Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos


Pflanz- und Schnittkalender für Gartenpflanzen

Pflanzen verändern sich im Verlauf der Jahreszeiten, passen sich wärmeren oder kälteren Temperaturen an und wachsen in manchen Monaten stärker oder auch gar nicht. Deshalb spielen Pflanzzeitpunkt und Schnittzeitpunkt in Bezug auf die Pflanzengesundheit eine enorme Rolle. Ein Pflanz- und Schnittkalender gibt hier Aufschluss über den idealen Moment der Bepflanzung und des Schnitts.

So beeinflusst die Pflanzzeit Ihre Gewächse

Lange Zeit ging man davon aus, dass Frühjahr und Herbst die besten Pflanzzeiten sind. Hier ist der Boden feucht, die Sonnenstrahlung stärker als im Winter und die Temperaturen niedriger als im Sommer. Dabei hat die Pflanzzeit unter anderem einen Einfluss auf das Wachstum, die Widerstandsfähigkeit und gegebenenfalls den Fruchtertrag. Gehölze wie Kolkowitzie und Hängekätzchen dürfen Sie sogar das ganze Jahr über einpflanzen, der Großteil zieht gerne im Sommer oder frühen Herbst in Ihren Garten ein. Hecken sind nicht ganz so flexibel: Sie bevorzugen es, im Frühjahr oder im (späten) Herbst gesetzt zu werden. Ziersträucher dagegen können fast den ganzen Sommer eingepflanzt werden – kältere Monate sollten dagegen vermieden werden.

Zeit für einen neuen Schnitt? Das gibt es zu beachten

Auch der Schnittzeitpunkt hat Auswirkungen auf die Gesundheit Ihrer Pflanze: Nicht jedes Gewächs schafft es beispielsweise, sich noch kurz vor dem Winter von einem Beschnitt zu erholen, und droht dann zu erkranken. Die meisten Gehölze werden – wenn überhaupt – im Frühjahr zurückgeschnitten, sodass sie den warmen Sommer über genug Zeit haben, erneut auszutreiben. Hecken werden dagegen meist im Sommer geschnitten. Da sie meist sehr schnell wachsen, müssen sie teilweise auch nochmals im Herbst in Form gebracht werden. Der Liguster beispielsweise wächst nach jedem Schnitt etwas dichter – das sollten Sie unbedingt beachten. Auch für Ziersträucher liegt der ideale Schnittzeitpunkt im Sommer, teilweise sogar im Frühjahr. So schließen die zarten Triebe die Schnittwunden rechtzeitig und erleiden später im Jahr keine Frostschäden.
Eine gute Übersicht über die Schnitt- und Pflanzzeiten der beliebtesten Gehölze, Hecken und Ziersträucher bietet Ihnen unser praktischer Schnitt- und Pflanzkalender. So sehen Sie auf einen Blick, was Sie wann pflanzen dürfen, wann Sie Ihre Gewächse schneiden sollten – und auch, wann Sie die herrlichen Blüten vieler Pflanzen genießen dürfen!