Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Zangen – Greifen, Kneifen, Verformen

Zangen gehören zu den Handwerkszeugen, die in unterschiedlichen Ausformungen und für unterschiedliche Verwendungszwecke erhältlich sind. Gemeinsam haben alle Zangen, dass sie aus drei Bereichen bestehen. Die beiden Teile einer Zange sind im Gelenk verbunden. Der Zangenkopf weist eine dem Verwendungszweck entsprechende Form auf. Die Zangengriffe fungieren als Hebel und übertragen die Kraft auf den Zangenkopf. Grob lassen sich Zangen nach folgenden Kriterien einteilen:

  • Greifzangen, die es ermöglichen ein Werkstück zu halten
  • Kneifzangen, die Material schneiden oder abkneifen
  • Zangen zum Verformen von Material
  • Kombinationszangen, die am Kopf verschiedene Flächen für unterschiedliche Arbeiten vereinen

Wie unverzichtbar die Zange an sich ist, zeigen Multifunktionswerkzeuge. In der Regel sind auch diese mit einer Zange ausgestattet. Für einen Handwerker oder Heimwerker gehört eine Ausrüstung mit den wichtigsten Zangentypen zur Grundausstattung.

Die wichtigsten Zangen im Überblick

Zange
  • Mit einer Abisolierzange fällt das Abisolieren von Kabeln besonders leicht. Kabel bestehen aus einer Hülle aus Kunststoff oder Gummi, die die elektrischen Leiter aus Metall schützt. Müssen Sie die Isolation entfernen, ohne die elektrischen Leiter aus Draht oder Litze zu beschädigen, gelingt dies mit dieser speziellen Zange schnell und zuverlässig.

  • Aderendhülsenzangen kommen nach dem Abisolieren zum Einsatz. Sie ermöglichen es, eine Aderendhülse auf den abisolierten Teil des elektrischen Leiters zu pressen. So schützen Sie die feine Litze vor Beschädigungen.

  • Die Feststellzange ist auch unter den Namen Festklemmzange, Schweißerzange oder Gripzange bekannt. Drücken Sie die Feststellzange zu, bleibt diese in der gewünschten Position am Werkstück klemmen. Damit steht Ihnen bei schwierigen Arbeiten sozusagen eine "dritte Hand" zur Verfügung. Sie ist ebenfalls gut geeignet, um festgerostete Schrauben zu lösen.

  • Flachzangen weisen zwei breite, aufgeraute Backen am Zangenkopf auf. Sie sind besonders gut zum Greifen und Halten geeignet.

  • Lochzangen bieten im Zangenkopf ein Stanzmesser und einen Stempel. Sie können je nach Bauweise präzise Löcher in Blech, Stoff oder Leder schneiden.

  • Eine Monierzange eignet sich zum Verdrillen und Abtrennen von Draht und zum Herausziehen von Nägeln oder Klammern.

  • Die Rohrzange ist das Handwerkszeug für Installateure und Heizungsbauer. Ihre Form erlaubt das Arbeiten mit Überwurfmuttern. Sie sollte in keinem Haushalt fehlen.

  • Der Seitenschneider ist besonders geeignet, um Drähte zu zerteilen.
  • Wasserpumpenzangen verfügen über ein verstellbares Gleitgelenk und sind für das Greifen konzipiert. Neben Überwurfmuttern und Muffen lassen sich mit ihnen Schrauben und Muttern anziehen oder lösen.

        Hier geht es zum Sortiment "Zangen"

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich