Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Saures einlegen



Es gibt verschiedenste Methoden Gemüse haltbar zu machen. Man kann auch ganz ohne zu kochen, Lebensmittel haltbar machen und mehrere Monate aufbewahren, beispielsweise durch das Einlegen in Essig. Vor dem Einlegen wird das Gemüse gesalzen und sollte dann für einige Stunden ziehen, um das Wasser zu entziehen. Typisch ist das Einlegen von getrocknetem oder gebratenem Gemüse wie Tomaten oder Zucchini in Öl. Das Öl verhindert die Bildung von schädlichen Mikroorganismen und macht das eingelegte Gemüse dadurch haltbar.


Gemüse sauer einlegen

Gemüse wird sauer eingelegt, damit es länger haltbar ist. Der Klassiker unter den sauer eingelegten Gemüse ist die saure Gurke. Doch auch viele andere Gemüsesorten eignen sich zum Einlegen. Gemüse kann auf zwei Arten sauer einlegt werden. Man kann es entweder roh einsalzen und entwässern, oder erst garen und anschließend mit Essig übergießen. Zum sauer Einlegen eignen sich stark wasserhaltige Gemüsesorten wie Gurken, aber auch Zwiebeln und Paprika. Das Gemüse wird im rohen Zustand eingesalzen oder in Salzwasser eingelegt und anschließend lässt man es 12 bis 24 Stunden ziehen. Dann wird das Gemüse abgespült und mit Essigsud aufgefüllt.


Gemüse salzig einlegen

Für das salzige Einlegen wird meistens ein Sud aus Wasser, reichlich Salz und ein wenig Essig beziehungsweise Zitronensaft verwendet. Für mehr Würze können Kräutern wie Dill oder Estragon hinzugefügt werden, soll das Eingelegte scharf werden, kann Meerrettich, Ingwer, oder Chili verwendet werden. Für das salzige Einlegen sollten Sie ein eher grobes Salz verwenden. Kochen Sie den Salzsud auf und lassen Sie diesen anschließend abkühlen. Danach füllen Sie die gewünschten Zutaten in ein Glas und lehren den Salzsud darüber, so dass diese vollständig damit bedeckt sind.


Gemüse in Öl einlegen

Gemüse in Öl einzulegen macht es nicht nur haltbar, sondern auch besonders aromatisch. Besonders geeignet für das  Einlegen in Öl sind Paprika, Artischocken oder Pilze. Aber nicht nur Gemüse kann in Öl eingelegt werden, Frischkäse beispielsweise erhält durch das mit Kräutern und Gewürzen verfeinerte Öl auch ein ganz besonderes Aroma. Wichtig anzumerken ist, dass das Öl das Gemüse nicht konserviert, sondern nur luftdicht einschließt und dabei schützt. Deswegen ist es wichtig, das Gemüse, das eingelegt werden soll, vorher zu kochen und erst dann in Essig zu mariniert oder einzusalzen.




© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich