Das neue Fußbodenheizsystem fermacell® Therm25
ist ideal für die Renovierung

James Hardie Europe GmbH

Lösung speziell für Bestandsbauten

Mit dem Fußbodenheizsystem fermacell® Therm25 hat James Hardie jetzt die passende Lösung speziell für den Bestandsbau im Portfolio. Das System punktet mit speziellen, bereits werkseitig ausgeführten Fräsungen mit Umlenknuten für die Verlegung der Heizungsrohre und ist schlank im Aufbau. Daher ist es besonders gut geeignet für Renovierungen. Dafür spricht auch das relativ geringe Gewicht, so dass auch bei alten Holzbalkendecken statische Probleme in der Regel nicht auftreten. Die schnelle und einfache Verarbeitung, die dem handlichen Format von 500 x 1000 mm (fermacell® Therm25) bzw. 500 x 500 mm (fermacell® Therm25 rund) geschuldet ist sowie die Begeh- und Belegbarkeit schon nach 24 Stunden sind Vorteile, die auch im Neubau gerne mitgenommen werden.

So geht's

Therm25 rund und längs - James Hardie Europe GmbH

Grundsätzlich sind für die Verlegung der fermacell® Therm25 Elemente eine vollflächige Auflage und ein tragfähiger trockener Untergrund erforderlich. Sobald die Vorarbeiten abgeschlossen und ein planebener Untergrund mit Trittschalldämmung hergestellt ist, können die fermacell® Therm25 Elemente frei und ohne fix definierte Verlegerichtung verlegt werden. Sie werden dabei stumpf gestoßen. Die Fugen werden nicht verklebt. Ein Fugenverband wird erst erreicht, wenn die zusätzliche obere Lage montiert wird. Für Türdurchgänge oder bei schrägen Grundrissanordnungen gibt es das Element fermacell® Therm25 rund. Bei größeren Rohransammlungen z. B. im Bereich des Heizverteilers können die Therm25 Elemente nachbearbeitet werden, damit eine genügend große Anzahl von Rohquerschnitten Platz findet. 

Unmittelbar nach der Verlegung der Fußbodenheizelemente kann der Heizungsbauer mit der Installation der Rohre beginnen. Nachdem abschließend die Dichtigkeit des Systems überprüft wurde, wird eine zusätzliche, obere Lage fermacell® Gipsfaser-Platten (Dicke je nach Anwendungsbereich) im schleppenden Verband mit einem Fugenversatz von >167 mm zu den fermacell® Therm25 Elementen verlegt. Dazu tragen die Verarbeiter zunächst entlang der Fugenstöße sowie zwischen jeder Fräsnut fermacell™ Estrich Kleber auf. Der notwendige Anpressdruck wird mit fermacell™ Schnellbauschrauben oder Spezialspreizklammern, die im Raster von ca. 165 x 250 mm in die Plattenfläche eingebracht wurden, erreicht. fermacell® Therm25 ist für die Verlegung von 16 mm dicken Verbund-Heizungsrohren geeignet und kann in allen Anwendungsbereichen eingesetzt werden.

Als Finish sind elastische Bodenbeläge wie Laminat, Textil oder PVC sowie Keramik- und Werksteinbeläge ebenso möglich wie Parkett oder andere Beläge aus Holz.

Therm25 Montagevideo

Einbau des Fußbodenheizsystems fermacell® Therm25 detailliert beschrieben, sehen Sie, wie einfach die Montage ist.