Heißluftgeräte

 (8)

Heißluftgerät für eine schnelle Erwärmung von verschiedenen Materialien

Jeder Heimwerker benötigt von Zeit zu Zeit zuverlässige Heißluftgeräte für das Abbrennen von Lacken, die Befestigung von Folien oder kleinere Reparaturen am Fahrzeug. Wenn es um die schnelle Erwärmung von Materialien zur Weiterverarbeitung geht, ist die Heißluftpistole nicht zu schlagen. Hier lesen Sie, wie Sie online ein passendes Modell für Ihren Bedarf kaufen.


Wieso zählt das Heißluftgerät zu den vielseitigsten Werkzeugen?

Anwendungen findet das Produkt im Privatbereich für Heimwerkerprojekte ebenso wie im gewerblichen Bereich. Folgende Einsatzmöglichkeiten gehören dazu:


  • Klebefolien anbringen oder entfernen
  • Lack und Holzfarbe von Holz entfernen
  • Holz, Holzkohle, Grillkohle trocknen und anzünden
  • Schrumpfschläuche verformen
  • Laborgläser desinfizieren
  • Schimmelpilz abtöten
  • Unkraut vernichten
  • Lötarbeiten durchführen

Sie sehen also, die Anschaffung dieses Hilfsmittels lohnt sich sicherlich auch für Ihre Werkstatt.


Welche Kriterien sind für die Auswahl der Heißluftgebläse entscheidend?

Richten Sie sich bei Ihrem Einkauf nach den folgenden Leistungsmerkmalen, dann finden Sie ein passendes Produkt für Ihren Bedarf:


Kriterium

Beschreibung

Typische Leistungswerte

Leistungsaufnahme

  • Die Hersteller geben die Leistungsaufnahme in Watt (W) an.
  • Ein Gebläse mit hoher Leistungsaufnahme erhitzt die Materialien schneller.
  • Einsteigermodelle: etwa 500 W
  • Mittelklasse: bis 1.600 W
  • Profigeräte: etwa 2.000 W

Luftstrom

  • Je höher der Luftstrom ausfällt, desto mehr Luft saugt das Gerät an.
  • Gerade für den Einsatz auf großen Flächen ist ein hoher Luftstrom wichtig.
  • Bei Bedarf lässt sich der Luftstrom reduzieren, zum Beispiel bei punktuellen Arbeiten.
  • Einsteigermodelle: bis 200 l/min
  • Mittelklasse: bis 300 l/min
  • Profigeräte: bis 500 l/min

Temperatur

  • Jedes Gerät arbeitet in einem maximal erreichbaren Temperaturbereich.
  • Von der erreichbaren Temperatur hängt ab, welche Materialen sich sinnvoll verarbeiten lassen (siehe dazu Tabelle unten).
  • Einsteigermodelle: bis 300 °C
  • Mittelklasse: bis 400 °C
  • Profigeräte: etwa 500 bis 650 °C

Welche Arbeiten führe ich mit diesem Apparat durch?

Achten Sie bei Ihrem Einkauf auf die erreichbare Temperatur des Heißluftgebläses. Davon hängt ab, welche Arbeiten überhaupt durchführbar sind:


  • Polypropylen biegen: PP ist sehr leicht biegbar, Geräte mit 260 °C reichen aus.
  • Schläuche schrumpfen: Diese relativ anspruchslose Aufgabe erfüllen Geräte mit 300 °C.
  • PVC weichlöten: Für das Weichlöten von PVC reichen Varianten mit 330 °C aus.
  • Lack auf Holz abbrennen: Hierfür setzen Sie Modelle mit einer Temperatur von 450 °C ein.
  • Eisen weichlöten: Hierfür benötigen Sie eine leistungsstarke Heißluftpistole mit 550 °C.

Sie sehen: Die höchsten erreichbaren Temperaturen sind längst nicht für alle Aufgaben erforderlich. Planen Sie genau, welche Leistung Ihr Apparat benötigt, und machen Sie das von den zu verarbeitenden Materialien abhängig.


Welche Düsen verwende ich mit dem Artikel?

Die Heißluftpistole statten Sie mit unterschiedlichen Düsen passend für die jeweilige Aufgabe aus. Die Aufsteckdüsen helfen Ihnen dabei, den heißen Luftstrahl präzise auf den gewünschten Bereich zu lenken. Und manche Arbeiten führen Sie eher punktuell, andere in der Fläche durch. Aus diesem Grund erweist sich der Einsatz verschiedener Aufsteckdüsen als sinnvoll. Hier finden Sie eine kleine Auswahl an verfügbaren Düsen und sehen auf einen Blick, für welche Anwendungen diese geeignet sind:


  • Breitstrahldüse: Diese Düse setzen Sie zum Beispiel für die Entfernung von Lack ein. Der breite Strahl fokussiert die Hitze nicht zu stark. Damit vermeiden Sie, dass Sie aus Versehen das Holz unter dem Lack verkohlen.
  • Kantenschutzdüse: Diese Düse empfiehlt sich für den Einsatz auf schmalen Bereichen zum Beispiel beim Entfernen von Lack auf dem Fensterrahmen.
  • Punktdüse: Der Name verrät es bereits, diese Düse ist für punktuelle Arbeiten am besten geeignet. Setzen Sie diese Düse zum Beispiel für das Schrumpfen von Schläuchen ein.
  • Umlenkdüse: Diese Düse verwenden Sie, wenn das Biegen von Materialien gefragt ist.


Tipp: Wenn Sie für Ihre Lötarbeiten keinen Lötkolben zur Verfügung haben, setzen Sie die Heißluftpistole als praktischen Ersatz ein. In diesem Fall benötigen Sie dann unbedingt eine Punktdüse.


Welche Ausstattungsmerkmale sind bei diesem Produkt praktisch?

Erleichtern Sie sich die Arbeit mit dem Heißluftgerät und achten Sie auf folgende Funktionen:


  • Langes Kabel: Der Apparat ist auf die Stromversorgung über den normalen Netzstrom angewiesen. Ein langes Netzkabel verschafft Ihnen am Arbeitsplatz mehr Bewegungsfreiheit.
  • Aufhängehaken: Hängen Sie das Werkzeug in der Werkstatt per Haken an die Wand und sparen Sie Platz. Zudem haben Sie das Gebläse immer griffbereit.
  • Koffer: Einige Hersteller liefern ihr Gebläse gleich in einem passenden Koffer. Das erleichtert die Aufbewahrung, alle Teile bleiben im Koffer beisammen. Zudem ermöglicht der Koffer einen sicheren Transport.

Ware in Ruhe auswählen – Heißluftgerät online kaufen

Konzentrieren Sie sich voll auf Ihr nächstes Heimwerkerprojekt und bestellen Sie Ihre Werkzeuge wie zum Beispiel das Heißluftgerät bequem im Onlineshop von hagebau.at.

Ihr Heißluftgerät kaufen Sie dank der kundenfreundlichen Services bei uns entspannt ein. Dazu zählen:


  • die unkomplizierte Bestellung
  • die komfortablen Zahlungsoptionen

Kaufen Sie die Ware online und holen sie Sie selbst im hagebaumarkt in Ihrer Nähe ab.