Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Fliegengitter anbringen: Schutz vor Insekten

Besonders im Sommer können Insekten von nützlichen Helfern für den Garten zu einer Plage werden. Seit einigen Jahren sind vielerorts regelrechte Invasionen verschiedener Insekten zu beobachten: Mal sind es Mücken, mal Wespen, die durch offene Fenster und Türen auch in Wohnungen eindringen. Mittlerweile werden auch Krankheiten von Stechmücken übertragen, sodass ein Insektenschutz nicht nur Komfort, sondern fast schon eine Pflicht ist. Zu den wirkungsvollsten Vorrichtungen, um Räume vor Insekten zu schützen, gehört hier das bewährte Fliegengitter zur Anbringung an einem Fenster.

Fenster mit Fliegengitter

Insektenschutz für Fenster: das Fliegengitter

Das Fliegengitter ist eine moderne Weiterentwicklung des Moskitonetzes , mit dem sich Menschen schon seit jeher beim Schlafen vor Insektenstichen schützen. Handelsübliche Fliegengitter bestehen hierzu aus einem sehr feinen Textilgewebe mit einer Maschengröße von einem Millimeter, das Stechmücken und andere Insekten nicht überwinden können. Zu den neueren Entwicklungen gehören Insektengitter aus Glasfasergeweben, die besonders witterungsbeständig sind und sich daher für eine dauerhafte Anbringung am Fenster eignen. Man unterscheidet Fliegengitter anhand ihrer Befestigung in zwei verschiedene Typen: gerahmte Insektengitter mit Aufhängungen und selbsthaftende Gitter mit Klettverschlüssen. Sie können übrigens auch Türen mit Fliegengitter ausrüsten – zum Beispiel die Balkontür. So kann auch diese abends zum Durchlüften geöffnet bleiben, ohne dass Insekten eindringen.

Fliegengitter anbringen: So wird's gemacht

Ärgern Sie sich nicht länger über lästige Insekten in den Sommermonaten in Ihrer Wohnung: Mit Fliegengittern schützen Sie Ihr Zuhause effektiv vor eindringenden Fliegen, Stechmücken und Wespen. Sie erhalten einfache Insektengitter in verschiedenen Größen in den Farben Schwarz und Weiß. Vor der Anbringung des Fliegengitters sollten Sie den Fensterrahmen noch einmal gründlich reinigen. mehrere Fliegengitter Danach können Sie dann das selbstklebende Klettband von innen am Rahmen anbringen. Wenn Sie das Klettband an allen vier Seiten befestigt haben, schneiden Sie das Fliegengitter mit einer Schere auf die gewünschte Größe zu. Beginnen Sie mit der Befestigung des Gitters an einer Seite und spannen Sie das feine Textilgewebe dann komplett über das Fenster. Im Herbst können Sie das Fliegengitter abnehmen und im nächsten Jahr wieder an dem selbstklebenden Klettband im Rahmen anbringen. Wenn Sie sich für ein Insektengitter mit Rahmen entscheiden, schneiden Sie die Profile zuerst auf das gewünschte Format zu. Der Rahmen wird mit Hilfe von Verbindungselementen einfach zusammengesteckt und dann mit dem Gitter bespannt. Die neuen Fliegengitter mit Rahmen werden mit Hilfe von mitgelieferten Einhänge-Federn einfach in den Fensterrahmen eingehängt. Sie lassen sich nach der Sommersaison leicht abnehmen und im nächsten Jahr wiederverwenden.

Vor- und Nachteile von Fliegengittern

Fliegengitter für Fenster bieten einen wirkungsvollen Schutz vor Insekten. Sie halten lästige Fliegen und Mücken ab, lassen durch ihr feines Textilgewebe aber ausreichend Luft und Licht durch. Auch Fliegengitter mit Rahmen lassen sich ohne zu bohren anbringen, sodass der Insektenschutz auch für Mieter geeignet ist. Für Allergiker gibt es auch Pollenschutzgitter, welche die Funktion eines Insektenschutzgitters mit einem Pollenschutz kombinieren. Ein Nachteil von Insektengittern ist lediglich, dass man sich aus dem Fenster nicht mehr herauslehnen kann, wenn ein Fliegengitter im Rahmen befestigt wurde.

Fliegengitter

Welches Fliegengitter für welches Fenster?

Die bewährten Insektengitter passen für praktisch alle Fenster. Da sich Gitter mit Klettband und Rahmen-Insektenschutzgitter ohne Bohren befestigen lassen, sind sie auch für Alu- oder Holzfenster geeignet. Lediglich für Dachfenster können Sie die klassischen Systeme nicht verwenden, sondern nur Fliegengitter mit einem Innenrahmen oder Insektenschutzrollos.

Alternative Insektenschutzrollo: die Komfort-Variante

Das Insektenschutzrollo ist mit einem Fliegengitter mit Rahmen vergleichbar, lässt sich aber zusätzlich ein- und ausfahren. Auch diese Insektenschutzsysteme lassen sich ohne zu bohren an allen Fenstern anbringen. Mit einer Zugschnur wird das Insektenschutzgitter wie ein herkömmliches Fensterrollo betätigt. Ein Vorteil der neuen Insektenschutzrollos ist ihre Flexibilität: Sie können das Fliegengitter komplett hochfahren und bei Bedarf wieder ausrollen. An Tagen, an denen aufgrund der Wetterlage kaum mit Insekten zu rechnen ist, können Sie das Schutzrollo einfach einfahren.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich