Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Fenster streichen - So machen Sie es richtig

Holz ist ein natürliches und lebendiges Material und verleiht Ihrem Haus als Material für Fensterrahmen und Türen einen exklusiven Charakter. Um dauerhaft wetterfest und optisch attraktiv zu bleiben, benötigen Ihre Fensterrahmen aus Holz regelmäßige Pflege und im Abstand von etwa fünf Jahren einen neuen Anstrich. Der Neuanstrich ist für Sie aber gleichzeitig eine Möglichkeit, eine andere Lasur oder Farbe zu wählen und Ihrem Haus ein neues Gesicht zu verleihen. Der erste Schritt des Neuanstrichs ist daher die Entscheidung, ob Sie die bisherige Farbe beibehalten oder den Fenstern eine neue Farbe geben möchten. Unabhängig davon, wie Sie sich entscheiden, bleiben die Arbeitsschritte gleich, wenn Sie Ihre Fenster renovieren.

Hier geht's zum Sortiment "Malerutensilien"

Diese Werkzeuge benötigen Sie, wenn Sie Ihre Fenster streichen

Die Auswahl der Werkzeuge und Materialien hängt davon ab, für welchen Anstrich Sie sich entscheiden. Möchten Sie Ihre Fenster lasieren, benötigen Sie die Lasur in Ihrer Wunschfarbe sowie Lasurpinsel. Spezielle Pinsel zum Auftragen von Lasur sind Flachpinsel, während Sie für den Auftrag von deckender Farbe die Wahl zwischen Rund- und Flachpinseln haben. Speziell für das Streichen von Fensterrahmen steht Ihnen außerdem ein einseitig abgeschrägter Fensterpinsel zur Verfügung, der eine präzise Linienführung unterstützt. Mit der folgenden Auswahl an Pinseln erleichtern Sie sich die Arbeit beim Streichen der Falzen und Ecken an Fensterrahmen:

  • Spezial-Flachpinsel für wasserverdünnbare Anstriche
  • Flachpinsel
  • Plattpinsel
  • Fensterpinsel
  • Ringpinsel
  • Japanspachtel
  • Schleifklotz mit Schleifpapier

Holzfenster streichen mit Lasur, Lack oder Acrylfarbe

Wenn Sie Ihr Fenster mit Lasur streichen, bleibt die natürliche Maserung des Holzes sichtbar. Sie beeinflussen mit der Lasur lediglich die Holzfarbe. Die holzschützende Qualität einer Lasur ist jedoch hoch, da die Lasur in das Holz eindringt und daher intensiv vor Witterungseinflüssen schützt. Wünschen Sie sich einen deckenden Anstrich, haben Sie die Wahl zwischen Alkydharz- und Acrylfarben für den Außenbereich in zahlreichen Farben. Bei dieser Auswahl sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie atmungsaktive, also wasserdampfdurchlässige Farben verwenden, um Ihre Fenster zu lackieren. Lackfarben bilden einen Schutzfilm auf dem Holz. Sind diese Farben nicht atmungsaktiv, kann das Holz unter der Schicht faulen. Und so gehen Sie vor:

Fenster wird abgeschliffen

Schritt 1: Die richtige Vorbereitung

Wenn Sie Ihre Fenster streichen möchten, ist eine gute Vorbereitung wichtig zur Vereinfachung der Arbeit aber auch für ein optimales Arbeitsergebnis. Hängen Sie die Fensterflügel aus, um alle Bereiche des Fensterrahmens gut erreichen zu können. Entfernen Sie aus diesem Grund auch die Gummidichtungen und Metallbeschläge am Fensterflügel und am Rahmen. Soll die bestehende Farbe oder Lasur nur erneuert werden, reicht es aus, wenn Sie die vorhandene Farbe mit Schleifpapier mit 180er-Körnung anschleifen und dabei lose Farbpartikel entfernen.

Schritt 2: Holzfenster gründlich renovieren

Möchten Sie die Farbe erneuern, sollten Sie die alte Farbschicht vollständig entfernen. Dabei ist ein Heißluftgerät oder Abbeizer hilfreich. Ist das Holz darunter ergraut und nicht mehr tragfähig, schleifen Sie die oberen Schichten ab, bis Sie auf gesundes Holz stoßen. Entfernen Sie auch losen Kitt und erneuern ihn. Überprüfen und reinigen Sie bei dieser Gelegenheit auch die Regenschiene sowie die Wasserabläufe. Mögliche Risse sollten Sie nun mit Holzkitt für den Außenbereich schließen und das abgeschliffene Holz einmal mit Imprägniergrund streichen, um die richtige Grundlage für die folgenden Anstriche zu erhalten.

Schritt 3: Der erste Anstrich oder die Grundierung

Wenn Sie Fenster streichen, ist es wichtig, auf die richtige Reihenfolge des Anstrichs zu achten:

  1. Fensterrahmen
  2. Falz des Fensterflügels
  3. Querhölzer des Fensterflügels
  4. Falz des Rahmens
  5. alle senkrechten Hölzer des Fensterflügels

Möchten Sie die Fenster lackieren, sollten Sie für den ersten Anstrich eine Grundierung wählen. Eine Lasur tragen Sie zunächst in einer ersten Schicht auf. Nach dem Trocknen müssen Sie Grundierung oder Lasur mit Schleifpapier mit 220er Körnung noch einmal anschleifen, um die Farbe für die nächste Schicht gut anzurauen.

Fenster streichen

Schritt 4: Zweiter Anstrich und erneuter Schliff

Für die nächste Farbschicht verwenden Sie den Acryl- oder Alkydharzlack, für den Sie sich entschieden haben. Wenn Sie Ihre Fenster lasieren, tragen Sie nun die zweite Lasurschicht auf. Nach dem gründlichen Trocknen müssen Sie auch diese Schicht noch einmal mit 220er-Schleifpapier anrauen, um die richtige Grundlage für den letzten Anstrich zu schaffen.

Schritt 5: Die letzte Schicht

Mit dem Auftrag einer dritten Farbschicht schützen Sie das Holz Ihrer Fensterrahmen wirksam vor Witterungseinflüssen und verleihen Ihnen eine glatte Oberfläche.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich