Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Einkochen Schritt-für-Schritt



Den Sommer durch Einkochen konservieren

Beim Einkochen wird frisches Obst oder Gemüse vor der Konservierung gekocht, wobei es direkt in ein spezielles Glas gegeben und im Wasserbad erhitzt wird. Durch das Kochen im Wasserbad werden die Lebensmittel sterilisiert und dadurch haltbar gemacht. Beim anschließenden Auskühlen bildet sich im Glas mit Deckel und Gummiring ein Vakuum, welches konservierend wirkt. Das Eindringen von Keimen wird dadurch verhindert. Das Eingekochte ist so bis zu einem Jahr haltbar, wenn die Gläser kühl, dunkel und trocken gelagert werden.

Das passende Obst und Gemüse

Zum Einkochen sollte nur einwandfreies frisches Obst und Gemüse verwendet werden. Ist das Obst oder Gemüse schon überreif kann es gären und das Eingekochte so verderben. Obst für Marmelade muss immer zuerst geputzt und dann erst gewogen werden, da sonst die Zuckermenge beziehungsweise das Verhältnis von Zucker und Früchten  nicht stimmt und die Marmelade zu süß geraten kann.

Vorbereitung der Utensilien

Fürs Einkochen benötigt man Einkochgläser mit Gummiringen und Federklammern, sowie einen Einkochtopf oder großen Topf mit gut schließendem Deckel. Gläser für Marmeladen oder Gelees  müssen nicht unbedingt sterilisiert werden, aber sie sollten absolut sauber sein. Lassen Sie die Gläser am besten in einem großen Topf mit Wasser kurz kochen und anschließend auf einem sauberen Geschirrtuch abtropfen. Die Gummiringe lassen Sie mit einem Schuss Essig zwei bis drei Minuten sprudelnd kochen. Gummiringe dürfen nicht mit Spülmittel behandelt werden, da  sie sonst nicht mehr gut schließen. Anschließend in heißem klarem Wasser nachspülen und bis zum Gebrauch darin liegen lassen.

Haltbarkeit

Selbst gekochte Konfitüren und Gelees können Sie bis zu zwei Jahren aufbewahren. Eingekochtes Obst und Gemüse ist bis zu einem Jahr haltbar. Sie sollten Eingemachtes kühl, dunkel und trocken lagern. Zwischendurch regelmäßig kontrollieren, ob die Gläser noch fest verschlossen sind. Wenn nicht, haben sich Gase gebildet und den Deckel hochgedrückt. Der Inhalt ist dann verdorben und kann nicht mehr gegessen werden! Beginnt Konfitüre zu schimmeln, die zu gleichen Teilen aus Zucker und Frucht hergestellt wurde, können Sie die verschimmelte Stelle großzügig entfernen.

Einkochen Schritt für Schritt

1. Schritt
Die Utensilien wie Gläser, Gummiringe und Deckel säubern. Dazu geben Sie diese am besten in einen Topf mit Wasser und lassen es aufkochen. Gummiringe dürfen nicht mit Spülmittel behandelt werden, da sie sonst nicht mehr gut schließen, sondern sollten in Wasser mit einem Schuss Essig aufgekocht werden.

2. Schritt
Zuerst müssen Sie das Obst oder Gemüse putzen. Die Lebensmittel sollten in einem einwandfreien Zustand sein. Das Obst und Gemüse immer zuerst putzen und erst anschießend abwiegen, da sonst die Mengenangaben beziehungsweise Mengenverhältnisse nicht mehr stimmen.


3. Schritt
Alle Zutaten kommen in ein saubere Einkochglas, dann die Gummiringe und den Glasdeckel auflegen und mit den Federklammern verschließen. Achten Sie darauf, dass sich der Gummiring nicht verschiebt. Jetzt stellen Sie die Gläser in den Topf, ohne dass sie sich berühren. Um das Berühren der Gläser zu vermeiden, kann entweder ein spezieller Einsatz fürs Einkochen in den Kochtopf gelegt oder ein Geschirrtuch auf dem Boden platziert werden, auf dem die Gläser Halt finden und nicht verrutschen können.


4. Schritt
Nun füllen Sie so viel Wasser in den Topf, dass die Gläser komplett davon umgeben sind. Das eingefüllte Wasser muss die Temperatur des Glasinhaltes haben, also kaltes Wasser für kalte Inhalte, warmes für Vorgekochtes. Das Einkochen dauert je nach Lebensmittel zwischen 10 Minuten und zwei Stunden. Bringen Sie das Wasser auf die im Rezept angegebene Temperatur und halten Sie die Kochzeit ein. Die Temperatur des Wassers sollten Sie mit einem Thermometer überprüfen. Die Einkochzeit wird dann ab Erreichen der jeweiligen Temperatur gemessen.


5. Schritt
Lassen Sie die Gläser nach dem Einkochen noch ungefähr 10 Minuten im heißen Wasser stehen. Danach nehmen Sie die heißen Gläser aus dem Topf und legen ein Küchentuch darüber. So kühlen die Gläser langsam ab und das Vakuum kann sich bilden. Abschließend machen Sie noch die Deckelprobe, dieser sollte sich nicht mehr anheben lassen. Funktioniert das nicht hat sich ein Vakuum gebildet und die Lebensmittel sind konserviert. Auf diese Weise können Sie im Laufe der Monate die Deckel immer wieder kontrollieren, um sicherzustellen, dass kein Gärungsprozess eingesetzt hat und Ihr Eingekochtes noch gut ist.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich