Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Türschloss wechseln – so geht's

Ein Türschloss sichert Ihre Privatsphäre und schützt vor dem unbefugten Zutritt Dritter. Wählen Sie aus einem großen Angebot robuster Ausführungen für Wohnungs- und Haustüren ein Schloss, das Sie mit wenigen Schritten einfach selbst einbauen oder auswechseln. Wer ein Türschloss austauschen möchte, findet leicht montierbare Ausführungen, die Funktionalität mit Design und langer Haltbarkeit verbinden. Neben den klassischen Bartschlössern für Innenräume gehören Profilzylinderschließsysteme zu den am häufigsten verwendeten Schlossarten. Entdecken Sie moderne Türschlösser für ein Plus an Sicherheit und hohen Komfort. Hier finden Sie eine übersichtliche Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Wenn's hakt: Türschloss wechseln

Im Laufe der Zeit können sich häufig genutzte Einsteckschlösser abnutzen. Bewegt sich der Schlüssel nicht mehr einwandfrei oder beginnt es zu klemmen und zu haken, sollten Sie das Schloss austauschen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, einen teuren Schlüsseldienst beauftragen zu müssen, wenn Sie nicht mehr in Ihre Wohnung gelangen. Schließzylinder, inklusive Einsteckschloss, wechseln Sie selbst als Laie problemlos, wenn Sie schrittweise vorgehen.

Schritt 1: Größe bestimmen

Bevor Sie ein Türschloss wechseln, müssen Sie zunächst Abstände und Größe ermitteln. Hierfür öffnen Sie Ihre Tür und betrachten das Schloss in der Türfalz. Unter dem Riegel, in der Höhe des Zylinders, finden Sie die Stellschraube. Von dieser ausgehend ermitteln Sie in beide Richtungen bis zum Ende des Türbeschlags den Abstand der Innen- und Außenlänge. Benutzen Sie hierfür einen Zollstock oder ein Lineal. Die ermittelten Längen geben die Größe des Schließzylinders an. Da Haustüren in der Regel asymmetrisch konstruiert sind, werden auch Zylinder mit verschieden langen Seiten erforderlich. Einzige Ausnahme ist der Knaufzylinder. Hierbei gilt, dass die Innenseitenlänge exakt der Knaufseitenlänge entsprechen muss. Möchten Sie nicht nur das Türschloss austauschen, sondern auch die Beschläge erneuern, müssen Sie den Abstand zwischen Türknauf und Zylinder bestimmen.

Haben Sie sich für ein neues Schloss entschieden, geht es nun an das Entfernen des maroden Schließzylinders.

Schritt 2: Stellschraube lösen und Türgriff entfernen

Entnehmen Sie die Stellschraube vollständig und drehen Sie den Schraubenschlüssel um rund 20 Grad nach links oder rechts, um den Schließzylinder zu entfernen. Sollte dieser klemmen, hilft leichtes Rütteln meist weiter. Sollte dies nicht ausreichen, klemmt der Schließzylinder am Beschlag. In diesem Fall lösen Sie die Schrauben leicht an oder entfernen den Beschlag.

Schritt 3: Vierkant und Griff entfernen

Danach nehmen Sie den Türgriff ab, um den daran befestigten Vierkant (Wechselstift) zu entnehmen. Dieser erstreckt sich durch die gesamte Tür über das Schloss und die Türbeschläge hindurch. Er sorgt dafür, dass Sie über den Drücker das Schloss betätigen. In der Regel wird es erforderlich, die Beschläge abzuschrauben, bevor Sie den Vierkant entfernen. Lösen Sie dann die Schrauben und ziehen Sie die Türbeschläge ab. Abhängig vom Hersteller sind Abdeckungen wahlweise angeschraubt oder nur aufgesteckt. Haben Sie vor dem Türschlosswechsel den Vierkant entfernt, lösen Sie nun oben und unten die Schrauben am Schloss. Jetzt ziehen Sie das auszuwechselnde Schloss vorsichtig heraus und gehen mit dem neuen in umgekehrter Reihenfolge vor.

Schritt 4: neues Türschloss einpassen

Stecken Sie das neue Schloss in die Fräsung und achten Sie darauf, dass dieses bündig mit der Kante abschließt. Danach fixieren Sie das Türschloss mit der jeweils oben und unten angebrachten Schraube, um für einen ersten Halt zu sorgen. Ein festes Anschrauben wird noch nicht erforderlich.

Schritt 5: Beschläge anbringen

Bei Beschlägen haben Sie die Wahl zwischen praktischen Drückergarnituren und Beschlägen in unterschiedlichen Designs. Sie entscheiden, ob Sie die entfernten Türbeschläge erneut verwenden, oder sich für neue Ausführungen entscheiden. Hierbei stecken Sie den Vierkant oder Drücker inklusive Vierkant auf und fixieren ihn mit Hilfe einer kleinen Inbusschraube direkt unten am Drücker. Probieren Sie aus, ob sich der Vierkant dreht.

Schritt 6: Stellschraube festziehen

Nun setzen Sie den Zylinder ein und testen alle Funktionen. Abschließend drehen Sie die Stellschraube fest, um einen perfekten Sitz zu gewährleisten. Beachten Sie, dass Sie beim Austausch von Türbeschlägen ältere Bohrungen berücksichtigen müssen. Nutzen Sie hierfür Bohrschablonen, die einen Wechsel vereinfachen. Idealerweise beachten Sie bereits bei der Wahl von Schlössern und Beschlägen darauf, dass schon vorhandene Bohrungen abgedeckt werden. Ansonsten können Sie diese bei Holztüren mit Spachtel verschließen.

Türschloss wechseln: auf das Werkzeug kommt es an

Wer ein Türschloss wechseln möchte, benötigt Werkzeug wie:

  • Schraubendreher
  • Zollstock
  • Innensechskantschlüssel
  • evtl. Bohrmaschine
Hier geht's zum Sortiment "Handwerkzeug"

Ganz gleich, ob Sie bei Zimmertüren oder Haustüren ein Türschloss wechseln möchten – hochwertiges Werkzeug vereinfacht Ihnen die Arbeit. Schraubendreher in unterschiedlichen Ausführungen gehören zu den Multitalenten, die in keinem Werkzeugkoffer fehlen sollten und auch beim Austausch von Schlössern wertvolle Dienste leisten. Innensechskantschlüssel reduzieren den Kraftaufwand und eine Bohrmaschine sorgt für höchste Präzision.

Für jeden Anspruch das passende Türschloss

Liegt Ihnen Sicherheit am Herzen, müssen Sie heute nicht auf hohe Standards verzichten. Möchten Sie eine Hauseingangstür sichern oder eine Wohnungstür mit Extras ausstatten, sind Profilzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion die richtige Wahl. Entscheiden Sie sich für einen Türzylinder mit Wendeschlüssel, können Sie im Notfall auch von außen aufschließen, selbst wenn innen der Schlüssel steckt. Erhältlich sind diese Schlösser in unterschiedlichen Größen, gefertigt aus vernickeltem Material. Schützen Sie insbesondere Türschlösser für den Außenbereich vor Witterungseinflüssen, die die Funktionalität negativ beeinflussen können. Nicht fettendes Pflegespray beugt einer Vereisung vor, löst angerostete Teile und pflegt Türzylinder. Kontrollieren Sie regelmäßig die Funktionalität von Schlössern, um von einem Höchstmaß an Sicherheit zu profitieren.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich