Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Karotten Gewächshaus - süße Klassiker für jeden Garten

Karotten haben einen herrlich süßen Geschmack und stecken voller wertvoller Inhaltsstoffe. Zudem stellen Sie beim Anbau im Gewächshaus ähnlich wie der Kopfsalat selbst den Anfänger vor keine großen Hürden. Hier lesen Sie, wie Sie im Gewächshaus im Garten zu einer reichen Karotten-Ernte gelangen.

Karotten im Garten pflanzen: Ein Überblick
Saatzeit Ab Februar im Frühbeet im Garten, je nach Sorte bis Juli
Standort Vollsonnig bis halbschattig, auf lockerem Boden pflanzen
Wassermenge Regelmäßig bei Trockenheit
Düngung Kompost vor der Saat einarbeiten; ansonsten ist keine Düngung erforderlich
Erntezeit Von Mai bis Oktober

Das steckt in der Karotte

Die Karotte gehört zu den gesündesten Gemüsesorten im Garten. Ihren Namen verdankt die Karotte dem Beta-Carotin, das in diesem Gemüse reichlich vorhanden ist. Beta-Carotin schützt die Augen und die Haut und spielt eine wichtige Rolle bei der Bildung von Vitamin A. In der Karotte befinden sich aber auch viel Vitamin B und C sowie etliche Ballaststoffe. Denken Sie jedoch daran, dass diese wertvollen Inhaltsstoffe bei diesem Gemüse vor allem in der Rinde stecken. Schälen sollten Sie die Karotte daher vor dem Verzehr lieber nicht.

erntereife Karotte

Vorbereitung: Boden auflockern

Wählen Sie für Ihre Karotten-Pflanzen sandigen Lehmboden und lockern Sie diesen etwa zwei Wochen vor der Saat gut auf. Damit schaffen Sie die Voraussetzungen, dass Ihre Karotten gerade nach unten wachsen und sich das Gemüse nicht „beinig“ verzweigt. Arbeiten Sie auch Kompost in die Erde ein. Die Aussaat kann auf sandigem, wasserdurchlässigem Boden bereits im Februar beginnen. Bei lehmigem oder schwerem Boden im Nutzgarten müssen Sie etwas länger warten. Beginnen Sie mit der Aussaat der Karotten erst, wenn der Boden eine Temperatur von 10 bis 12 Grad Celsius erreicht hat.

Beete pflegen

Die richtige Pflanzen-Pflege für Ihre Karotten

Die Karotten-Pflanzen sollten im Beet zueinander einen Abstand von 20 cm einhalten. Nach der Aussaat im Gewächshaus werden die Karotten erst nach etwa drei Wochen sichtbar. Pflanzen Sie Karotten daher mit den schnell wachsenden Radieschen in den Boden, damit Sie schneller sehen, wo Sie Unkraut jäten müssen. Zeigen sich die Karotten, müssen Sie diese so lichten, dass nur noch alle zwei bis drei Zentimeter eine Pflanze stehen bleibt. In der Trockenzeit gießen Sie alle zwei bis drei Wochen. Um zu verhindern, dass die Wurzelansätze der Karotte in der Sonne grün und bitter werden, kann das Anhäufeln sinnvoll sein. Beginnen Sie damit, sobald sich die Wurzeln verdicken.

Ernten und Lagern

Frühkarotten ernten Sie bereits nach 80 bis 90 Tagen, bei späten Sorten müssen Sie gut doppelt so lange warten. Selbst kleine und zarte Möhren können Sie sofort aus dem Gewächshaus ernten oder Sie warten, bis das Gemüse auf stattliche Dicke und Größe angewachsen ist. Das Nachsäen einiger Sorten ist bis Juni möglich, so verlängern Sie die Erntezeit. Die Ernte der Karotten muss aber in jedem Fall vor dem ersten Frost im Winter erfolgen. Im Kühlschrank lassen sich die Karotten bis zu zehn Tage lagern. Im Keller ist die Lagerung hingegen sogar mehrere Monate lang möglich. Dazu schichten Sie die Karotten in einer Kiste mit Sand. Der Verzehr kann dann bis zum Winter-Ende im Februar des nächsten Jahres erfolgen.

Karotten

Schutz vor Schädlingen

Die Karottefliege ist der bedenklichste Schädling für die Karotte. Der Befall erfolgt vor allem in den Monaten von April bis Mai, ihre Eier legen Sie an den Wurzeln der Karotten ab. Die später schlüpfenden Maden ernähren sich direkt von den Karotten und können so eine ganze Ernte im Gewächshaus tilgen. Um Ihre Karotten vor diesem Fall zu bewahren, gilt es Folgendes zu berücksichtigen:

  • Hilfreich ist das Anpflanzen von Mischkulturen mit Tagetes, Zwiebeln oder auch Lauch.
  • Wenn Sie die Karotten nach der Aussaat mit einem engmaschigen Gemüsenetz bedecken, können die Karottenfliegen Ihrem Gemüse nichts anhaben.
  • Die Karottenfliegen überwintern im Boden. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Karotten nur alle drei bis vier Jahre an der gleichen Stelle anbauen.
  • Beginnen Sie mit der Aussaat nach Möglichkeit bereits im Februar. Dann sind die Karotten vor den erst ab April auftretenden Karottenfliegen im Boden geschützt.