Obstbäume (107)

Zurück zu Obstpflanzen

Mein ausgewählter Markt

Noch kein Markt ausgewählt.
Wählen Sie Ihren hagebaumarkt
Erhältlich

Farbe
bunt
gelb
grün
lila
orange
rot
weiß

Preis
bis


Blütezeit

Deutsche Bezeichnung

Erntezeit

Farbe Blüten

Geschmack

Pflanzzeit

Wuchshöhe (max.)
bis cm

  • Filter zurücksetzen

Obstbäume von Apfel bis Zwetschge – frisches Bio-Obst aus dem eigenen Garten

Ihr Obst soll 100 Prozent bio und aus regionalem Anbau sein? Dann pflanzen Sie doch einfach selbst Obstbäume! Innerhalb weniger Jahre liefern sie Ihnen Ihre Lieblingsobstsorten in üppigen Mengen kostenlos frei Haus. Dazu verwandeln sie den Garten im Frühling in ein duftendes Blütenmeer und spenden im Sommer angenehmen Schatten. Hier lesen Sie mehr über unterschiedliche Obstbäume und was Sie beim Kauf sowie bei der Pflege beachten sollten.


Welche Obstbäume kann ich im Garten pflanzen?

Obst ist erfrischend und lecker. Wenn Sie Ihre eigenen Obstbäume kaufen, tun Sie Ihrem Geldbeutel und dem Klima einen Gefallen. Sie müssen weniger Obst im Supermarkt kaufen und reduzieren damit auch die Obstmenge, die aus fernen Ländern eingeflogen wird. Allerdings sind nicht alle Obstbäume für unsere Breitengrade geeignet. Zitrusfrüchte wie Orangen und Zitronen können Sie hierzulande bestenfalls im Topf züchten, da sie in einem Gewächshaus überwintern müssen.

Wenn Sie Bäume dauerhaft im Garten anpflanzen wollen, kommen diese Varianten infrage:


Baumsorte Wissenswertes
Apfel
  • benötigt viel Sonne
  • mag es windgeschützt
  • ist in vielen verschiedenen Varianten erhältlich
Birne
  • blüht sehr früh und ist damit frostgefährdet
  • kann bis 12 Meter hoch wachsen
Kirsche
  • blüht unvergleichlich schön
  • verträgt keine Staunässe
  • vor allem die Süßkirche braucht viel Sonne
  • Vögel machen sich gerne über die Kirschen her
Pfirsich / Aprikose
  • sehr empfindlich
  • mag weder Frost und Kälte noch Regen
  • produziert an einem überdachten geschützten Standort köstliche Früchte

Beachten Sie, dass manche Obstbäume einen Befruchter benötigen. Dies bedeutet, Sie müssen einen zweiten Baum der gleichen Sorte pflanzen. Bienen und Wind übertragen dann die Pollen. Werfen Sie zunächst einen Blick in Nachbars Garten: Steht dort ein Apfelbaum, pflanzen Sie einen Baum der gleichen Sorte, dann können sich die Obstbäume gegenseitig befruchten. Andere sind sogenannte Selbstbefruchter.


Fremdbefruchtung Sebstbefruchtung
Apfel Aprikose
Birne Holunder
Süßkirschen Sauerkirschen
Pfirsich / Aprikose / Mirabelle
Zwetschge / Pflaume (nur einige Sorten)

Was muss ich beim Anpflanzen von Obstbäumen beachten?

Machen Sie sich zunächst Gedanken über die Art und die Anzahl, ehe Sie neue Obstbäume kaufen. Nicht alle Arten vertragen sich gut miteinander und nehmen sich gegenseitig die Nährstoffe weg. Einzelne Bäume sollten mindestens zwei Meter Abstand voneinander haben. Prüfen Sie stets, wie hoch die Bäume wachsen können. So vermeiden Sie, dass der eigentlich nur als Lieferant für ein paar frische Äpfel gedachte Apfelbaum irgendwann den ganzen Garten in Schatten taucht.

Wollen Sie einen uralten Pflaumenbaum, der keine Früchte mehr trägt, gegen einen jungen Baum ersetzen? Pflanzen Sie diesen nicht an der gleichen Stelle ein. Der Boden ist „müde“, das heißt, er ist ausgelaugt und steckt voller schädlicher Mikroorganismen des alten Baumes. Setzen Sie den neuen Pflaumenbaum lieber in einiger Meter Entfernung.


Was bedeutet Mischkultur?

Monokulturen sind unnatürlich und schaden Ihren Obstbäumen. Planen Sie von Anfang an eine Mischkultur mit anderen Gartenpflanzen, die Nährstoffe spenden und Schädlinge fernhalten. Die Brennnessel, oft als Unkraut verteufelt, leistet beispielsweise mehrere gute Dienste, denn sie hält Blattläuse, Ameisen, Pilze und Mehltau fern. Einige weitere empfehlenswerte Pflanzen für Ihre Mischkultur:


  • Kapuzinerkresse lässt als Lebendmulch Pflanzenteile verrotten und spart Dünger.
  • Johannisbeersträucher halten Wühlmäuse fern.
  • Ringelblumen wirken gegen Nematoden (Fadenwürmer) und Blutläuse.
  • Meerrettich bekämpft Monilia, ein Pilz, der Fruchtfäule verursacht.
  • Knoblauch und Schnittlauch schützen Apfelbäume vor dem Schlauchpilz Venturia inaequalis, der zum gefürchteten Apfelschorf führt.

Gegen einen ungebetenen Gast ist allerdings kein Kraut gewachsen: Vögel machen sich im Frühsommer mit größter Begeisterung über Ihre leckeren roten Kirschen her. Der effektivste Schutz ist ein Vogelnetz, das bei hohen Bäumen jedoch nur mit viel Aufwand anzubringen ist. Einfacher ist es, wenn Sie bunte Flatterbänder oder blinkende Spiegel an die Äste hängen.


Tipp: Alte CDs und CD-ROMs führen Sie so einer sinnvollen Zweitverwertung zu.


Wie pflanze ich einen Obstbaum richtig an?

Gut zu wissen: Die beste Pflanzzeit ist der Herbst, damit der Baum mehr Zeit zur Wurzelbildung hat. Die meisten Obstbäume können Sie aber auch im Frühling noch pflanzen.


  • Prüfen Sie zunächst die Bodenqualität. Der pH-Wert sollte bei 6 bis 6,5 liegen. Saure Böden verbessern Sie mit Magnesium-Kalk, sandige Böden mit Humus oder Bentonit.
  • Schneiden Sie die Spitzen der Hauptwurzeln ab.
  • Heben Sie am vorgesehenen Platz ein Loch aus. Es muss so tief sein, dass die Wurzeln nicht knicken, wenn Sie den Baum hineinstellen.
  • Schlagen Sie zuerst den Holzpflock in den Boden, der das junge Bäumchen schützt. Er sollte 10 bis 15 Zentimeter vom Baumstamm entfernt sein und am besten westlich stehen, da der Wind meist aus dem Westen kommt.
  • Nun stellen Sie den Baum in das Loch und füllen das Pflanzloch wieder auf.
  • Binden Sie den Baum mit Kokosstrick an den Pflock.
  • Gießen Sie Ihren neuen Obstbaum gründlich an.

Üben Sie sich in Geduld: Obstbäume blühen zwar schon im ersten Frühling, doch es dauert mindestens drei Jahre, bis Sie Früchte ernten können. Diese schmecken dann umso besser!


Obstbäume online reservieren bei hagebau.at

Ob Süß- oder Sauerkirsche, Elstar oder Granny Smith: Wenn Sie Ihren Garten mit einem oder mehreren fruchttragenden Bäumen bereichern möchten, reservieren Sie Ihren Obstbaum online und holen Sie ihn versandkostenfrei im hagebaumarkt vor Ort ab. Dabei können Sie den Mitarbeitern gleich noch Fragen zum richtigen Umgang mit dem neuen Baum stellen und bei Bedarf Mittel zum Pflanzenschutz mitnehmen.

Mit der Kundenkarte erhalten Sie gleich noch einmal 3 % Rabatt auf Ihren Einkauf. Suchen Sie sich Ihren Lieblingsbaum online aus und freuen Sie sich auf köstliches Obst frei Haus in den nächsten Jahren!