Wasserpflege (18)

Zurück zu Aquarienzubehör

Mein ausgewählter Markt

Noch kein Markt ausgewählt.
Wählen Sie Ihren hagebaumarkt
Farbe
blau
gelb
grün

Preis
bis


Produkttyp
  • Filter zurücksetzen
TETRA

Tetra Pond CrystalWater 500ml

16,99 €

(33,98 € / Liter)

TETRA

Tetra Aquasafe 250ml

6,99 €

(27,96 € / Liter)

TETRA

Tetra Pond AlgoRem 1L

29,99 €

TETRA

Tetra Pond AlgoFree 1L

29,99 €

TETRA

Tetra Pond AlgoFin 1L

32,99 €

TETRA

Tetra Pond AlgoClean 300ml

19,99 €

(66,63 € / Liter)

TETRA

Tetra SafeStart 250ml

11,99 €

TETRA

Pflegemittel Tetra CrystalWater 250ml

9,99 €

(39,96 € / Liter)

TETRA

Pflegemittel Tetra CrystalWater 500ml

16,99 €

(33,98 € / Liter)

TETRA

Algenvernichter Tetra AlguMin 500ml

15,99 €

(31,98 € / Liter)

TETRA

Algenvernichter Tetra AlguMin 250ml

9,99 €

(39,96 € / Liter)

TETRA

Pflegemittel Tetra EasyBalance 500ml

12,99 €

(25,98 € / Liter)

TETRA

Pflegemittel Tetra AquaSafe 500ml

9,99 €

(19,98 € / Liter)

Wasserpflege fürs Aquarium online reservieren: So fühlen sich Fische wohl

Als Aquarianer sind Sie ein Umweltmanager mit Verantwortung für den Lebensraum Ihrer schwimmenden Schützlinge. Die Kunst beim Halten von Zierfischen liegt darin, das Wasser so aufzubereiten, dass es den Bedürfnissen der geschuppten Bewohner und Pflanzen entspricht. Die Temperaturwerte müssen abgestimmt sein, die Wasserhärte und der Säurewert (pH-Wert) zur Fischart passen. Auch gilt es, Algenwuchs in Schach zu halten. Speziell dann, wenn Sie ein neues Becken vorbereiten, ist ein regelmäßiger Test der Wasserwerte unverzichtbar. Mit Wasserpflege fürs Aquarium schaffen Sie die Basis für die erfolgreiche Haltung und muntere Fische im Wasser.


Wieso ist Wasserpflege wichtig?

Bevor die Fische ins Aquarium einziehen, benötigt das Wasser eine Aufbereitung. Doch auch dann, wenn das Becken längst im Einsatz ist, sollten Sie die Wasserwerte ständig kontrollieren. Bereits leichte Beeinträchtigungen des Wassers können Sie mit entsprechenden Pflegemaßnahmen ausräumen. Dazu gibt es zahlreiche hilfreiche Produkte.

Die Herausforderung beim Aquarium ist dessen kleiner Maßstab und die von Umwelteinflüssen isolierte Lage. Die Wasserwerte ändern sich permanent durch den Stoffwechsel von Tier- und Pflanzenbesatz. Im natürlichen Lebensraum – dem Meer oder Fließwasser – stabilisieren sich Störungen des Wassers in der Regel von allein. Das Aquarium dagegen stellt einen künstlichen, ausgelagerten Ausschnitt der Unterwasserwelt dar. Dieses zerbrechliche Ökosystem bricht bei Problemen rasch zusammen: Das Wasser „kippt um“.


Woher weiß ich, ob die Wasserqualität verbessert werden muss?

Während grobe Verschmutzung und Algenbildung mit bloßem Auge zu erkennen sind, gibt es zur Kontrolle der chemischen Werte verschiedene Testmethoden. Wassertests fürs Aquarium weisen diverse Einzelwerte aus.


Test

Bedeutung

CO2

misst den Kohlenstoffdioxidgehalt

Karbonhärte

gibt den Kalkgehalt des Wassers an

Gesamthärte

bezeichnet den Härtegrad des Wassers, der durch verschiedene Erdalkalimetalle beeinflusst wird

Nitrat

natürliches Salz, Ausgangsstoff von Nitrit

Nitrit

Salz, fördert Pflanzenstoffwechsel, in zu hoher Konzentration giftig für Fische

Chlor

wird als Desinfektionsmittel Trinkwasser zugesetzt

pH-Wert

misst den Säuregrad des Wassers

Üblicherweise handelt es sich bei diesen Wassertests um Teststreifen, die Sie ins Wasser halten und die nach kürzester Zeit durch Farbveränderungen anzeigen, ob sich der Messwert im Toleranzbereich bewegt. Alternativ gibt es Dauertests (speziell CO2-Tests), die ständig im Wasser verbleiben und ebenfalls mit einer Farbskala funktionieren. Wahlweise benutzen Sie chemische Nachweise, bei denen Sie eine Wasserprobe aus dem Becken mit einer Testchemikalie versetzen.

Wassertests sollten zu Ihrer Routine als Aquarien-Besitzer gehören. Überprüfen Sie die Wasserwerte mindestens wöchentlich, auch wenn Sie keine Beeinträchtigungen der Fische oder Wachstumsprobleme bei den Wasserpflanzen erkennen. Auf diese Weise reagieren Sie frühzeitig, schon bevor Ihr Mini-Ökosystem sichtbaren Schaden nimmt.

Während der Einstellungsphase eines neuen Aquariums ist die ständige Überprüfung elementar, um eine fischgerechte Umgebung zu schaffen. Es gilt unter anderem, den Nitritwert des Wassers unter einem kritischen Schwellenwert zu halten und seinen Säuregrad dem anzupassen, mit dem die jeweilige Fischart zurechtkommt. Dabei gibt es von Art zu Art große Unterschiede.


Wie sollte die Wasserpflege für das Aquarium aussehen?

Melden die Wassertests in einem oder mehreren Punkten kritische Abweichungen von der Norm, können Sie in den meisten Fällen schon durch einen (gegebenenfalls teilweisen) Wechsel des Aquarienwassers gegensteuern. Lässt sich eine Stabilisierung der Werte nur schwer dauerhaft erreichen (etwa aufgrund generell problematischer Trinkwasserqualität), helfen Wasseraufbereiter.


Typ

Funktion

Anmerkung

Wasseraufbereiter

  • Chemikalien
  • binden Schwermetalle
  • beeinflussen Säurewerte und neutralisieren Chlor
  • punktuelle Anwendung möglich

verschiedene Mittel, beispielsweise:

  • pH-Heber/-Senker
  • Wasserklärer
  • Schwarzwasserextrakt
  • Chlorbinder

Filterbakterien/ Filterstarter

  • Bakterien
  • beeinflussen durch ihren Stoffwechsel die Wasserwerte

müssen beim Einfahren des Beckens oder nach Filterreinigung/ Austausch zugesetzt werden

Pflegemittel

  • Allroundmittel
  • binden Schwebstoffe, stabilisieren Wasserwerte

manchmal mit Vitamin- oder Düngerzusätzen zur Kräftigung von Fischen und Pflanzen

Mineralsalze

  • erhöhen den natürlichen Salzgehalt

für Garnelen- und Meerwasserbecken

Osmoseanlagen

  • Technik
  • wandeln durch feinste Filter Kranwasser in Wasser für Aquarien um

interessant speziell für Aquarianer mit mehreren oder größeren Becken

Welche dieser Optionen sich für Ihr individuelles Hobby am besten eignet, ist von vielen Faktoren abhängig. Dazu gehören die Qualität des von den örtlichen Wasserwerken bereitgestellten Leitungswassers, der Fischbesatz und der Größe und Artenvielfalt Ihrer Unterwasser-Biotope.


Wie funktioniert die Algenbekämpfung im Aquarium?

Wenn das Wasser im Becken einen Grünstich bekommt und sich sichtbare Algen absetzen, sollten Sie schnell handeln. Ein algengeplagtes Becken ist nicht nur kein schöner Anblick; die Algen können auch rasch zum Umkippen des Wassers und zum Tod der Fische führen.

Üblicherweise schleppen Sie Fadenalgen, Bartalgen, Blaualgen und Grünalgen mit Wasserpflanzen ein – komplett algenfreie Aquarien gibt es in der Praxis kaum. Ein gewisses Aufkommen von Algen im Aquarium ist sogar erwünscht, denn sie stehen auf dem Speiseplan mancher Fische wie Guppys und Welsen oder von Garnelen. Eine explosionsartige Vermehrung von Algen hingegen setzt zum Beispiel bei „Überdüngung“ ein. Die kann durch einen zu großen Fischbesatz oder zu üppige Futtergaben entstehen. Auch eine ungünstige Beleuchtung (UV-Sonneneinstrahlung bei Aquarien, die zu nah an Fenstern stehen) lässt Algen sprießen.

Im Aquarienbedarf gibt es neben mechanischen Reinigungsaccessoires wie Scheibenkratzern Wasserpflege-Mittel zur Algenentfernung. Achtung: Solche chemischen Substanzen sollten Sie mit Bedacht einsetzen, da sie unmittelbare Wechselwirkung mit dem Wasser eingehen und von manchen Fischarten nicht gut vertragen werden.

Algenvernichter fürs Aquarium erhalten Sie in unterschiedlichen Darreichungsformen:


  • Depot-Tabletten: Die Tabs geben den Wirkstoff über längere Zeit kontinuierlich ans Wasser ab.
  • Granulat: Dem Bodengrund beigemischt, wirkt es über einen längeren Zeitraum hin.
  • Flüssigwirkstoff: Die benötigte Menge wird per Messbecher dosiert; die Wirkung erfolgt zeitnah.
  • Pulver: Pulver setzen Sie gegen Algenteppiche an der Wasseroberfläche ein.

Vorsicht: Nicht jedes Mittel wirkt gegen alle Arten von Algen. Bevor Sie Algizide kaufen, finden Sie genau heraus, welche Algenspezies sich im Aquarium breitgemacht hat, und wählen Sie entsprechend abgestimmte Produkte.


Worauf muss ich beim Kauf von Wasserpflege fürs Aquarium achten?

Ob Algenvernichter oder Wasseraufbereiter: Das Produkt muss zum Süßwasseraquarium, Meerwasserbecken oder – im Außenbereich – zum Teich passen. Schauen Sie beim Einkauf genau auf die Produktdaten und stellen Sie sicher, dass die Artikel sich jeweils für die Art des Aquariums (Süß- oder Salzwasserbecken) und den Fisch- und Pflanzenbesatz eignen.


Wohlfühlbecken für Wels, Guppy und Co: Reservieren Sie online Wasserpflege fürs Aquarium bei hagebau.at

Produkte zur Wasserpflege im Aquarium sind nur ein Teil der Aquaristikwelt bei hagebaumarkt. Online im Shop und in den Märkten vor Ort finden Sie alles, was Sie für Ihr Hobby benötigen. Ob Nano-Cube oder 350-Liter-Luxus-Becken: Reservieren Sie Aquarientechnik, Futter- und Pflegemittel sowie Verbrauchsmaterial online und holen Sie diese anschließend im hagebaumarkt in Ihrer Nähe ab.

Wünschen Sie sich weiterführende Beratung? Gern stehen Ihnen die Mitarbeiter im hagebaumarkt und an der Service-Hotline zur Verfügung. Halten Sie Ihr buntes Biotop hinter Glas sauber und ausbalanciert mit Produkten zur Wasserpflege fürs Aquarium von hagebaumarkt!