Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Süße Klassiker fürs Gemüsebeet: Karotten

Karotten gehören zu den Klassikern im heimischen Garten. Die leckeren Rüben sind nicht nur geschmacklich beliebt, sie enthalten auch viele wertvolle Inhaltsstoffe – und es gibt sie in einer größeren Vielfalt als immer nur ein und dasselbe orangefarbene Wurzelgemüse. Selbst als Gartenanfänger bauen Sie sie leicht an – und lassen sich die Früchte Ihrer Arbeit anschließend gut schmecken: in einem Salat, Hauptgericht oder ganz einfach so zwischendurch. Wie Sie die Karotten pflanzen, eine reiche Ernte einfahren und Ihre Pflanzen vor Schädlingen schützen, erfahren Sie hier.

Karotten pflanzenein Überblick
Saatzeit im Frühbeet ab Februar, je nach Sorte bis Juli
Standort vollsonnig bis halbschattig, auf lockerem Boden
Wassermenge bei Trockenheit regelmäßig gießen
Düngung vor der Saat Kompost einarbeiten, weitere Düngung ist nicht nötig
Erntezeit Mai bis Oktober

Gelbe Rüben, Karotten, Möhren: ein Gemüse – viele Namen

„Daucus carota“ ist der offizielle Name der Karotten. Im Volksmund haben sie aber noch viele andere Namen: Gelbe Rüben, Mohrrüben, Möhren, Rüebli, Gartenmöhren und Wurzeln sind nur einige davon. Aber egal wie Sie die leckeren Pflanzen nennen: Sie enthalten jede Menge wertvolle Inhaltsstoffe. Besonders üppig kommt Beta-Carotin darin vor, das seinen Namen sogar der Karotte verdankt. Dieser Pflanzenstoff ist wichtig für die Bildung von Vitamin A, das bei allen biologischen Funktionen eine große Rolle spielt und sogar Krebs vorbeugen soll. Außerdem schützt es die Haut und ist gut für die Augen. Auch die Vitamine B und C sowie viele wertvolle Ballaststoffe stecken in Karotten. All das transportieren sie noch dazu bei einem sehr geringen Kaloriengehalt. Übrigens: Die meisten Inhaltsstoffe stecken in der Rinde der Rübe, während im Mark vergleichsweise wenige Inhaltsstoffe zu finden sind. Wenn Sie sich also alle Vitamine sichern wollen, essen Sie Ihr selbstgezogenes Wurzelgemüse am besten ungeschält.

Das Gemüsebeet für die Karotten vorbereiten

Karotten wachsen am besten in sandigen Lehmböden oder Sandböden ohne Steine. Zwei Wochen vor der Saat sollten Sie die Erde mindestens zehn Zentimeter tief auflockern und guten Kompost einarbeiten. Wenn der Boden schön locker ist, können die Karotten im Gemüsebeet gerade nach unten wachsen. Ist er zu fest, wachsen die Möhren oft „beinig“, sie verzweigen sich also und lassen sich später schwerer schälen und zubereiten. Wenn Sie einen sandigen, wasserdurchlässigen Boden haben, ist eine möglichst frühe Aussaat sinnvoll. Im Frühbeet oder unter einer Vliesabdeckung können Sie schon im Februar mit der Saat beginnen. Dann sind Ihre Karottenpflänzchen nämlich etwas besser geschützt, wenn ab Ende April die Möhrenfliege auftritt. Haben Sie einen lehmigeren, schweren Boden zur Verfügung, bringt die frühe Saat keine Vorteile. Sie sollten die Karotten wirklich erst dann pflanzen, wenn der Boden bereits 10 bis 12 Grad Celsius erreicht hat. So vermeiden Sie, dass die Samen zu lange in der nassen Erde liegen und faulen.

Säen, Pflanzen, Gießen: die Pflege der Karotten

Wer Karotten pflanzen möchte, hat die Wahl zwischen ganz unterschiedlichen Sorten. Sie unterscheiden sich in der Farbe, der Aussaatzeit, dem Aroma und der Erntezeit. Säen Sie die Karotten in Reihen mit einem Abstand von 20 Zentimetern. Es dauert dann eine ganze Weile, bis die Karotten sichtbar werden: Drei Wochen Geduld müssen Sie aufbringen. Damit Sie in der Zwischenzeit leichter im Beet Unkraut jäten können, sollten Sie zusammen mit den Karotten einige Radieschen säen. Sie wachsen sehr schnell und zeigen Ihnen so genau an, wo Ihre Reihen verlaufen. Wenn die Karotten dann selbst sprießen, müssen Sie sie lichten. Etwa alle zwei bis drei Zentimeter sollte ein Pflänzchen stehen bleiben. Große Pflegeansprüche haben die Karotten ab jetzt nicht mehr. Bei Trockenheit sollten Sie sie ein- bis zweimal pro Woche gießen. Eine zusätzliche Düngung ist meist nicht notwendig. Wenn sich die zarten Wurzeln verdicken und orange färben, sollten Sie die Erde leicht anhäufeln. So verhindern Sie, dass die Wurzelansätze der Karotten im Gemüsebeet in der Sonne grün und bitter werden.

Karotten ernten und lagern

Wie lange die Karotten brauchen, um reif zu werden, hängst sehr von der Sorte ab. Frühmöhren können schon nach 80 bis 90 Tagen geerntet werden, späte Sorten brauchen fast doppelt so lange. Sie können die Karotten ernten, wenn sie noch klein und zart sind, oder warten, bis sie sich zur vollen Größe entwickelt haben. Um die Erntezeit weiter zu verlängern, können Sie noch bis Juni geeignete Sorten nachsäen. Vor dem ersten Frost sollten jedoch auch die letzten Möhren geerntet werden. Im Gemüsefach des Kühlschranks können Sie Karotten bis zu zehn Tage lagern. Drehen Sie dazu das Grün ab, damit es den Wurzeln keine Kraft entzieht. Manche Karottensorten können Sie auch mehrere Monate im Keller lagern. Schichten Sie dazu die einwandfreien Karotten in Kisten mit Sand. Mit etwas Geschick können Sie so bis in den Februar hinein Karotten aus Ihrem Garten auf den Tisch bringen.

So schützen Sie Ihre Karotten im Gemüsebeet vor Schädlingen

Der größte Feind Ihrer Karotten ist die Möhrenfliege. Von April bis Mai suchen sich die jungen Fliegen bevorzugt Beete und Felder mit Karotten und legen nahe an der Wurzel ihre Eier ab. Die Maden, die aus diesen Eiern schlüpfen, ernähren sich unbemerkt von den Karotten und können so die gesamte Ernte vernichten. Im Lauf des Sommers kann eine zweite und sogar dritte Generation von Möhrenfliegen die Ernte befallen. So schützen Sie Ihre Karotten vor den Möhrenfliegen:

  • Pflanzen Sie Karotten in Mischkulturen mit Tagetes, Zwiebeln oder Lauch.
  • Noch sicherer: Decken Sie Ihre Karotten von der Aussaat bis zur Ernte mit einem engmaschigen Gemüsenetz ab, das Sie nur zum Jäten abnehmen.
  • Bauen Sie die Karotten nur alle drei oder vier Jahre am gleichen Platz an, die Schädlinge können nämlich im Boden überwintern.
© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich