Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Gewächshauszubehör – Praktisches und Schönes für Ihr Gewächshaus

Praktisches Gewächshauszubehör erleichtert Ihnen die Pflege Ihrer Pflanzen enorm, denn es hilft Ihnen bei der Bewässerung, der Belüftung, der Schattierung und im Winter bei der Beheizung Ihres Treibhauses. Außerdem sorgen Sie durch entsprechendes Zubehör für eine bessere Standfestigkeit des Gewächshauses, sodass es bei einem Sturm nicht beschädigt oder sogar umgeweht werden kann. Für all diese gibt es eine große Fülle an Produkten, die auch für Sie interessant sein könnten. Im Folgenden erhalten Sie deshalb einen Überblick über das nützlichste Gewächshauszubehör.

Große Gewächshäuser brauchen ein Fundament

Ein freistehendes Gewächshaus benötigt ein Fundament, damit es sicher auf dem Untergrund steht. Dieses Fundament können Sie selbst mithilfe von Zement anlegen oder Sie verwenden einen Fundamentrahmen, den die meisten Hersteller passend zu ihren Gewächshäusern anbieten. Einen Fundamentrahmen verankern Sie mit Punktfundamenten im Boden und schrauben an diesen den Sockel fest. Danach brauchen Sie nur noch die Seitenteile und das Dach zu montieren, sodass Ihr Gewächshaus auf diese Weise schnell aufgebaut ist. Fundamentrahmen bestehen meist aus verzinktem oder lackiertem Stahl oder Aluminium. Sie rosten daher nicht und sind sehr langlebig. Gegenüber einem selbst angelegten Fundament haben Fundamentrahmen außerdem den Vorteil, dass sie einen sauberen Abschluss zum Boden bilden.

Zubehör für freistehende Gewächshäuser

Falls Ihr Gewächshaus nicht schon von vornherein mit mehreren Fenstern ausgestattet ist, können Sie es mit einem Lamellenfenster nachrüsten. Dieses verbessert die Belüftung, ohne dass Zugluft entsteht, die einigen Pflanzen schadet. Für einen zusätzlichen Schutz vor Wind und Kälte sorgen Sie mit Abdeckprofilen. Diese werden auf den Rahmensprossen befestigt und verhindern so, dass zwischen Rahmen und Füllung Kälte in das Gewächshaus eindringt. Eine Windsicherung erhöht die Stabilität des Gewächshauses, denn durch sie werden die Streben des Rahmens verstärkt. Steht Ihr Gewächshaus schließlich sicher, können Sie es mit einer Firstkrone noch ein wenig verschönern. Sie hat gleichzeitig einen praktischen Nutzen, denn sie wehrt Tauben und andere Schmutz hinterlassende Vögel ab. So brauchen Sie das Dach und die Seiten nicht so oft zu reinigen.

Fensteröffner helfen bei der Belüftung der Gewächshäuser

Bei einem großen Gewächshaus kann es recht aufwendig sein, alle Fenster und Türen von Hand zu öffnen und am Abend wieder zu schließen. Zudem sind Sie sicherlich nicht immer zu Hause, um an heißen Sommertagen rechtzeitig für die nötige Belüftung zu sorgen. Diese Arbeit übernehmen automatische Fensteröffner, die Sie auch nachträglich in einem Gewächshaus montieren können. Einen Stromanschluss benötigen Sie hierfür nicht, denn automatische Fensteröffner besitzen einen Hydraulikzylinder. Das darin enthaltene Öl dehnt sich bei Hitze aus und öffnet dadurch die Fenster. Sinkt die Temperatur, zieht es sich wieder zusammen und schließt so das Fenster. Mit diesem praktischen Gewächshauszubehör brauchen Sie sich daher keine Sorgen mehr zu machen, dass Ihre Pflanzen verbrennen oder durch zu hohe Temperaturen geschädigt werden.

Gewächshauszubehör für die Beleuchtung und Schattierung

Auch mit einer guten Belüftung wird es an Tagen mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein in einem Gewächshaus schnell sehr heiß. Um dies zu verhindern, können Sie das Dach und die Seitenflächen beschatten. Für diesen Zweck gibt es

  • Schattiergewebe,
  • Matten,
  • Schattierfarben,
  • und weitere derartige Produkte.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Beschattung sind leicht innen oder außen im Gewächshaus anzubringen und können rückstandslos wieder entfernt werden. Sollte der Sommer dagegen einmal nicht so schön sein, können Sie in Ihrem Gewächshaus Pflanzenlampen aufstellen oder aufhängen. Ihr Licht ähnelt dem Sonnenlicht und sorgt so für ein besseres Wachstum Ihrer Schützlinge. Pflanzenlampen werden außerdem häufig zu Beginn der Saison genutzt, denn dann reicht das Sonnenlicht oft noch nicht aus, um das Wachstum ausreichend anzuregen. Herkömmliche Glühlampen oder Leuchtstoffröhren sind hierfür allerdings nicht geeignet, denn ihr Licht liegt in einem Spektralbereich, der für Pflanzen nicht von Nutzen ist.

Gewächshauszubehör: Ein Tisch erleichtert die Aussaat

Tische und Regale eignen sich für alle größeren Gewächshäuser. Sie erleichtern die Aussaat und die Pflege von Jungpflanzen, denn an einem Tisch können Sie bequem im Stehen oder Sitzen arbeiten. Auf einem Tisch oder Regal haben Sie die Töpfe mit Ihren Pflanzen außerdem besser im Blick, sodass Sie rechtzeitig sehen, ob Sie wieder gießen oder düngen müssen. Für Gewächshäuser werden gern spezielle Pflanztische genutzt, die durch ihre metallene Oberfläche sehr robust sind. Praktisch sind außerdem Anzuchtregale, die Platz für mehrere Aussaatschalen bieten. Allein für die Aufstellung der Pflanzgefäße reicht aber auch ein herkömmlicher Tisch. Regale können frei im Raum aufgestellt werden. Für freistehende Gewächshäuser gibt es spezielle Wandregale, die am Rahmen des Gewächshauses befestigt werden.

Gewächshauszubehör für passionierte Hobbygärtner

Ein Thermometer zeigt Ihnen die genaue Raumtemperatur, ein Erdthermometer die Bodentemperatur und ein Hygrometer die Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus an. Anhand dieser Daten können Sie das Klima in Ihrem Gewächshaus genau auf die Bedürfnisse Ihrer Pflanzen abstimmen. Wasser zum Gießen bekommen Sie kostenlos, wenn Sie ein Regenfallrohr installieren und das Regenwasser in eine Tonne leiten. Regenwasser ist zum Gießen von Pflanzen besonders gut geeignet, denn es enthält im Unterschied zu Leitungswasser keinen Kalk, den einige Pflanzenarten nicht so sehr mögen. Noch einfacher wird die Pflege der Pflanzen durch eine Bewässerungsanlage, die das Wasser tröpfchenweise an Ihre Pflanzen abgibt. Idealerweise passt sich die Wassermenge automatisch an die Temperatur im Gewächshaus an.

Die Heizung für Gewächshäuser

Mit einer Heizung können Sie ein Gewächshaus sogar in Zeiten nutzen, in denen es draußen noch oder schon wieder kalt ist. Solche Heizungen gibt es in den unterschiedlichsten Größen, sodass sich selbst für kleine Gewächshäuser ein passendes Modell findet. Für sie eignet sich beispielsweise eine Petroleumheizung, die Sie ganz einfach mit Petroleum befüllen und anzünden, oder ein elektrischer Heizlüfter. Ein großes Gewächshaus können Sie dagegen auch mit einer richtigen Heizungsanlage ausstatten, die mit Strom oder mit Gas betrieben wird. Eine weitere Möglichkeit ist die sogenannte Vegetationsheizung, bei der die Wärme direkt in die Nähe der Pflanzen gelangt. Durch zwischen den Pflanzen verlegte Rohre leiten Sie warmes Wasser, das für eine Erwärmung der Umgebungstemperatur und damit Ihrer Pflanzen sorgt.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich