Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Gartenmöbel aus Holz - von der Natur für die Natur

Sie möchten neue Möbel für Ihren Garten oder Ihre Terrasse anschaffen? Bei der Auswahl der passenden Gartenmöbel treffen Sie auf eine große Vielfalt an verschiedenen Stilen und Materialien. Aluminium, Kunststoff oder Metall sowie die natürlichen Materialien Rattan und Holz stehen zur Wahl. Sogar aus Beton und Stein werden Gartenmöbel hergestellt. Neben Ihrem persönlichen Geschmack fließen in die Entscheidung für die passenden Garten- und Terrassenmöbel auch andere Kriterien ein.
Ihre neuen Möbel sollen sicher auch langlebig und pflegeleicht sein. Gerade bei Möbeln für den Außenbereich, die der Sonneneinstrahlung, Nässe und Feuchtigkeit ausgesetzt sind, ist der Anspruch daher hoch. Zudem stellt sich die Frage, was im Winter mit den Gartenmöbeln geschehen soll. Wenn Sie einen ausreichend großen, geschützten Platz haben, sollten die Möbel zumindest nicht zu schwer sein für einen zweimaligen Ortswechsel im Jahr. Ist Ihr Platzangebot begrenzt, dann sind zusammenklappbare Gartenmöbel eine gute Alternative. Steht kein Abstellplatz für den Winter zur Verfügung, dann sollten die Gartenmöbel wirklich sehr robust und winterhart sein. Sie sehen also, dass es viele Aspekte gibt, die Sie beim Kauf neuer Gartenmöbel beachten sollten.

Navigieren Sie direkt zu Ihren Favoriten:
Gartenmöbel aus Aluminium ⤋Gartenmöbel aus Holz ⤋ Gartenmöbel aus Kunststoff ⤋
Gartenmöbel aus Metall ⤋ Gartenmöbel aus Polyrattan ⤋ Gartenmöbel aus Rattan ⤋

Gartenmöbel aus Metall - von modern bis klassisch

Gartenmöbel aus Metall können sehr unterschiedliche Designs haben. Typisch für den mediterranen Landhausstil im Garten sind zierlich gestaltete Metallmöbel mit geschwungenen Formen. Das Metall ist meist brüniert oder schwarz bzw. weiß lackiert. Beliebt ist die klassische Gartenbank aus Metall mit geschmiedeten Blüten- oder Blätterelementen als Dekor. Klassische Metallgartenmöbel in Mitteleuropa werden kunstvoll aus Schmiedeeisen gefertigt. Sie sind sehr robust und haben im Vergleich zu vielen anderen Gartenmöbeln ein hohes Gewicht. Typisch für Schmiedeeisen ist die schwarze Einbrennlackierung, die sehr haltbar ist, aber dennoch regelmäßig im Abstand von einigen Jahren überarbeitet werden muss. Einem eher nordischen Stil entsprechen Gartenmöbel aus Metall in klaren Formen. Geradlinige Gartenstühle aus Metall verfügen oft über Rückenlehnen und Sitzflächen aus geflochtenen Metallstreifen, während der dazu passende Gartentisch aus Metall mit einer glatten Tischplatte ausgestattet ist. Typischerweise sind Metallgartenmöbel im nordischen Stil grau oder klar lackiert; so behalten sie ursprüngliche Farbe des Metalls. Moderne Metallgartenmöbel zeichnen sich durch klare Formen und gebürstete Edelstahloberflächen oder Lackierungen in vielen verschiedenen Farben aus.

Gartenmöbelauflagen

Gartenmöbel mit Edelstahloberflächen sind unempfindlich gegen Temperaturunterschiede und Nässe. Daher sind diese Möbel ideal, wenn sie auch im Winter auf der Terrasse oder im Garten verbleiben sollen. Anders verhält es sich bei lackierten und brünierten Metallgartenmöbeln. Um Rostansatz zu vermeiden, muss die Lackierung bei diesen Modellen regelmäßig im Frühjahr überprüft und im Abstand von mehreren Jahren erneuert werden. Daher sollten Sie für Ihre lackierten Gartenmöbel aus Metall möglichst einen geschützten Platz zum Überwintern wählen.

Gartenmöbel aus Holz und Metall: eine spannende Kombination

Eine beliebte und spannende Kombination bieten Gartenmöbel aus Holz und Metall. Während die Sitzflächen sowie die Tisch- und Stuhlbeine aus Metall gefertigt sind, kommt bei den Armlehnen und in Teilbereichen der Rückenlehnen Holz zum Einsatz. Gartenmöbel mit Metallgestellen, deren Sitzflächen und Rückenlehnen vollständig aus Holz, oft in Form von Holzlatten, hergestellt sind, gehören zu den klassischen Biergartenmöbeln. Diese Modelle verfügen über einen Scherenmechanismus und sind daher zusammenklappbar. So fällt die Suche nach einem geschützten Platz im Winter leichter. Gartenmöbel aus kombinierten Materialien vereinen die Vorzüge, aber auch die Nachteile, denn lackiertes Holz und Metall erfordern eine regelmäßige Oberflächenbehandlung. Gartenmöbel aus Holz wie Teak oder Eukalyptus und Metall mit Edelstahloberflächen sind unempfindlich gegen Nässe und Sonne. Hier reichen die gründliche Reinigung im Frühjahr und das einmal jährliche Einölen des Holzes aus. Mehr Pflege benötigen diese schönen Gartenmöbel nicht. Gleichzeitig sind die Möbel robust und Sie haben bei guter Pflege viele Jahre Freude daran.

Gartenmöbel aus Aluminium: leicht und unempfindlich

Gartenmöbel

Wenn Sie sich Möbel für Ihren Garten wünschen, deren Qualität weder durch Wärme, Kälte oder Nässe beeinträchtigt wird, dann sind Gartenmöbel aus Aluminium die richtige Wahl, denn Aluminium korrodiert nicht und ist formstabil. Gleichzeitig sind die Alugartenmöbel auch noch leicht, sodass Sie sie problemlos immer wieder an verschiedenen Plätzen in Ihrem Garten verwenden können. Ziehen Sie es trotzdem vor, Ihre Tische, Liegen und Gartenstühle aus Alu im Winter einzulagern, ist auch das aufgrund des geringen Gewichts nur mit wenig Mühe verbunden. Das Design der Aluminiumgartenmöbel ist meist modern, harmoniert aber auch mit einem mediterranen Stil. Häufig bestehen die Sitz- und Liegeflächen sowie die Rückenlehnen aus strapazierfähigem Kunststoffgewebe, das in vielen Farben angeboten wird. Auch Gartenmöbel aus Holz kombiniert mit Aluminium sind beliebt. Die warme Ausstrahlung des Holzes bildet einen schönen Kontrast zu den kühlen Aluminiumoberflächen. Ein anderer Stil sind die typischen Bistromöbel aus unlackiertem Aluminium mit teilweise geschliffenen Oberflächen. Insbesondere bei größeren Tischen besteht die Tischplatte meist aus Holz, Glas oder robustem Acrylglas.

Kunststoff, ein vielseitiges Material für den Garten

Ein traditionell weitverbreitetes Material für die Herstellung der Gartenmöbel ist Kunststoff. Aufgrund ihrer vielseitigen Eigenschaften sind moderne Kunststoffe ideal für den Außenbereich. Neben den klassischen stapelbaren Gartenstühlen aus Kunststoff in Schalenform finden Sie auch zahlreiche Modelle als Klappmöbel. Tische und Gartenstühle aus Kunststoff werden in beliebigen Farben hergestellt, sodass sie jedem aktuellen Trend folgen. Obwohl Kunststoffgartenmöbel unempfindlich gegen Nässe sind, leiden die meisten Kunststoffe unter extremer Sonneneinstrahlung und Kälte. Die Materialien härten durch die extremen Temperaturen aus und werden brüchig. Dunkle Farben verblassen mit der Zeit. Ein besonderer Vorteil, den Ihnen ein Gartentisch aus Kunststoff sowie Kunststoffliegen und -Stühle bieten, ist das geringe Gewicht. Die leichten Möbel lassen sich ohne Kraftaufwand transportieren, sind meist stapelbar oder zusammenklappbar und benötigen daher im Winter nicht viel Stauraum.

Neben den herkömmlichen Kunststoffmöbeln aus der Großproduktion bieten einige Hersteller auch Designergartenmöbel aus modernen, hochwertigen Kunststoffen an. Diese Gartenmöbel haben teilweise Formen, die an ein Plüschsofa oder einen gemütlichen Polstersessel erinnern. Die hochwertigen Kunststoffe sind weitgehend bruchfest und daher auch unempfindlich gegen Kälte und extreme Sonneneinstrahlung. Zudem bleichen die oft intensiven Farben nicht durch Sonneneinstrahlung aus.

Polyrattan: Kunststoff mit natürlichem Erscheinungsbild

Eine besondere Kombination aus Aluminium und hochwertigem Kunststoff stellen Polyrattan Gartenmöbel dar. Optisch unterscheiden sich diese Möbel kaum von echten Rattanmöbeln. Das Aluminiumgestell ist mit Kunststoffstreifen umflochten, deren Farben den natürlichen Holzfarben nachempfunden sind. Polyrattanmöbel erhalten Sie in hellen und dunklen Holzfarben, aber auch mit weißem, grauem oder schwarzem Geflecht. Die hochwertigen Kunststoffe und das Aluminium sind unempfindlich gegen Umwelt- und Witterungseinflüsse. Daher können Sie diese Möbel auch im Garten und auf der Terrasse überwintern. Speziell für große Lounge-Sitzgruppen ist das sinnvoll, da diese bei der Einlagerung sehr viel Stauraum in Anspruch nehmen. Nach dem Winter können Sie die Möbel einfach mit dem Wasserschlauch abspritzen, um auch den Schmutz aus dem Geflecht zu entfernen und mit einem feuchten Tuch nachreiben. Zudem vereinen die Möbel aus Polyrattan die Vorzüge ihrer Materialien und sind besonders leicht. Das Material kommt bevorzugt bei der Herstellung von Sitzgruppen im Loungestil zum Einsatz. Darüber hinaus werden Liegen und Esstischgruppen aus Polyrattan und Aluminium oder Stahl hergestellt. Die Tischplatten bestehen aus Glas, Holz oder Kunststoff.

Gartenbank-in-der-Sonne

Rattan Loungemöbel - Gartenmöbel aus Holz einmal anders

Natürliche Rattanmöbel sind grundsätzlich Gartenmöbel aus Holz, denn Rattan wird aus dem Stamm der Rattan- oder Rotangpalmen gewonnen. Äußerlich haben Gartenmöbel aus Rattan sehr viel Ähnlichkeit mit den Polyrattan-Gartenmöbeln. Als Basis für das Geflecht dient entweder ebenfalls Aluminium oder aber es werden die dicken Teile des Stamms für das Möbelgestell verwendet. Für das Geflecht werden dünne Streifen aus der Sprossoberfläche der Stämme geschnitten. Die Streifen sind elastisch und eignen sich daher sehr gut zum Flechten. Dank ihrer glatten Oberfläche geben sie ein attraktives Erscheinungsbild ab. Eine Besonderheit des Rattanholzes besteht in seiner Unempfindlichkeit gegen Nässe. Rattan benötigt keinerlei Behandlung zum Schutz gegen Witterungseinflüsse. Vielmehr wirkt sich die Feuchtigkeit positiv auf die Geschmeidigkeit des Materials aus. Rattanmöbel in Innenräumen sollten daher regelmäßig mit etwas Wasser eingesprüht werden, um nicht auszutrocknen. Auch wenn Ihre Rattan Gartenmöbel lange der Sonne ausgesetzt sind, benötigen sie von Zeit zu Zeit eine feuchte Dusche. Sie können diese attraktiven Gartenmöbel daher bedenkenlos ebenso mit dem Wasserschlauch reinigen, wie die ihnen so ähnlichen Gartenmöbel aus Polyrattan. Das Design geflochtener Möbel, insbesondere der Rattan Loungemöbel, ist elegant und gleichzeitig natürlich. Die Möbel sind daher sehr beliebt als Terrassenmöbel oder für gemütliche Sitzgruppen im Garten. Trotz der Robustheit sollten Sie insbesondere in Regionen mit sehr kühlen Wintermonaten Ihre Rattan Gartenmöbel an einem geschützten Platz überwintern.

Gartenmöbel aus Holz. Entdecken Sie die große Vielfalt

Außergewöhnlich vielfältig sind die Erscheinungsformen der Holz Gartenmöbel. Aus diesem natürlichen Material werden ebenso klassische Modelle wie moderne Gartenmöbel im puristischen Stil hergestellt. Das natürliche Holz hat eine warme Ausstrahlung. Wer nimmt nicht gerne auf einer einladenden Gartenbank aus Holz Platz? Ideale Holzsorten für die Herstellung von Gartenmöbeln sind die Tropenhölzer Teak und Eukalyptus, denn diese Sorten sind auch unbehandelt resistent gegen Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung. Lediglich das Erscheinungsbild des Holzes verändert sich mit der Zeit. Die Oberflächen nehmen einen silbergrauen Farbton an, wenn sie über längere Zeit der Witterung ausgesetzt sind. Wenn Sie die Möbel von Zeit zu Zeit mit Teaköl einreiben, erhalten sie jedoch ihre ursprüngliche Farbe zurück. Hersteller empfehlen die Behandlung mit Teaköl regelmäßig im Frühjahr.

Gartenbank

In Europa sind traditionell Gartenmöbel aus Eiche und Tannenhölzern verbreitet. Eiche erfordert trotz der Härte des Holzes eine Behandlung mit Holzschutzmitteln oder Lack, damit das Holz nicht mit der Zeit splittert. Besondere Aufmerksamkeit sollten Sie Ihren Gartenmöbeln aus Fichten- oder Kiefernholz widmen, denn das weiche Holz reagiert empfindlich auf Feuchtigkeit und extreme Temperaturen. Ihren Gartentisch aus Holz oder Gartenstühle aus Holz müssen Sie daher regelmäßig alle ein bis zwei Jahre abschleifen und neu lackieren, wenn Sie lange Freude daran haben möchten.

Holzgartenmöbel sind vergleichsweise schwer und eignen sich daher besonders für einen festen Standplatz. Einige besonders schwere Modelle bleiben daher ständig an Ihrem Platz im Garten und werden alljährlich im Frühjahr überholt. Zudem sind Holzmöbel typische Terrassenmöbel, die den ganzen Sommer über an ihrem Platz bleiben. Es sei denn, es handelt sich um klappbare Gartenmöbel aus Holz. Nicht immer, aber häufig sind dies Kombinationen aus Holzflächen mit einem Metallgestell.

Gartenmöbel aus außergewöhnlichen Materialien

Neben den weitverbreiteten Gartenmöbeln aus Holz, Metall oder Kunststoff sind auch andere Materialien für die Herstellung der Gartenmöblierung geeignet. Beliebt sind zum Beispiel Bänke aus Stein oder Marmor. Diese Gartenmöbel sind resistent gegen jede Art von Witterungseinflüssen. Das ist wichtig, denn aufgrund ihres Gewichtes behalten sie ihren Platz dauerhaft. Neben Gartenbänken aus Stein stehen auch ganze Sitzgruppen mit Steintischen und Bänken zur Verfügung, die dauerhaft einen Platz in Ihrem Garten verschönern. Da Stein hart und grundsätzlich kühl ist, wird das Material gerne auch mit Holzsitzflächen kombiniert. Moderne Gartenmöbel werden außerdem aus Beton hergestellt. Ihre Eigenschaften sind mit denen der Naturstein-Gartenmöbel vergleichbar, da auch sie witterungsbeständig und sehr schwer sind.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich