Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Gartenhaus Kaufberater – Typen und Materialien

Bei der Auswahl oder Planung eines Gartenhauses sind sowohl der gewünschte Typ als auch das Material des Gartenhauses wichtige Kriterien. Die Frage, ob das Gartenhaus im kompletten Eigenbau oder als Bausatz errichtet werden soll, beschäftigt viele Gartenbesitzer ebenfalls. Unser nachfolgender Kaufberater stellt die gängigsten Typen von Gartenhäusern kurz vor und gibt Ihnen wichtige Kauftipps zu Materialien und Bausätzen.

Welcher Gartenhaustyp darf es sein?

Gartenhaus

Gartenhäuser können in verschiedene Grundtypen klassifiziert werden. Allerdings ist die Abgrenzung der Typen untereinander nicht immer eindeutig und die Nutzungsmöglichkeiten der folgenden Gartenhaustypen überschneiden sich oft:

  • Gartenhaus in klassischer Bauweise: Ein gemütliches Gartenhaus aus Holz ist der häufigste Gartenhaustyp. Es sind aber auch Gartenhäuser aus Stein, Metall und Kunststoff im Angebot. Größe, Design und Ausstattung von Gartenhäusern können sehr stark variieren. So gibt es kleine Holzhäuser, die gerade genug Platz für einen Esstisch und ein paar Gartengeräte bieten. Es sind aber ebenso Bausätze im Angebot, die neben Schlafgelegenheiten auch Annehmlichkeiten wie Strom- und Wasserversorgung bieten.
  • Gartenpavillon: Gartenpavillons verfügen in der Regel lediglich über ein Außengerüst und ein Dach. Als Schutz vor Wind und Sonne können die Seiten teilweise mit Vorhängen verschlossen werden. Es sind ebenfalls Gartenpavillons mit großen, seitlichen Glasflächen im Angebot, die einen freien Rundumblick in den Garten erlauben und sich oft weit öffnen lassen. Gartenpavillons bringen durch ihr schönes Design eine besondere Note in Ihren Garten. Allerdings eignen sich Gartenpavillons kaum als Unterstand für Gartengeräte oder zum Übernachten.
  • Gerätehaus: Ein Gerätehaus dient allein als wetterfester Abstellraum für Gartengeräte, Gartenmöbel und Gartenmaterialien wie Düngemittel. Auch frostempfindliche Topf- und Kübelpflanzen können Sie bei leichten Nachtfrösten gut im Gerätehaus schützen. Als Baumaterial für Gerätehäuser wird meist Holz, Metall oder Kunststoff verwendet.
Entdecken Sie Ihr Gartenhaus auf hagebau.at:



Holz, Stein, Stahlblech oder Kunststoff? Eine kleine Materialkunde für Gartenhäuser

  • Holz ist das klassische Material zum Bau von Gartenhäusern. Das Naturmaterial passt sich gut in den Garten ein und kann leicht verarbeitet werden. Fichten- und Kiefernholz wird für Gartenhäuser am häufigsten verwendet und bietet bei richtiger Imprägnierung eine relativ gute Witterungsbeständigkeit. Lärche ist deutlich teurer als Fichte und Kiefer, hat dafür aber eine hohe Tragfähigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Holzschädlinge. Das Tropenholz Teak sieht edel aus und trotzt Witterungseinflüssen und Schädlingen ohne Imprägnierung.
  • Stein ist ein sehr dauerhaftes Material, das in einigen Gärten aber zu massiv wirken kann. Für die Verarbeitung von Stein sind spezielle Kenntnisse erforderlich, sodass ein Eigenbau von Gartenhäusern aus Stein meistens nicht infrage kommt.
  • Stahlblech bzw. Metall sind etwas zu kühl und sachlich, um im Garten eine besonders gemütliche Atmosphäre zu verströmen. Witterungsbeständigkeit, Stabilität und das geringe Gewicht sprechen jedoch für das Material.
  • Kunststoff kann mit einer sehr hohen Witterungsbeständigkeit und günstigen Preisen punkten. Wie bei der Stahlblechbauweise fehlt bei Gartenhäusern aus Kunststoff oft jedoch der gemütliche Gartenhauslook.

Gartenhaus als Bausatz oder im kompletten Eigenbau errichten?

Gartenhaus

Gartenhaus-Bausätze können direkt bis an Ihr Grundstück geliefert werden. Mit den enthaltenen detaillierten Aufbauanleitungen können die Bausätze von talentierten Hobbyhandwerkern selbst zusammengebaut werden.

Es sind Bausätze in den unterschiedlichsten Preisklassen, Designs und Ausstattungen erhältlich, sodass Sie vom einfachen Gartenhaus für Geräte bis zum Wochenendhaus fast alle Gartenhaustypen als Bausatz erwerben können. Die Errichtung eines Gartenhauses im kompletten Eigenbau verlangt dagegen wesentlich mehr handwerkliches Geschick und die Planungsarbeit für Ausstattung und Materialeinkauf sollte nicht unterschätzt werden. Dafür bieten sich beim Eigenbau sehr viele individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Gartenhauses achten?

In einigen Kommunen und Schrebergartenvereinen gibt es Richtlinien und Verordnungen für den Bau von Gartenhäusern. Informieren Sie sich vor einem Kauf also unbedingt über möglicherweise nötige Genehmigungen und Vorschriften. Achten Sie beim Kauf eines Gartenhauses auf renommierte Anbieter und eine möglichst lange Garantie. Wenn Sie Ihr Gartenhaus mit Strom und Wasser ausstatten möchten, sollten dafür entsprechende Anschlussmöglichkeiten im Haus und in der Nähe des geplanten Aufstellungsortes vorhanden sein. Viele größere Gartenhäuser benötigen ein solides Fundament aus Beton. Streifen- und Punktfundamente müssen genau zu den Maßen und der Struktur des Hauses passen. Der Bau eines Fundaments verursacht Zusatzkosten, die beim Kauf eines Gartenhauses einkalkuliert werden sollten.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich