Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Welche Gartenbeleuchtung für welche Zwecke?

Eine Gartenbeleuchtung kann in Ihrem Garten bei Dunkelheit eine ganz besondere Atmosphäre schaffen. Bei einer Gartenbeleuchtung können Sie grundsätzlich zwischen Solarlampen und Lampen mit Stromversorgung über Kabel wählen. Welche Gartenbeleuchtung ist wann empfehlenswert? Wo liegen die Vor- und Nachteile von solar- und strombetriebenen Lampen? Unser nachfolgender Ratgeber enthält wertvolle Infos und Tipps zum Thema Solar oder Strom für die Gartenbeleuchtung.

Gartenbeleuchtung ohne Strom: Mit Sonnenenergie den Garten beleuchten

Durch die stetige Weiterentwicklung der Solar- und Akkutechnologie sind Solarlampen mit Akkuspeicher inzwischen zu einer echten Konkurrenz zur Gartenbeleuchtung mit Strom (Kabel) geworden. So ermöglichen selbst einfache LED-Solarleuchten eine Leuchtdauer von bis zu 8 Stunden. Nachfolgend stellen wir Ihnen Vor- und Nachteile sowie Einsatzzwecke von Solarlampen im Garten kurz vor:

Gartenbeleuchtung Solar
  • Vorteile: Für die Installation einer Gartenbeleuchtung mit Solarlampen brauchen Sie in Ihrem Garten keine Kabel zu verlegen. Dies spart Kosten und im Fall der Eigenarbeit natürlich Zeit. Außerdem senken Sie mit Solarlampen Ihre Stromrechnung. Da die Anschaffungspreise für die Lampen teilweise sehr günstig sind, wird diese Ersparnis in der Regel nicht durch hohe Anschaffungskosten neutralisiert. Bei der Frage, welche Gartenbeleuchtung Sie wählen sollten, kann ebenso die ökologische Komponente einer Stromersparnis ein wichtiges Kaufargument sein. Viele solarbetriebene Lampen für den Garten verfügen über einen automatischen Dämmerungssensor. Sie brauchen sich also um das Einschalten der Lampen nicht selbst kümmern und auch keine teuren Zeitschaltuhren installieren. Solarleuchten sind zudem von Stromanschluss und Kabeln völlig unabhängig nutzbar. Dies macht die Leuchten unter anderem für Schrebergärten ohne Stromanschluss oder die Ausleuchtung von langen Gartenwegen interessant. Leichte Solar-Erdspieße eignen sich sogar bestens für die stilvolle Beleuchtung eines Abendpicknicks am Badesee.

  • Nachteile: Welche Gartenbeleuchtung Sie anschaffen sollten, hängt natürlich auch von der gewünschten Lichtleistung (Leuchtkraft) ab. Die Lichtleistung von LED-Solarlampen ist im Vergleich zu starken Halogenlampen deutlich geringer. Mit leistungsstarken LEDs, die über ein Kabel versorgt werden, können Solarlampen in der Regel ebenfalls nicht mithalten. So sind Solarlampen zum Beispiel für die helle Ausleuchtung von ganzen Auffahrten oder Haustüren eher ungeeignet. Außerdem sind Sie bei Solarlampen im Garten von der Sonne als Energiequelle abhängig. An trüben, kurzen Wintertagen kann die Sonneneinstrahlung die Akkus der Lampen teilweise nicht ausreichend aufladen, sodass die Leuchtdauer für lange Winterabende nicht reicht.

Gartenbeleuchtung mit Strom aus dem Netz

Eine Gartenbeleuchtung mit Strom aus dem Netz hat ebenfalls seine spezifischen Vor- und Nachteile:

Gartenbeleuchtung Strom
  • Vorteile: Eine Stromversorgung über das Netz macht Ihre Gartenbeleuchtung unabhängig von der Sonneneinstrahlung und ermöglicht die Installation leistungsstarker Lampen im Garten. So können Sie zum Beispiel sehr helle Halogenstrahler in Kombination mit einem Bewegungsmelder sehr gut zur Abschreckung ungebetener Gartenbesucher einsetzen. Für die komplette Beleuchtung von Balkonen und Terrassen ist eine Beleuchtung mit Netzanschluss aufgrund der oft gegebenen Nähe zur Stromquelle ebenfalls gut geeignet.

  • Nachteile: Insbesondere der Arbeitsaufwand beim Verlegen von Erdkabeln sollte nicht unterschätzt werden, da diese mit einer Mindesttiefe von 60 cm bzw. 80 cm (unter befahrenen Wegen) verlegt werden müssen. Neben der eigentlichen Kabelinstallation ist für eine Gartenbeleuchtung mit Strom eventuell ein eigener Sicherungskasten erforderlich. Außerdem müssen alle Installationskomponenten für eine Beleuchtung im Garten für den Außenbereich zugelassen sein. Aufgrund der erhöhten Kurzschlussgefahr durch eindringende Feuchtigkeit empfiehlt sich auf jeden Fall die Installation durch einen Fachmann, welche zusätzliche Kosten verursacht. Im Vergleich zu Solarlampen verbrauchen Lampen mit Stromanschluss immer teuren Netzstrom. In Kaufberatern für Gartenbeleuchtung sind daher energiesparende Lampen (z. B. LEDs) auch bei der Stromversorgung über das Netz ein wichtiges Thema.

Auf sichere Komponenten achten

Egal welche Gartenbeleuchtung Sie installieren möchten, die Sicherheit sollte Vorrang vor einem möglichst niedrigen Anschaffungspreis haben. Kaufen Sie deshalb die Komponenten für Ihre Gartenbeleuchtung nur bei renommierten Händlern. Besonders absolute Billigangebote von Internetshops aus dem Ausland sind oft mit Vorsicht zu genießen, da hier teilweise Sicherheitssiegel ohne die vorgeschriebenen Prüfungen verwendet werden.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich