Drucken

Richtig sägen einfach gemacht

Zu jeder privaten und professionellen Werkstatteinrichtung gehören Sägen. Doch welches der scharfen Werkzeuge hat welche Vorteile? Hole Dir hier wertvolle Tipps für die Wahl und Nutzung von Sägen.


Sägen wie die Profis – auf das richtige Werkzeug kommt es an

Im handwerklichen Bereich fallen unterschiedliche Aufgaben an, zu denen oft das Sägen gehört. Doch wie säge ich richtig? Verschaffe Dir zunächst einen Überblick über die verschiedenen Sägen und wähle zwischen folgenden Handsägen:

  • Gerade Feinsäge
  • Bastlersäge
  • Metallsägebogen
  • Laubsägebogen
  • Stichsäge
  • Bohrsäge
  • Bügelsäge
  • Baumsäge
  • Furniersäge
  • Handsäge

Folgende elektrische Sägen reduzieren den Kraftaufwand und sorgen selbst bei einem kontinuierlichen Einsatz für ein Höchstmaß an Präzision:

Richtig sägen: sicher und effektiv

Wie säge ich richtig, ohne mich zu verletzen? Beachte spezielle Sicherheitsmaßnahmen im Bereich Arbeitsschutz, so steht Deinem handwerklichen Projekt nichts im Wege. Reduziere mit einigen Tipps rund um spezifische Techniken Gefahren. Achte auch auf eine umfassende Wartung und Pflege, wenn Du richtig sägen möchtest.

Sägen mit Handsäge – Schritt für Schritt


Schritt 1: Auf die korrekte Handhaltung achten

  • Handgelenk gerade halten

Beuge Ermüdungserscheinungen vor und achte beim Umgang mit einer Handsäge auf die korrekte Handhaltung. Vermeide bei der Arbeit, das Handgelenk abzuknicken und halten es stattdessen gerade.

Sägen mit Handsäge Schritt 1

Schritt 2: Einen sauberen Schnitt erzeugen

  • komplette Länge von Sägeblättern nutzen
  • Druck schrittweise erhöhen
  • Kraft in Stoßrichtung ausüben

Damit die Kraftübertragung auch optimal funktioniert, solltest Du die komplette Länge von Sägeblättern nutzen und mit einem mäßigen Druck starten. Ist der Anfang erst einmal geschafft, kannst Du den Druck erhöhen. Übe die Kraft zunächst in Stoßrichtung aus und ziehe das Sägeblatt entlastet nach hinten zurück. Mithilfe eines Schraubendrehers oder kleiner Keile vermeidest Du das Verklemmen des Sägeblatts. So erzeugst Du einen sauberen Schnitt bei einem minimalen Kraftaufwand.

Sägen mit Handsäge Schritt 2

Sägen mit Stichsäge – Schritt für Schritt

Schritt 1: Werkstück optimal platzieren

  • Werkstück fest einspannen

Arbeitest Du mit einer Stichsäge, kommt es auf die optimale Platzierung des Werkstücks an, damit das Sägeblatt frei arbeiten kann. Präzise Schnitte erzielst Du, wenn Du es fest auflegst, um Schwingungen auszuschließen. Beste Ergebnisse erzielst Du, wenn Du das Werkstück fest einspannst.

Sägen mit Stichsäge Schritt 1

Schritt 2: Ausschnitte richtig sägen

  • Löcher vorbohren
  • mit dem Ausschneiden beginnen

Möchtest Du Ausschnitte richtig sägen, bohre Löcher idealerweise vor. Mit einer Bohrmaschine bohrst Du ein Loch in der Nähe des inneren Ausschnittes. Achte darauf, dass der Durchmesser ausreicht, um das Sägeblatt hindurch zu stecken. Dann führe die Säge durch das Loch und starte von hier aus mit dem Ausschneiden.

Sägen mit Stichsäge Schritt 2

Schritt 3: Auf die korrekte Handhaltung achten

  • Stichsäge gerade auf das Werkstück auflegen
  • nicht seitlich arbeiten

Beim Arbeiten mit einer Stichsäge kommt es auf die richtige Haltung an. Wichtig ist, die Stichsäge gerade auf das Werkstück aufzulegen. Übe beim Sägen leichten Druck aus und vermeide, mit einer Stichsäge seitlich zu arbeiten. So vermeidest Du eine Überhitzung oder das Verbiegen des Sägeblatts.

Sägen mit Stichsäge Schritt 3

Schritt 4: Sauberen Schnitt erzeugen

  • Säge nur am hinteren Ende schwenken

Möchtest Du die Richtung wechseln oder einen Rundungsschnitt ausüben, schwenke die Säge lediglich am hinteren Ende, um eine schräge Schnittkante auszuschließen.

Hier geht's zum Sortiment "Stichsägen"
Sägen mit Stichsäge Schritt 4

Sägen mit Hand- und Tischkreissäge – Schritt für Schritt

Schritt 1: Führungsschiene aufsetzen

  • Schiene muss beidseitig etwas überstehen

Benötigst Du auf den Millimeter genau zugeschnittenes Material, solltest Du bei einer Handkreissäge eine Führungsschiene verwenden. Nach dem Aufsetzen muss die Schiene an beiden Enden etwas überstehen. Setze jetzt die noch ausgeschaltete Säge an, ohne das Werkstück zu berühren.

Sägen mit Hand- und Tischkreissäge Schritt 1

Schritt 2: Handkreissäge nach vorne bewegen

  • Schnitt mit Fingerspitzengefühl durchführen

Nun schalte die Handkreissäge ein und warte, bis die benötigte Drehzahl erreicht ist. Jetzt bewege die Säge mit Fingerspitzengefühl nach vorn und führen den Schnitt mit einer konstant ruhigen Bewegung durch.

Sägen mit Hand- und Tischkreissäge Schritt 2

Schritt 3: Alternativ eine Tischkreissäge einsetzen

  • für große Werkstücke eignen sind Tischkreissägen

Während die Handkreissäge ein Maximum an Mobilität ermöglicht, bieten Tischkreissägen den Vorteil, große Werkstücke bequem auf einem integrierten Tisch zu bearbeiten. Vergrößere nach Bedarf die Auflagefläche mit Hilfe von Tischverbreiterungen und reguliere individuell die Schnitthöheneinstellung.

Hier geht's zum Sortiment "Tischkreissägen"
Sägen mit Hand- und Tischkreissäge Schritt 3

Sägen mit Kettensäge – Schritt für Schritt

Schritt 1: Kettensäge betanken und Kettenspannung prüfen

  • Hinweise des Herstellers beachten

Wer mit einer Kettensäge richtig sägen möchte, muss sich zunächst um das Betanken kümmern. Beachte hierbei unbedingt die Hinweise des Herstellers, damit Du lange Zeit Freude an Deiner Säge hast. Dazu gehört auch das Prüfen der Kettenspannung und der Schärfe.

Sägen mit Kettensäge Schritt 1

Schritt 2: Säge starten und Hände schützen

  • für einen festen Griff sorgen
  • Kettensäge in beide Hände nehmen
  • Sicherheitshandschuhe tragen

Möchtest Du auf der sicheren Seite stehen, lege die Säge vor dem Starten zunächst auf den Boden, sorge für einen festen Griff und ziehe dann erst den Seilzug. Gib Gas, sobald der Motor läuft, und nimm die Kettensäge in beide Hände. Hierbei sollte Dein Daumen den Griff sorgfältig umschließen. Aus hochwertigem Synthetikleder gefertigte Sicherheitshandschuhe mit verstärkter Innenhand und Knöchelschutz entlastet Dich beim Arbeiten mit einer Kettensäge und schützt Dich im Freien vor widrigen Witterungsbedingungen.

Sägen mit Kettensäge Schritt 2

Schritt 3: Verstärkt auf Sicherheit achten

  • auf einen festen Stand achten
  • Schnitt mit der Schwertunterseite durchführen
  • auf eine angebrachte Geschwindigkeit achten

Möchtest Du sicher und richtig sägen, kommt es beim Arbeiten auf einen festen Stand an, um nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Wenn möglich, führe einen Schnitt stets mit ziehender Kette, also der Schwertunterseite durch, um ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen. Musst Du einen Schnitt mit der Schwertoberseite durchführen, erhöhst Du das Sicherheitspotenzial damit, die Motorsäge fest an Deinen Oberschenkel zu pressen und sie in das Holz zu drücken. Achte darauf, Schnitte mit einer dem Material angepassten Geschwindigkeit durchzuführen. So profitierst Du von einem sauberen Schnittbild und schonst das Sägeblatt.

Wer richtig sägen möchte, ohne sich zu verletzen, findet heute eine große Auswahl an Schutzkleidung und Accessoires. Setze eine Schutzbrille auf, die für Durchblick trotz Sägestaub sorgt, und verlasse Dich auf einen Gehörschutz, wenn es bei der Arbeit mit Ketten- oder Handkreissägen besonders laut zugeht.

Hier geht's zum Sortiment "Kettensägen"
Sägen mit Kettensäge Schritt 3
Unsere beliebtesten Sägen