Kaminanzünder

 (6)

Kaminanzünder online reservieren – schnell zum wohlig-warmen Feuer kommen

Was ist erholsamer, als nach einem langen Arbeitstag am Kaminfeuer zu entspannen? Das gilt zumindest dann, wenn die Flammen erst einmal in Gang gekommen sind. Mit dem richtigen Kaminanzünder gehen Sie schnell zum gemütlichen Teil des Tages über.


Was sind Kaminanzünder?

Damit die Holzscheite im Kamin Feuer fangen, benötigen Sie eine Anzündhilfe. Dazu genügt theoretisch ein wenig zerknülltes Zeitungspapier – diesen einfachen Feueranzündern hat das Bundes-Immissionsschutzgesetz allerdings den Garaus gemacht. Papier und Pappe in einem Kaminofen zu verfeuern, und sei es nur als Ofenanzünder, ist verboten. Moderne Anzünder helfen effektiv, erst das Anzündholz und dann die größeren Holzscheite zu entflammen. Die Kaminanzünder funktionieren auch hervorragend als Grillanzünder für Holzkohle und Grillbriketts.


Welche Anzünder für den Kaminofen gibt es?

Ofenanzünder können Sie in den verschiedensten Ausführungen online bestellen. Dabei hat jede Variante verschiedene Vor- und Nachteile, am Ende brennt der Kaminofen aber immer. Sie haben die Wahl zwischen folgenden Gruppen:


  • Anzündwürfel auf Petroleumbasis
  • Anzündwürfel aus Sägemehl und Wachs
  • Anzündwolle aus mit Wachs getränkter Holzwolle
  • Kienspäne
Kaminanzünder auf Petroleumbasis

Ofenanzünder aus dem Erdölprodukt Petroleum kennen die meisten als Grillanzünder. Die weißen, in Folie verpackten Platten mit Bruchrillen sind weit verbreitet. Sie brechen einfach die benötigte Anzahl Anzündwürfel ab und legen diese in den Kaminofen. Diese Kaminanzünder brennen leicht und lang anhaltend und punkten durch den günstigen Preis. Allerdings haben sie auch einige Nachteile. Die weißen Anzündwürfel riechen stark. Das heißt, Händewaschen ist nach dem Anzünden unerlässlich, und bevor der Ofen richtig heiß wird, müssen Sie den Raum gründlich lüften, um den unangenehmen Geruch loszuwerden. Außerdem sind diese Kaminanzünder nicht aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt und belasten die Umwelt unnötig.


Anzündwürfel aus Sägemehl und Wachs

Diese Kaminanzünder bieten eine attraktive Alternative zum weißen Grillanzünder. Sie benötigen vergleichbar wenig Stauraum und brennen gut und lange. Der Abbrand geschieht nahezu geruchlos und die Anzündwürfel rußen kaum. Die Holzspäne sind ein Nebenprodukt aus der Holzverarbeitung. Wenn Sie zusätzlich Varianten bevorzugen, die mit Bienenwachs oder pflanzlichen Wachsen getränkt sind, schonen die Kaminanzünder die Umwelt.


Anzündwolle

Mit Wachs benetzte Holzwolle eignet sich ebenfalls hervorragend als Kaminanzünder. Holzwolle ist ein Naturprodukt, das nachwächst und nicht mehr CO2 freisetzt, als der Baum gespeichert hat. Behandelt mit Wachsen aus pflanzlichen Ölen oder von Bienen, schonen diese Bio-Kaminanzünder die Umwelt und das Klima. Außerdem brennen auch diese Produkte nahezu geruchlos und mit wenig Rußbildung ab. Allerdings haben sie mehr Volumen als Anzündwürfel und benötigen entsprechend mehr Platz.


Tipp: Wie fest die Holzwolle gewickelt ist und wie stark sie mit Wachs ummantelt wurde, sind starke Einflussfaktoren für die Brenneigenschaften. Sind Sie mit diesen Feueranzündern nicht zufrieden, wechseln Sie die Marke. Hochwertige Qualität brennt lange und zündet den Kaminofen zuverlässig und schnell an.


Kienspäne

Moderne Kaminanzünder haben die jahrhundertelang bewährten Kienspäne weitgehend verdrängt. Erst in den letzten Jahren, mit wachsendem Umweltbewusstsein, kaufen wieder mehr Verbraucher diese Hilfsmittel. Kienspäne bestehen aus stark harzhaltigem Kiefernholz. Das natürliche Baumharz lässt die Kaminanzünder schnell und lange brennen. Kienspäne sind die einzigen Zündhilfen für Kaminöfen, die vollkommen unbehandelt sind. Sie bieten allerdings nicht nur Vorteile: Diese Ofenanzünder rußen stark. Außerdem verbreiten sie einen deutlich spürbaren Geruch nach brennendem Nadelholz. Viele Menschen lieben den Duft und empfinden ihn als entspannend, andere fühlen sich davon gestört.


Die Anzündhilfen für den Kaminofen im Vergleich

In der folgenden Tabelle zur Kaufberatung erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Eigenschaften der verschiedenen Kaminanzünder.


Petroleum-Anzündwürfel

Anzündwürfel aus Holz und Wachs

Anzündwolle

Kienspäne

Basis

Erdöl

Holz und Wachs*

Holz und Wachs*

Kiefernholz

Geruch

stark unangenehm

kaum wahrnehmbar

kaum wahrnehmbar

aromatisch-würzig

Rußbildung

gering

gering

gering

stark

Umwelt

nicht nachhaltig

nachwachsende Rohstoffe*

nachwachsende Rohstoffe*

nachwachsender Rohstoff

Platzbedarf

gering

gering

mittel

mittel

Preis

niedrig

mittel

mittel

eher hoch

Das Wachs kann aus nachwachsenden Rohstoffen oder von Bienen sowie aus Erdöl gewonnen sein. Bio-Kaminanzünder setzen komplett auf regenerative Rohstoffe und verzichten auf fossile Energieträger.


Tipp: Achten Sie beim Kauf von Feueranzündern aus Holz auf das FSC-Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft.


Wie zünde ich einen Kaminofen richtig an?

Den Kaminofen anzufeuern ist leicht, wenn Sie wissen, wie es geht. Bereits nach wenigen Versuchen entwickeln Sie Routine und arbeiten souverän und zügig. Sie haben die Wahl zwischen zwei Varianten:


  • Anzünden von oben – wenig Rauchentwicklung, langsame Wärmeentwicklung
  • Anzünden von unten – mehr Rauch, schnelle Wärme

Tipp: Welche Methode die beste ist, hängt von Ihrem Kaminofen und dem verwendeten Feuerholz ab. Probieren Sie beide Varianten aus.


Anzünden von oben


  • Schichten Sie das Kaminholz in den Ofen.
  • Legen Sie mehrere Schichten Anmachholz darüber.
  • Platzieren Sie darauf die Kaminanzünder (Anzündwürfel zwei Stück, Anzündwolle oder Kienspan ein Stück).
  • Stecken Sie die Ofenanzünder mit einem langen Streichholz an und schließen Sie die Ofentür. Achten Sie auf ausreichend Luftzufuhr.

Anzünden von unten


  • Legen Sie den Anzünder in den Kaminofen (Anzündwürfel zwei Stück, Anzündwolle oder Kienspan ein Stück).
  • Bauen Sie darüber aus dem Anzündholz eine Art „Indianer-Tipi“.
  • Ordnen Sie nun drei bis vier Holzscheite über dem Anzündholz ebenfalls in „Tipi-Form“ an.
  • Stecken Sie die Kaminanzünder mit einem langen Streichholz an und schließen Sie die Ofentür. Achten Sie auf ausreichend Luftzufuhr.

Tipp: Kantige Scheite brennen leichter als Rundhölzer.


Kaminanzünder bequem online reservieren

Bei hagebau.at finden Sie nicht nur den passenden Kaminofen oder Grill, in unserem Onlineshop halten wir auch die nötigen Anzünder für Sie bereit. Holen Sie Ihre reservierte Ware einfach in einem hagebaumarkt in Ihrer Nähe ab. Bei Fragen rund um das Entzünden des Kaminofens oder Grills stehen Ihnen unsere freundlichen Mitarbeiter gern mit Rat und Tat zur Seite.