Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Grillen mit Strom – eine saubere Alternative zur Kohle?

Das Grillen mit Strom wird von einigen Grillfreunden immer noch belächelt. Bemängelt werden bei Elektrogrills oft ein fehlender Grillgeschmack und ein nur begrenzt aufkommendes Grillfeeling. Allerdings haben Elektrogrills gegenüber ihren mit Kohle betriebenen Brüdern viele Vorteile.

Wie funktioniert das Grillen mit Strom?

Bei diesen Grills wird elektrische Energie über eine Heizspirale oder einen Heizstab in Wärme umgewandelt. Das Grillgut liegt auf einem Rost oder einer Metallplatte über der Wärmequelle. Mit einigen elektrischen Grills kann auch indirekt gegrillt werden, da sich hier die Heizelemente neben oder hinter dem Grillgut befinden. Die Temperatur können Sie über einen Regler sehr genau anpassen. Viele Elektrogrills mit Rost verfügen über eine Auffangschale für abtropfende Flüssigkeit. So verbrennt kaum Fett auf den Heizelementen und es entstehen im Vergleich zum Holzkohlegrill weniger Schadstoffe.

Typen von Elektrogrills

Elektrogrills lassen sich grob in drei Typen einteilen: Tischgrill, Standgrill, Kontaktgrill. Tischgrills sind sehr kompakt und daher auch für den kleinen Grillgenuss auf dem Wohnzimmertisch geeignet. Standgrills verfügen im Vergleich über eine größere Grillfläche und sind oft mit zusätzlichen Ablagen ausgestattet. Sie eignen sich zum Beispiel ideal für die Terrasse. Kontaktgrills sind meist mit zwei beweglichen Grillflächen bzw. Grillplatten ausgestattet. So können Sie Ihr Grillgut von oben und unten gleichzeitig grillen.

Was können Sie mit Elektrogrills zubereiten?

Beim Grillen mit Strom können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Auf Elektrogrills lassen sich aufgrund der guten Regelmöglichkeiten für die Temperatur neben Geflügel, Steaks, Würstchen und Karbonaden auch zarter Fisch und empfindliches Gemüse zubereiten. Bei Kontaktgrills mit Ober- und Unterhitze können Sie sogar
auf das Wenden des Grillguts verzichten.


Vorteile:Nachteile:
  • kein langes Anheizen
  • wenig Rauchentwicklung, keine offene Flamme; daher Grillen auch in Innenräumen möglich
  • gute Regelbarkeit der Temperatur
  • oft weniger Schadstoffe im Grillgut, da herabtropfendes Fett aufgefangen wird
  • leichte Reinigung und Wartung
  • typischer Grillgeschmack von Holzkohle fehlt
  • Stromanschluss muss vorhanden sein

Sicherheitshinweise zum Grillen mit Strom

Grillen mit Strom erfordert eine hohe elektrische Leistung. Achten Sie deshalb darauf, dass Elektrogrills nicht an aufgewickelten Kabeltrommeln oder überlasteten Steckdosenleisten betrieben werden. Im schlimmsten Fall droht sonst ein Kabelbrand.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich