassermantel zirkulierende Wasser wird dadurch erwärmt und kann für die Beheizung des gesamten Hauses genutzt werden. Es kann in ein bestehendes Heizsystem, wie zum Beispiel eine Fußbodenheizung oder Heizkörper, eingebunden werden und so zur Wärmeversorgung des gesamten Gebäudes beitragen.

Welche Arten von Kaminöfen gibt es?

Eine wichtige Unterscheidung in der Funktionsweise von Kaminöfen ist die Betriebsart: Es gibt so genannte Dauerbrandofen und Zeitbrandofen: Letztere sind darauf ausgelegt, Holz effizient zu verbrennen und in kurzer Zeit eine hohe Wärmeleistung zu liefern. Die Verbrennung findet hier in einer bestimmten Zeitspanne statt. Daher der Name "Zeitbrand". Pelletöfen sind dafür ein gutes Beispiel. Doch bei vielen Holzöfen, die für Holz ausgelegt sind, kann die Luftzufuhr reguliert und damit der Verbrennungsprozess kontrolliert werden. Dadurch lässt sich die Brenndauer des Brennstoffes verlängern. Hier spricht man von einer Eignung zum Dauerbrandofen. Viele solcher Schweden- oder Kaminöfen sind mit Speichersteinen ausgestattet, sodass Speicher und Flamme im Verbund eine gleichmäßige Wärme schaffen.
Dauerbrandöfen sind dagegen für den dauerhaften Betrieb ausgelegt. Das funktioniert am besten mit Kohle. Hier ist es eine wichtige Funktion, die Luftzufuhr zu regulieren und damit den Verbrennungsprozess zu kontrollieren. Dadurch lässt sich die Brenndauer des Brennstoffes verlängern. Bis zu 14 Stunden können die Dauerbrandöfen mit Kohle brennen.
Eine besondere Art der Einzelraumfeuerungsanlagen sind wasserführende Öfen, die mit ihrer Verbrennungsenergie auch Wasser erhitzen. Solche Öfen, oft auch Dauerbrandöfen, können an das bestehende Heizungsnetz angeschlossen werden und für Wärme sorgen. Je nach Größe der zu beheizenden Räume muss der Ofen auch entsprechend Leistung erbringen. Hier solltest Du dich beraten lassen, ob und wie das gehen kann.
Pelletöfen verbrennen Pellets und sind auf Effizienz und Steuerbarkeit ausgelegt. Zum Vergleich zwischen Holz- und Pelletöfen siehe unten.
Die beliebten Schweden- oder Kaminöfen – die gängigsten Modelle, die mit Holz befeuert werden, - unterscheiden sich in Aussehen, Stil und Speicherkapazität.

  • Stahlöfen geben fast unmittelbar die Hitze nach außen ab, können aber weniger Wärme speichern.
  • Kachelöfen sehen heimelig aus, werden nicht ganz so heiß wie Stahl und speichern nicht so gut wie Speck- oder andere Natursteine.
  • Speicheröfen geben die Hitze erst einmal durch die Glasscheibe ab, und es dauert ein wenig bis zum Beispiel der Speckstein heiß ist. Dann aber kannst Du den Ofen gut regulieren.

Kaminofen mit 5 KW und mehr Heizleistung: Raumheizvermögen je nach KW

Wieviel Wärme ein Ofen erzeugen kann - auch Raumheizvermögen genannt - wird in Kilowatt (kW) angegeben. Wichtig ist dabei, dass der Raum aus reichend isoliert ist, wie hoch er ist und wie kalt es draußen ist. Die Anzahl der Fenster spielt ebenso eine Rolle wie wie die Anzahl der Türen.
Die Werte, die angegeben sind Idealwerte, und wenn die Höchstleistung angegeben wird, bedeutet das auch, dass der Kaminofen auf voller Leistung laufen muss, um den Raum entsprechen heizen zu können. Hier muss Du abwägen. Ein zu kleines Raumheizvermögen kann bedeuten, dass der Raum nicht ausreichend beheizt wird, ein zu großes Raumheizvermögen führt zu Überhitzung und Energieverschwendung. Auf jeden Fall sollte der Ofen nicht zu klein sein.
Hier ist eine ungefähre Übersicht über das Raumheizvermögen in Abhängigkeit von der Leistung in kW.

Leistung des Kaminofens (kW)

Geschätztes Raumheizvermögen (in Quadratmetern)

3 kW

30-45 m²

5 kW

50-75 m²

7 kW

70-105 m²

9 kW

90-135 m²

11 kW

110-165 m²

Holzofen vs. Pelletofen: Was sind die Unterschiede?

Der Pelletofen ist so etwas wie die High-Tech-Variante des Holzofens. Die beiden Kaminofen haben ihre Vor- und Nachteile. Hier sind einige der Hauptunterschiede:

  • Brennstoff: Holzöfen verbrennen unterschiedliches Scheitholz und auch Kohle, während Pelletöfen darauf ausgelegt sind, ausschließlich Holzpellets verbrennen.
  • Effizienz: Pelletofen sind in der Regel effizienter als Holzöfen, da sie ihren Brennstoff vollständiger verbrennen, dabei entsteht auch weniger Rauch und Asche. Einige Modelle sind programmierbar, Wifi fähig und haben auch ein eingebautes Thermostat, um die Heizleistung selber zu regulieren.
  • Flamme/Anmutung: Beim Holzofen kannst Du einer natürlichen, unregelmäßigen Flamme zuschauen, das Aussehen der Öfen kannst Du je nach Belieben, modern, vintage oder mit Kacheln, Stahl oder Stein wählen. Pelletofen produzieren eine gleichmäßige Flammenfontäne und sehen sehr funktional aus.
  • Bedienung und Wartung: Ein Pelletofen erfordert während seiner Brenndauer keine Arbeit, die allerdings begrenzt ist, da die Pellets automatisch in die Brennkammer geführt werden. Doch ist der Vorratsbehälter leer, muss der Ofen in der Regel abgeschaltet und Pellets nachgefüllt werden. Beim Holzöfen musst Du das Holz selber nachlegen, viele Modelle sind als Dauerbrandofen geeignet. Das gelagerte Holz im Raum kann gemütlich wirken.
  • Kosten: Holzpellets sind in der Regel teurer als Scheitholz, vor allem, wenn Du das Holz selber lokal besorgen kannst. Pelletöfen sind teurer in der Anschaffung aber effizienter.
  • Energiebedarf: Pelletöfen benötigen Strom, um den Brennstoff in die Brennkammer zu transportieren und um Ventilatoren zu betreiben, die die Wärme im Raum verteilen. Bei den aktuellen ist eine Steuerelektronik eingebaut. Das bedeutet aber auch, dass sie nicht funktionieren, wenn der Strom ausfällt. Holzöfen hingegen brauchen keinen Strom aber mehr Brennstoff und verursachen mehr Emissionen.

Du musst Dich im Prinzip entscheiden zwischen Effizienz und Gemütlichkeit, modernstem High-Tech und alter, aber guter Schule. Kaminöfen sind in großer Auswahl zu bekommen, da findet sich das richtige Modell für dich: Im Hagebau Online-Shop gibt es alle Arten zu kaufen.

Wie wählt man den richtigen Kaminofen aus?

  • Das Raumheizvermögen gemessen in kW ist das wichtigste Kriterium, ein großer Wirkungsgrad kann die Heizungsleistung noch verbessern.
  • Du kannst wählen zwischen einem Dauerbrandofen, der stetig brennt und die Temperatur hält oder einem Zeitbrandofen, der den Raum aufheizt, sich aber auch gut regulieren lässt im Prinzip auch als Dauerbrandofen geeignet ist. Holz nachlegen kann Spaß machen.
  • Das Design sollte zum Stil deiner Wohnung passen. Der Kaminofen sollte zwar wirkungsvoll platziert werden, aber den Raum nicht zu sehr dominieren.
  • Du brauchst abgesehen von vorne natürlich links und rechts Platz, damit die Wärme in den Raum strahlen kann und nicht Gegenstände erhitzt werden. Deshalb sollte der Kaminofen nicht zu groß gekauft werden.

Beliebte Kaminofen-Marken im Hagebau Online-Shop

Aus bald 500 Kaminöfen kannst Du im Hagebau Online-Shop wählen, wenn Du einen Kaminofen kaufen willst. Zu den bekanntesten Marken zählen Wamsler, die traditionsreiche Firma stellt fast jegliche Art von Öfen her, genauso beliebt sind auch die Öfen von Hark, die auch Kachelöfen bauen oder Justus mit ihren schlichten, ausgereiften Schwedenöfen. Über 20 Marken mit ihren Modellen sind im Hagebau Online-Shop vertreten, die Palette reicht vom kleinen Retro-Werkstattofen bis zum modern schönen Hightech-Design.

Welche Kosten kommen auf einen zu beim Kauf und Betrieb eines Kaminofens?

Leider ist es nicht damit getan, einen Kaminofen ins Zimmer zu stellen und er funktioniert. Das geht bestenfalls, wenn schon einer dasteht, der ausgetauscht werden muss. Und auch hier muss Du schauen, dass die Ofenrohre exakt passen. Und schon sind wir bei den weiteren Kosten für einen Kamin- oder Schwedenofen.
Du brauchst Ofenrohre, hier kannst Du mit ca. 150 Euro rechnen, zwei Bögen und ein längeres, gerades Stück mit Klappe kosten das.
War noch kein Ofen angeschlossen, muss in den Kamin ein Loch für das Ofenrohr. Das sollte ein Fachmann machen, es gibt Handwerker, die sich darauf spezialisiert haben. Alles in allem kost das Anschließen inklusive Bohrung ungefähr 400 bis 500 Euro.
Muss noch ein zusätzlicher Kamin bzw. ein Stahl-Kaminrohr gebaut werden, da kein passender Abzug für den Ofen vorhanden ist, wird es teurer. Und es braucht auch eine Genehmigung von der Baubehörde und nicht nur die vom Schornsteinfeger.

Die Installation eines Kaminofens

Bei der Installation eines Kaminofens muss Du einige Dinge beachten: Nicht zu vergessen ist der feuerfeste Untergrund für den Ofen. Sind keine Steinfliesen verlegt, brauchst Du eine Glas- oder eine Stahlplatte als Schutz. Auch die Wände um den Ofen herum müssen feuerfest sein. Hast Du eine offene Wohnung, kann der Dampfanzug in der Küche Unterdruck erzeugen: Die Fenster müssen sich automatisch öffnen, wenn der Kaminofen in Gebrauch ist und der Dampfabzug gleichzeitig läuft.

Benötige ich eine Genehmigung, um einen Kaminofen zu installieren?

Es grundsätzlich ratsam den Schornsteinfeger zu konsultieren, bevor Du einen Kaminofen installierst, da wirklich viele Dinge eine Rolle spielen – von der Umgebung über die Luftzufuhr bis zum Rauchabzug. Wenn irgendwas nicht den Vorschriften entspricht, muss der Schornsteinfeger die Genehmigung verweigern, deshalb ist es ratsam ihn vorher zu fragen.

Kann ich einen Kaminofen selbst installieren oder benötige ich einen Fachmann?

Wie gesagt wird zum ersten mal an einer Stelle im Haus ein Kaminofen aufgestellt, dann brauchst Du einen Fachmann, der das Loch in den Kamin bohrt, der dazu natürlich geeignet sein muss, und der den Ofen dann anschließt. Bei einem Pelletofen kommt womöglich noch Elektrik hinzu. Bedenke, dass die Öfen schwer sind und nicht so leicht zu handhaben. Wenn Du Dir das selber zutraust, dann hilft Dir Hagebau hier: Kaminofen anschließen

Wer baut Kaminofen ein?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Kaminofen einzubauen. Du hast die Option, den Einbau selbst vorzunehmen, wenn Du über das entsprechende Fachwissen und die erforderlichen Fähigkeiten verfügst. Dabei ist es jedoch wichtig, alle geltenden Sicherheitsbestimmungen und Vorschriften zu beachten. Es wird geraten einen Einbauservice zu nutzen. Durch die Inanspruchnahme eines Einbauservices kannst Du sicherstellen, dass der Kaminofen ordnungsgemäß installiert wird und allen erforderlichen Sicherheitsstandards entspricht.

Wer schließt Kaminofen an?

Wenn alles passt, der neue und zugelassene Ofen an der richtigen Stelle steht und die Rauchrohre verbunden sind, dann muss der Schornsteinfeger den Kaminofen abnehmen. Er kontrolliert den Rauchabzug, überprüft die Abstände zu den Wänden hinsichtlich der Feuerfestigkeit und zuletzt die Frischluftzufuhr bzw. die Gefahr des Unterdruckes durch einen Dampfabzugs. Der Schornsteinfeger misst auch die Feuchtigkeit des vorhandenen Holzes.

Hol dir Wärme und Gemütlichkeit ins Zuhause - Kaufe Deinen perfekten Kamin

Beachte wichtige Punkte beim Kauf eines Kamins, um die richtige Wahl zu treffen und langfristig Freude daran zu haben. Hier sind ein paar Tipps für Dich:

1. Überlege Dir Deine Anforderungen und Vorlieben

  • Denke darüber nach, welchen Zweck der Kamin erfüllen soll: Soll er Deine Hauptwärmequelle sein oder möchtest Du einfach eine gemütliche Atmosphäre schaffen?
  • Entscheide Dich für den passenden Kamin-Typ, z.B. einen traditionellen Holzofen, einen Kamin modern im Design oder einen wasserführender Kaminofen.

2. Berücksichtige die Größe deines Raums und die Heizleistung

  • Messe den Raum, in dem Du den Kamin installieren möchtest, um die richtige Größe und Heizleistung zu bestimmen.
  • Denke auch an den Wärmebedarf und die Isolierung Deines Raumes, um effizient zu heizen.

3. Wähle ein Design, das zu Dir passt

  • Entscheide Dich für ein Kamin-Design, das deinem Einrichtungsstil und deinem persönlichen Geschmack entspricht.
  • Achte auf verschiedene Materialien, Farben und Verkleidungsoptionen, um deinen Kamin zu einem echten Hingucker zu machen.

4. Denke an Sicherheit und Zertifizierungen

  • Überprüfe, ob der Kamin den geltenden Sicherheitsstandards und Zertifizierungen entspricht.
  • Informiere Dich über Brandschutzbestimmungen und achte darauf, dass der Kamin sicher und zuverlässig ist.

5. Lasse den Kamin professionell installieren und achte auf regelmäßige Wartung

  • Suche einen Fachmann, der den Kamin fachgerecht installiert, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.
  • Informiere Dich über die empfohlene regelmäßige Wartung und Reinigung des Kamins, um seine Leistung und Sicherheit aufrechtzuerhalten.

6. Berücksichtige deine Kosten und setze ein Budget

  • Lege ein realistisches Budget für den Kauf und die Installation deines Kamins fest.
  • Denke neben dem Anschaffungspreis auch an die laufenden Kosten für Brennstoff und Wartung.

7. Achte auf Umweltfreundlichkeit

  • Interessiere Dich für umweltfreundliche Optionen, wie z.B. Kamine mit effizienter Verbrennungstechnologie und niedrigen Emissionen.
  • Informiere Dich über eventuelle Fördermöglichkeiten für umweltfreundliche Kaminlösungen.

Ein Kamin ist eine Investition in Dein Zuhause und schafft eine warme und einladende Atmosphäre. Indem Du diese Aspekte berücksichtigst, kannst Du den perfekten Kamin finden, der sowohl Deinen Wärmebedarf deckt als auch Deinen ästhetischen Ansprüchen gerecht wird.

Bei hagebau kannst Du einen Kamin kaufen. Wir bieten eine breite Auswahl an Kaminöfen, sodass Du sicherlich einen finden wirst, der deinen Anforderungen entspricht. Hier findest Du Informationen zu den verschiedenen Modellen, ihren Eigenschaften, Preisen und Verfügbarkeiten.