Nistkästen

 (16)
Zurück zu Vögel

Mein ausgewählter Markt

Noch kein Markt ausgewählt.
Wählen Sie Ihren hagebaumarkt
Erhältlich

Marke

Farbe
beige
braun
grün
rosa
rot
weiß

Preis
bis


Produkttyp
  • Filter zurücksetzen
HABAU

Nistkasten holz

8,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
HABAU

Nistkasten mit Flugloch

9,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
HABAU

Nistkasten Runddach

11,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
HABAU

Nistkasten mit Flugloch

16,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
HABAU

Nistkasten mit Flugloch

19,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
HABAU

Nistkasten mit Flugloch

17,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
TRIXIE

Nistkasten aus Kiefernholz

22,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
TRIXIE

Nistkasten für Sperlinge

34,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
HABAU

Nistkasten Runddach

11,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
HABAU

Fledermauskasten

24,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
TRIXIE

Nistkasten aus Kiefernholz

19,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
HABAU

Nistkasten Runddach

11,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen
WINDHAGER

Nistkasten Birdy

9,99 €

Reservierbar im Markt
Verfügbarkeit im Markt prüfen

Nistkästen online reservieren: ein Heim für kleine Gartenvögel

Was wäre der schönste Garten ohne munteres Zwitschern in den Zweigen? Als Gartenbesitzer schätzen Sie sich glücklich, wenn Ihr Außenbereich eine angesagte „Wohngegend“ für die Gefiederten ist. Gartenvögel spielen eine zentrale Rolle für das ökologische Gleichgewicht und helfen beim umweltfreundlichen Kampf gegen Insekten wie Blattläuse, Raupen und Co. Indem Sie Nistkästen kaufen, bieten sie den Tieren Chancen für ein sicheres Brutgeschäft und sind hautnah dabei, sobald die Küken schlüpfen und flügge werden.


Warum soll ich einen Nistkasten aufhängen?

Singvögel haben es schwer. Schon seit Jahren registrieren Naturverbände einen Rückgang der Artenvielfalt. Das liegt nicht nur daran, dass Nahrungsquellen in aufgeräumten Landschaften knapp werden. Gerade für Vögel, die spezielle Ansprüche an ihre Nistplätze stellen, schwinden die Gelegenheiten, erfolgreich zu brüten. So kommt es nicht selten vor, dass sich Spechte in Ermangelung alter Bäume in die Wärmedämmung von Gebäuden hineinarbeiten. Schwalben finden durch die Flächenversiegelung keinen Lehm mehr als Baumaterial. Mit einem oder gleich mehreren Nistkästen im Garten engagieren Sie sich unmittelbar für den Tier- und Naturschutz.


Welche verschiedenen Vogelkästen gibt es?

Welche Gartenvögel wollen Sie bei der Brut unterstützen? Das ist die wichtigste Frage vor dem Kauf eines Vogelnistkastens, denn je nach Art bevorzugen die Tiere unterschiedliche Bauformen. Größere Vögel bauen sich offene Nester an geeigneten Orten. Planen Sie für solche Vögel im Garten ansprechende, fruchttragende Bäume und Gehölze ein und bringen gegebenenfalls Katzensicherungen an.

Unter den weiter verbreiteten heimischen Gartenbewohnern sind es die sogenannten Höhlenbrüter und Halbhöhlenbrüter, für die Sie spezielle Vogelkästen kaufen.


  • Höhlenbrüter-Nistkästen: Zu den bekanntesten Höhlenbrütern gehören Meisen, weshalb die typischen, hochkanten Nistkästen mit dem hoch angebrachten Einflugloch umgangssprachlich „Meisenkasten“ heißen. Das wesentliche Auswahlkriterium ist der Durchmesser des Einfluglochs. Für größere Vögel sollte der Kasten entsprechend geräumiger sein.
  • Halbhöhlenbrüter-Nistkästen hingegen haben eine halbrunde beziehungsweise quadratische Form und einen großen, rechteckigen Einschlupf. Sie ersetzen dichtes Geäst oder Nischen, die diese Vogelgruppe natürlicherweise nutzen würde.

Kastentyp

Durchmesser Einflugloch

Vogelart

Höhlenbrüter

26 Millimeter

kleine Meisen wie Blaumeisen oder Tannenmeisen, manchmal Zaunkönig

Höhlenbrüter

32 Millimeter

große Meisen wie Kohlmeisen, Gartenrotschwanz, Schnäpper, Wendehals, Sperlinge

Höhlenbrüter

34 Millimeter

Kleiber, Schnäpper, Gartenrotschwanz

Höhlenbrüter

45 Millimeter

Stare, Buntspechte, Mittelspechte, Kleiber

Höhlenbrüter

80 Millimeter

Dohlen, Hohltauben, Schwarz- und Grünspechte

Höhlenbrüter

130 Millimeter

Waldkauz

Halbhöhlenbrüter

entfällt

Rotkehlchen, Bachstelzen, Amsel, Turmfalke

Zaunkönigkugel

ab 26 Millimetern

Zaunkönig

Schwalbennisthilfe

entfällt

Schwalben

Mauerseglernisthilfe

„schlitzförmiges“ Einflugloch

Mauersegler

Übrigens: Solange das Format stimmt, ist das Design des Vogelkastens unerheblich. Ob Sie ein Modell mit Spitz- oder Satteldach auswählen oder welche Farbe der Kasten hat, wirkt sich nicht auf die Attraktivität als Brutplatz aus. Den Nistkasten kaufen Sie nach Ihrem persönlichen Geschmack und integrieren ihn in die Gartendekoration.


Woran erkenne ich brauchbare Vogelnistkästen?

Um eine geeignete Nisthilfe für Vögel auszuwählen, sollten Sie folgende Punkte beachten.


  • Material: Holz isoliert vor Hitze und Kälte und ist atmungsaktiv. Etwas haltbarer ist der Werkstoff Holzbeton: Hier hackt sich kein Specht so leicht durch. Mediterranes Flair bringen Nisthilfen aus Terrakotta. Ungeeignet ist dagegen Kunststoff, in dem sich Feuchtigkeit sammelt und der keine Isolierung gegen Hitze oder Kälte bietet.
  • Einflugloch: Bei einem Einschlupf-Durchmesser zwischen drei und vier Zentimetern wird ein Nistkasten von vielen verschiedenen Vögeln besiedelt. Ideal ist es, wenn die Öffnung mit Metall verstärkt ist, damit sie nicht von Nesträubern erweitert wird.
  • Keine Sitzstange: Entfernen Sie besser gegebenenfalls vorhandene Stangen vor dem Einflugloch. Diese dienen allenfalls als „Haltegriff“ für Eierdiebe wie Elstern oder Eichhörnchen und gefährden unnötig die Brütenden.
  • Bedienkomfort: Einmal im Jahr sollte der Nistkasten gesäubert werden. Am besten geht das, wenn sich eine Seitenwand oder das Dach aufklappen lässt.

Wie installiere und warte ich einen Nistkasten?

Sie haben einen Vogelkasten gefunden und wollen ihn jetzt aufhängen? Schauen Sie sich nach einem geeigneten Platz um. Nistkästen sollten in mindestens 2,5 Meter Höhe und möglichst in Süd-Ost-Ausrichtung aufgehängt werden. Meiden Sie Stellen, die in der Mittagszeit der Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.

Höhlenbrüter bevorzugen es, wenn ihr Vogelkasten in etwa zwei Metern Höhe, leicht beschattet und unzugänglich für Katze und Co. angebracht wird. Speziell geformte Nisthilfen für Schwalben und Mauersegler wiederum gehören unmittelbar unter den Dachvorsprung.

Übrigens: Sperlinge und Mauersegler sind „Kolonienbrüter“ und schätzen die Gesellschaft. Hängen Sie für diese Vögel gern mehrere Nistkästen beieinander auf. Zwischen anderen Kästen muss genug Platz bleiben, damit es nicht zu Revierstreitigkeiten kommt.

Vogelkästen sollten außerdem nicht allzu nahe an Futterhäuschen und Vogeltränke hängen. Widerstehen Sie auch der Versuchung, im Kasten nachzuschauen, ob bereits Eier darin liegen. Werden Vögel beim Brüten gestört, geben sie das Nest auf. Die Tiere wissen nicht, dass Sie ungefährlich sind.

Die Brutsaison beginnt im März und kann bis in den Spätsommer andauern; viele Vögel nutzen den Nistkasten außerdem zum Übernachten. Der günstigste Zeitpunkt zur Reinigung des Kastens ist daher der Herbst: Dann dürfen Sie unbesorgt den Behälter öffnen, alte Nester entfernen und ihn desinfizieren. Dazu sollten Sie nur heißes Wasser und Sodalauge verwenden, unter keinen Umständen chemische Mittel.


Was hat es mit dem Fledermaus-Nistkasten auf sich?

Auch Fledermäuse nehmen gern künstliche Behausungen an und besetzen dabei für Vögel gedachte Kästen. Wenn Sie die nachtaktiven Flugsäuger im Garten unterstützen wollen, bieten Sie ihnen einen speziellen Fledermaus-Nistkasten an. Dort können die Tiere ungestört schlafen, überwintern und ihre Jungen aufziehen.


  • Fledermaus-Flachkästen sind flacher als Höhlenbrüter-Kästen und haben nach unten gewandte, schlitzförmige Öffnungen. In der Natur würden diese Tiere Spalten besiedeln. Der ideale Standort dafür wäre an einer in südlicher oder östlicher Richtung ausgerichteten Hauswand in etwa vier Metern Höhe und möglichst ohne Anflughindernisse.
  • Fledermaus-Rundkästen oder Tiefkästen mit viereckiger Grundfläche bieten Platz für mehrere Tiere. Dazu sind einige Modelle im Inneren zusätzlich unterteilt.

Für mehr Leben im Garten: Nistkästen reservieren bei hagebau.at

Mit den passenden Nisthilfen geben Sie Tieren einen sicheren Unterschlupf, um erfolgreich Nachwuchs aufzuziehen. In Ihrem Markt erhalten Sie Nistkästen für verschiedene Vogelarten und Fledermäuse. Schauen Sie sich im Shop um und finden Sie heraus, mit welchen Nistkästen Sie den Gefiederten vor Ort helfen können. Lassen Sie sich Ihr Lieblingsmodell in den hagebaumarkt in Ihrer Nähe liefern und holen Sie die Ware dort ab.

Freuen Sie sich auf den zwitschernden Nachwuchs und kaufen Sie Vogelnistkästen im hagebaumarkt!