Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Domizil für schöne Stunden - Gartenhaus als Wochenendhaus

Eigentlich dient ein Gartenhaus zur Aufbewahrung von Gartengeräten und für kurzfristige Aufenthalte während des Gartenbesuchs, zum Beispiel zum Kaffeetrinken oder bei einer Grillparty. Um ein Gartenhaus auch als Wochenendhaus nutzen zu können, sind gewisse Voraussetzungen erforderlich, zum Beispiel ein Strom- und ein Wasseranschluss sowie eine Toilette. In Ihrem Gartenhaus hinter dem Wohnhaus sind diese Installationen nicht unbedingt erforderlich, da sich alle notwendigen Einrichtungen im Wohnhaus befinden.

Das Gartenhaus im Schrebergarten

Ferienhaus Ausblick

Insbesondere Gartenhäuser in Schrebergärten bieten einen gut geschützten Aufenthaltsort während des Gartenbesuchs und der Gartenarbeit. Daher kombinieren sie meist einen kleinen Aufenthaltsraum mit einem Unterstellplatz für die Gartengeräte. Weil das Gartenhaus in einem Schrebergarten den Mittelpunkt und die einzige Räumlichkeit im Garten darstellt, verfügt es auch über einen Strom- und einen Wasseranschluss.
Ob in einem Schrebergarten das Gartenhaus als Wochenendhaus genutzt werden darf, hängt von der jeweiligen Satzung des Kleingartenvereins ab. In einigen Kleingärten ist das gelegentliche Übernachten, zum Beispiel am Wochenende, erlaubt, in anderen nicht.
Dauerhaftes Wohnen ist in Schrebergärten grundsätzlich nicht zulässig. Gartenhäuser in Schrebergärten sind häufig massiv gebaute Steinhäuser, aber auch robuste Holzhäuser sind inzwischen beliebt. In den Satzungen vieler Schrebergärten sind die Bauweise und die Höchstmaße der Gartenhäuser vorgeschrieben.

Gartenhaus als Wochenendhaus oder Ferienhaus

Gartenmöbel

Wenn Sie ein Gartenhaus als Wochenendhaus in einem Feriengebiet oder auf einem separaten Grundstück im ländlichen Raum nutzen möchten, sind Sie meist freier in der Gestaltung des Hauses oder der Auswahl des Gartenhaus-Bausatzes. In einigen Ferienparks ist jedoch die Bauweise des Hauses vorgegeben. Speziell in waldreichen Regionen dürfen oft nur Holzhäuser errichtet werden. Wochenendhäuser sind so beschaffen, dass Sie auch längere Zeit, zum Beispiel Ihren Urlaub, darin verbringen können. Grundsätzlich ist es auch zulässig, in einem Wochenendhaus dauerhaft zu wohnen. Ausnahmen bestehen lediglich in Ferienparks mit sehr strengen Nutzungsbestimmungen. Wenn Sie ein Gartenhaus als Wochenendhaus für die Familie nutzen möchten, ist es daher sinnvoll, ein etwas größeres Haus mit mehreren Räumen zu wählen. Viele Ferienhäuser bestehen aus einem Wohn- und Essraum mit integrierter Küche, einem oder mehreren getrennten Schlafräumen und einem Bad mit Toilette. Neben kleinen einstöckigen Ferienhäusern sind vielfach auch zweistöckige Gebäude erlaubt.

Wochenendhaus nur mit Baugenehmigung

Während Sie ein Gartenhaus in Bebauungsgebieten bis zu einer gewissen Größe in allen Bundesländern ohne Baugenehmigung errichten können, benötigen Sie für ein Wochenendhaus immer eine Baugenehmigung, unabhängig von der Größe. Genehmigungsfrei sind nur Gartenhäuser, die Sie nicht bewohnen möchten. Da Wochenend- und Ferienhäuser zudem meist im Außenbereich errichtet werden, also in Gebieten, für die kein Bebauungsplan vorliegt, ist in den meisten Bundesländern auch aus diesem Grund eine Baugenehmigung vorgeschrieben. Darüber hinaus besteht meist auch die Verpflichtung zur Einmessung, wenn Sie das Gartenhaus als Wochenendhaus nutzen möchten.

Gartenhaus als Wochenendhaus: die Ausstattung

Garten Urlaub

Möchten Sie in Ihrem Gartenhaus die Wochenenden und Ihren Urlaub verbringen, benötigen Sie eine gewisse Ausstattung von der Bauweise bis zur Möblierung. Soll das Haus nicht nur an warmen Sommertagen, sondern auch im Frühjahr, Herbst und Winter bewohnt werden, ist eine feste Betonsohle als Untergrund empfehlenswert.

Ihr Haus benötigt Strom sowie Wasser- und Abwasseranschlüsse für Küche und Bad. Aufgrund der in Österreich oft wechselhaften Witterung sollten Sie auch eine Möglichkeit schaffen, das Wochenendhaus zu beheizen.
Um es nur gelegentlich aufzuheizen, reichen elektrische Heizkörper oder eine elektrische Fußbodenheizung aus. Für die häufigere Nutzung in den kühleren Jahreszeiten sollten Sie eine wirtschaftlichere Heizmethode wählen.
Wirtschaftlich ist eine Gastherme, die gleichzeitig warmes Wasser liefert. Voraussetzung dafür ist ein Gasanschluss oder die Möglichkeit, einen Gastank auf dem Grundstück zu installieren. Unabhängig beheizen Sie Ihr Wochenendhaus mit einem Kaminofen.

Die Einrichtung Ihres Wochenendhauses

Wie Sie Ihr Wochenendhaus einrichten, hängt von der Größe des Hauses und Ihren persönlichen Nutzungsansprüchen ab. Eine kleine Einbauküche bietet bereits einen gewissen Luxus. Die Schlafräume in vielen Wochenendhäusern sind relativ klein, sodass für Ihre Kinder zum Beispiel Etagenbetten ideal sind. Gerade Holzhäuser bieten eine schöne Möglichkeit, Etagenbetten aus Holz fest einzubauen. Wenn Sie Ihr Gartenhaus als Wochenendhaus nutzen möchten, benötigen Sie auch Stauraum. Platzsparend und praktisch sind Einbauschränke, die Sie gleich beim Bau des Hauses berücksichtigen können. Ebenfalls praktisch sind Wohnzimmermöbel mit Schlaffunktion. So stehen auch in den begrenzten Räumlichkeiten bequeme Schlafmöglichkeiten zur Verfügung.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich