Mauersteine

EURO STONE (2) Mr. GARDENER (34) Beeteinfassungen (133) Blockstufen (13) Bodenhülsen (3) Gabionen (48) Konstruktionsholz (83) Mauersteine (36) Mauersysteme (3) Palisaden (22) Schüttgut (237) Unkrautvlies (35) Mauerstein, BxHxL: 21 x 14 x 42 cm, Beton Mauerstein, BxHxL: 21 x 14 x 42 cm, Beton Mauerstein, Beton, LxBxH: 30 x 15 x 12,5 cm, basalt Mauerstein, Beton, LxBxH: 30 x 15 x 12,5 cm, basalt Mauerstein »Arezzo«, Beton Mauerstein »Arezzo«, Beton Mauerstein »Monza«, Beton, Beschichtet Mauerstein »Monza«, Beton, Beschichtet Mauerstein, Beton Mauerstein, Beton Mauerstein »Pfostenfundamentstein«, BxHxL: 34 x 21,5 x 26,5 cm, Beton Mauerstein »Pfostenfundamentstein«, BxHxL: 34 x 21,5 x 26,5 cm, Beton Mauerstein »Antik«, Beton Mauerstein »Antik«, Beton Mauerstein »Antik«, Beton Mauerstein »Antik«, Beton Mauerstein »Monza Mauerstein«, schwarz-weiß, Beton Mauerstein »Monza Mauerstein«, schwarz-weiß, Beton Mauerstein »Monza Maxi«, Beton, Beschichtet Mauerstein »Monza Maxi«, Beton, Beschichtet Mauerstein »Prades«, Beton, Gebrochen Mauerstein »Prades«, Beton, Gebrochen Mauerstein »Mr.Gardener«, BxHxL: 210 x 140 x 280 mm, muschelkalk, Beton Mauerstein »Mr.Gardener«, BxHxL: 210 x 140 x 280 mm, muschelkalk, Beton Mauerstein »Antik Maxi«, grau, Beton Mauerstein »Antik Maxi«, grau, Beton Mauerstein, BxHxL: 21 x 14 x 28 cm, Beton Mauerstein, BxHxL: 21 x 14 x 28 cm, Beton Abdeckplatte »Gartenmauer Mini«, quarzit, Beton Abdeckplatte »Gartenmauer Mini«, quarzit, Beton Mauerstein »Monza Grande«, Beton, Beschichtet Mauerstein »Monza Grande«, Beton, Beschichtet Mauerstein »Mr.Gardener«, BxHxL: 210 x 125 x 210 mm, weiß/schwarz, Beton Mauerstein »Mr.Gardener«, BxHxL: 210 x 125 x 210 mm, weiß/schwarz, Beton Mauerstein »Monza«, BxHxL: 210 x 125 x 210 mm, sandstein, Beton Mauerstein »Monza«, BxHxL: 210 x 125 x 210 mm, sandstein, Beton Abdeckplatte »Gartenmauer Mini«, sandstein, Beton Abdeckplatte »Gartenmauer Mini«, sandstein, Beton Mauerstein »Nombela Pico«, Beton, Glatt Mauerstein »Nombela Pico«, Beton, Glatt Mauerstein »Nombela Pico«, BxHxL: 100 x 400 x 100 mm, sandstein, Beton Mauerstein »Nombela Pico«, BxHxL: 100 x 400 x 100 mm, sandstein, Beton Halbstein, Beton, Offenporig Halbstein, Beton, Offenporig Mauerstein »Joacaba«, BxHxL: 20 x 7 x 60 cm, Beton Mauerstein »Joacaba«, BxHxL: 20 x 7 x 60 cm, Beton Mauerstein »Gartenmauer Mini«, quarzit, Beton Mauerstein »Gartenmauer Mini«, quarzit, Beton Mauerstein »Mr.Gardener«, BxHxL: 210 x 125 x 420 mm, weiß/schwarz, Beton Mauerstein »Mr.Gardener«, BxHxL: 210 x 125 x 420 mm, weiß/schwarz, Beton Mauerstein »Casoria«, Beton, Glatt Mauerstein »Casoria«, Beton, Glatt Pfeilerstein, Beton Pfeilerstein, Beton Mauerstein, schwarz Mauerstein, schwarz Mauerstein, sandstein Mauerstein, sandstein Pfeilerabdeckung, Beton Pfeilerabdeckung, Beton Mauerstein »Gartenmauer FEIN«, schwarz-weiß, Beton Mauerstein »Gartenmauer FEIN«, schwarz-weiß, Beton Mauerstein »Casoria Maxi«, Beton, Glatt Mauerstein »Casoria Maxi«, Beton, Glatt Mauerstein LxBxH: 600 x 400 x 200 mm, muschelweiß, Beton Mauerstein LxBxH: 600 x 400 x 200 mm, muschelweiß, Beton U-Stein, grau U-Stein, grau Mauerstein, BxHxL: 200 x 150 x 350 mm Mauerstein, BxHxL: 200 x 150 x 350 mm Pflaster, BxHxL: 100 x 80 x 100 mm Pflaster, BxHxL: 100 x 80 x 100 mm

Mauersteine kaufen: Was gibt es zu beachten?

  • Was für eine Mauer willst Du bauen? Ist eine Statik notwendig?
  • Wie soll die Mauer aussehen – eher natürlich, antik oder modern?

Von diesen Entscheidungen hängt es ab, welche Mauersteine aus welchem Material Du verwendest: Beton, Naturstein, Ziegel, Kalksandstein und Porenbeton. Hier wiederum kannst Du unterschiedlichen Größen wählen und damit auch das Gewicht der Mauersteine für Deine Gartenmauer.


  • Farbe und Oberfläche hängen auch vom Material ab, Betonsteine sehen mittlerweile täuschend natürlich aus.
  • Fundament und Drainage: Erkundige dich über die baulichen Anforderungen für deine Mauer. Eine Gartenmauer kann durch Frost Schäden erleiden, wenn das Wasser nicht abfließen kann. Im Prinzip braucht jede Gartenmauer ein Streifen-Fundament aus statischen Gründen – auch das sollte frostsicher (ca 80 Zentimeter stark) sein und drunter eine Drainage (nochmal 20 Zentimeter.)
  • Willst Du eine hohe Grundstücksbegrenzung oder einen Sichtschutz bauen, musst Du dich sich über örtliche Bauvorschriften und Genehmigungsanforderungen informieren. Was erlaubt ist, kann regional unterschiedlich sein.
  • Transport und Kosten darfst Du bei einer Mauer nicht unterschätzen, besonders wenn es eine Sichtschutzmauer sein soll: 1000 Steine sind schnell beisammen.

Welche Arten von Steinen sind für Gartenmauern geeignet?

Im Prinzip kann jeder erhältliche Mauerstein für eine Gartenmauer verwendet werden, wenn die Steine in Mörtel gelegt oder geklebt werden können. Spezielle Sichtmauerwerksteine sehen nicht nur besser aus, sondern brauchen in der Regel keine Nachbehandlung mehr wie die sehr oft für Mauerwerke verwendeten Kalksandsteine. Mittlerweile gibt es Betonsteine, die täuschend echt natürliche Steinmaterialien kopieren aber gut zu verarbeiten sind, da diese stabilen Quader gleichmäßige Formen haben.


  • Willst Du eine eine stabile Natursteinmauer bauen, dann gleichst Du die Größenunterschiede der Mauersteine mit Mörtel aus. Das will gelernt sein.
  • Hohlblöcke (Hohlsteine) haben meist gefaste Kanten, glatte oder porige Oberfläche und sehen gut aus. Sie sind einfach zu verarbeiten, wenn Du mit ihrem hohen Gewicht klar kommst. Und auch eine Option: Die obere Reihe kann bepflanzt werden.
  • Bei einer Trockenmauer hast Du die Wahl zwischen verschiedenen Steinarten: Steine aus Quarzit, Sandstein und Muschelkalk, aber auch Steinarten wie Granit, Basalt oder Gneis eignen sich. Die Arbeit ist hier sehr aufwendig, da sich die Stabilität aus der Verschränkung und der rauhen Oberfläche ergibt, ein Problem dabei ist immer die oberste Reihe, wenn die nicht fixiert ist.

Wie viele Mauersteine brauche ich für meine Gartenmauer?

Um die Anzahl der Mauersteine für Deine Gartenmauer zu berechnen, brauchst die Maße der Steine und die Größe der Gartenmauer, Länge und Höhe. Es gibt eine einfache Methode, um die Anzahl der benötigten Mauersteine zu schätzen:


  • Berechne die Fläche der Gartenmauer in Quadratmetern (qm) durch Multiplikation der Länge mit der Höhe in Metern.
  • Berechne die Fläche eines einzelnen Mauersteins auf die gleiche Weise.
  • Teile nun die Fläche der Gartenmauer durch die Fläche eines einzelnen Mauersteins, dann erhältst Du eine grobe Anzahl der Steine, die Du brauchst.

Ein Beispiel:


  1. Flächche der Gartenmauer: 8 m (Länge) x 1 m (Höhe) = 8 qm
  2. Fläche eines Mauersteins: 0,25 m (Länge) x 0,1 m (Höhe) = 0,025 qm
  3. Anzahl der benötigten Mauersteine: 8 qm (Gartenmauer) ÷ 0,025 qm (Mauerstein) = 320 Mauersteine

Wie gesagt, diese Berechnung ist vereinfacht, Fugen, Verschnitt oder Verluste sind nicht berücksichtigt. Es empfiehlt sich, etwa 5-10% mehr Mauersteine zu kaufen.


Farben und Oberflächenstrukturen bei Gartenmauersteinen

Mittlerweile ist das Angebot an Steinen für ein Sichtmauerwerk groß, und die gut zu verarbeitenden Betonsteine gibt es in vielen Farben wie muschelkalk, sandstein, terracotta, anthrazit oder grau. Dabei sind die Ecken und Kanten leicht gebrochen und die Flächen glatt oder leicht rauh, so dass die Steine nostalgisch aussehen.
Auch Hohlblöcke gibt es in vielen unterschiedlichen Tönen wie grau, terracotta, sandstein, muschelweiß oder anthrazit, dabei sind die Poren mittlerweile kleiner und nicht mehr so auffällig wie bei den ursprünglichen Hohlblöcken.


Wie hoch und breit sollte eine Gartenmauer sein?

Im Groben kann man drei Arten von Gartenmauern unterscheiden, die sich in ihrer Funktion und in ihrer Dimension unterscheiden:


  • Die Stützmauer: Stützmauern sind dazu da um Erdrutsche zu verhindern bei Böschungen und kleinen Hanglagen. Die Höhe einer Stützmauer hängt natürlich von der Höhe des Hanges ab, den sie abstützen soll. Ein halber Meter kann eine gute Höhe sein, so kann die Mauer als Sitzfläche dienen, oder höher könnte die Mauer eine Nische darstellen. Die Stützmauer muss den Druck des Hanges aushalten, der wiederum hängt davon ab, wie steil die Böschung oder der Hang ist. Verwendest Du breite Hohlblöcke kannst Du eventuell auf ein Fundament verzichten.
  • Grenzmauer/Einfriedung: Mauern, die eine symbolische Grenze markieren, sind üblicherweise 40 bis 90 Zentimeter hoch. Die Breite einer solchen Grenzmauer hängt von den Steinen ab, es gibt Formeln, mit denen Du die Breite der Mauer bestimmen kannst. Hier mal ein Anhaltspunkt: Für eine Höhe von 80 Zentimetern werden Steine emphohlen, die 20 Zentimeter breit sind. Natursteine ohne Mörtel gesetzt würden breiter ausfallen.
  • Sichtschutz: Sichtschutzmauern sollten schon mindestens 1,70 Meter hoch sein, ansonsten bringt die Wand nicht so viel. Hier wird eine Breite von ungefähr 30 Zentimeter empfohlen, das hängt natürlich vom Material ab. Bei so einer Höhe sollte aber eine Fachfrau oder ein Fachmann beratend zur Seite stehen.

Wie wird eine Gartenmauer aus Mauersteinen gebaut?

Da es doch immer mal wieder falsch gemacht wird, gleich zu Anfang der Hinweis. Fugen müssen beim Mauern versetzt sein, ansonsten hat die Mauer keine Stabilität. Und nicht nur das: Das Mauern verlangt ein gewisses Maß an Geschicklichkeit und handwerklichem Können. Für eine Natursteinmauer wie für eine Trockenmauer brauchst Du auch ordentlich Zeit um die unregelmäßigen Steine in eine ansprechende und auch stabile Anordnung zu bringen.
Ein gewisses Restrisiko bleibt bestehen, wenn Du eine Stützmauer ohne Fundament baust. Die Mauer sollte deshalb unter einer Höhe von etwa einem Meter bleiben und selber nicht zu schwer sein. Die Hangneigung eher gering und der Untergrund fest. Doch diese Möglichkeit bleibt die Ausnahme.

In der Regel brauchst Du ein Streifenfundament, der Anfang einer stabilen Mauer. Das sollte etwas über dem Boden ragen, damit die Mauer vor Feuchtigkeit geschützt ist. Einfach zu verarbeiten sind mit Beton zu füllende Hohlblöcke, die auch mit Nut- und Federverzahnung ausgestattet sind. Hier ergibt sich durch die Verzahnung schon ein gewisses Maß an Genauigkeit und durch die Breite der Blöcke Stabilität.
Hohe Mauern brauchen eine Breite von mindestens 30 Zentimetern, bei schmalen Steinen sind zwei Lagen vonnöten. Desweiteren ist zu überlegen, ob Stützpfeiler notwendig sind, je nachdem welchen Witterungen und Winden die Mauer ausgesetzt ist. Hier hilft eine Beratung.


Mauersteine reinigen und pflegen: ein paar Tipps

Ist ordentlich Geld und Mühe verbaut worden, sollen die Steine und die Mauer auch ihr ursprüngliches Aussehen behalten. Hier sind einige Tipps, wie Du Deine Gartenmauer gut in Schuss hälst.


Reinigung:


  1. Mit Gartenschlauch oder Hochdruckreiniger, nicht zu stark eingestellt, kannst Du die Mauer ab und an abspülen.
  2. Bei hartnäckigen Flecken mit einer Bürste schrubben und einer milder Seifenlauge.
  3. Für die Entfernung von Algen, Moos oder Schimmel gibt es spezielle Steinreiniger.

Pflege:


  1. Die Fugen zwischen den Mauersteinen kontrollieren und gegebenenfalls erneuern. Wasser in der Mauer kann diese schädigen.
  2. Betonsteine können imprägniert werden, dann sind sie besser geschützt vor Wetter und Schmutz.
  3. Achte auf Bäume und Pflanzen in der Nähe der Mauer, um Schäden durch Wurzeln und Äste zu vermeiden.