Gartenmöbel selber bauen

Eine einfache Idee für den Möbelbau ist die Verwendung von Europaletten, da diese oft schon mit Holzschutzmitteln behandelt sind. Dank der genormten Maße lassen sie sich wie ein Baukastensystem verarbeiten.  Mit ein wenig handwerklichem Geschick ist es ganz leicht, die neuen Gartenmöbel selber zu bauen.

So einfach geht's

Die Materialien

  • 1-2 Europaletten (Tisch) und 3-6 Europaletten (Bank)
  • 4 Möbelrollen, 2 davon mit Feststellmechanismus
  • 1 Glasplatte 1200 x 800 mm
  • 4 große Schutzpuffer aus transparentem Kunststoff
  • Schaumgummi Matratzen
  • Polster



Palette streichen & verschrauben

Soll der Tisch sehr flach ausfallen, reicht es aus, einfach eine Palette in der Farbe anzustreichen, die die neuen Gartenmöbel haben sollen. Eine angenehmere Höhe erhält der Tisch, wenn zwei Paletten übereinander geschraubt werden. Wird von unten durch die Latten der unteren in die obere Palette geschraubt, sieht  man die Schraubenköpfe später nicht.



Rollen & Glasplatte anbringen

Wird der  Tisch von unten noch mit Rollen an den vier Ecken versehen, lässt er sich später leicht verschieben. Um ein ungewolltes Verschieben zu vermeiden, sollten zwei der Rollen mit einem Feststellmechanismus ausgestattet sein. Da die Oberflächen der Paletten nicht deckend verlattet sind, kann eine passende Glasplatte Abhilfe schaffen. Damit die Glasplatte nicht verrutscht, einfach selbstklebende Gummiplättchen zwischen Holz und Platte legen.




Komfort durch Sitzbänke und Polster

Eine zusätzliche Sitzecke kann ganz einfach gebaut werden, indem mehrere Paletten übereinander verschraubten und je nach Wunsch in Form und Größe kombiniert werden. Schaumgummi Matratzen für die Sitzflächen und Polster sorgen für noch mehr Komfort und Gemütlichkeit.