Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Bett selber bauen leicht gemacht

Oft genug wollen die heute üblichen Standardmaße für Betten nicht so recht zum eigenen Schlafzimmer passen oder die angebotenen Betten entsprechen nicht den eigenen Bedürfnissen. Warum dann nicht einfach ein Bett selber bauen? Mit den richtigen Materialien und Werkzeugen gelingt es jedem Laien, das für die eigenen Bedürfnisse perfekte Bett zu bauen.

Schritt 1: Maß nehmen

Am einfachsten wird es, wenn Sie sich beim Bettenbau an die Standardmaße halten. Möchten Sie ein Bettgestell in individueller Größe bauen, denken Sie daran, dass Lattenroste nur in gewissen Standardmaßen erhältlich sind. Meist sind sie 200 cm lang und wahlweise 80, 90, 100 oder 140 cm breit. Nehmen Sie am Ort, wo Ihr Bett später stehen soll, Maß und legen Sie sich auf eine Größe fest – oder bauen Sie zusätzlich einen eigenen Lattenrost für Ihre Matratze.

Schritt 2: Material kaufen

Das wichtigste Material ist das Holz, mit dem Sie Ihr Bett selber bauen werden. Überlegen Sie vorab, welches Holz für den Möbelbau Sie verwenden möchten, zum Beispiel sehr langlebige Eiche oder leicht zu bearbeitende Kiefer.

Die Maße hängen von der gewünschten Bettgröße ab. Berechnen Sie immer etwa zwei Zentimeter mehr für die Seitenbretter, als das Bett lang sein soll. Für ein bequemes Einzelbett in den Maßen 140 x 200 cm müssen die beiden Bretter für die Seiten also 202 cm lang sein. Die Bretter für Kopf- und Fußteil sollten etwa 6 Zentimeter länger sein. So wird die Matratze später nicht in den Rahmen gequetscht, sondern liegt ganz locker auf dem Lattenrost.

Folgendes Material müssen Sie kaufen, wenn Sie ein Bett bauen:

  • 2 Bretter für Kopf- und Fußteil (6 cm länger als das Bett breit sein soll)
  • 2 Bretter für die Seiten (2 cm länger als das Bett lang sein Soll)
  • 2 Latten, auf denen später der Lattenrost aufliegt, in der Breite des Bettes
  • Winkelverbinder
  • 4 Balken für die Füße in gewünschter Höhe.

Möchten Sie ein dekoratives Kopfteil, das z. B. beim Lesen im Bett auch als Lehne dienen soll, muss das Brett für den Kopfteil höher sein als das Brett für den Fußteil. Planen Sie je nach Körpergröße mit etwa 500 - 600 mm (statt 300 mm) Höhe ein, um bequem dagegen zu lehnen.

Wenn Sie ein Bett bauen, können Sie die Gesamthöhe individuell festlegen, was natürlich sehr praktisch ist. Ein relativ hohes Bett erleichtert das Ein- und Aussteigen und bietet zusätzlichen Stauraum unter dem Lattenrost. Planen Sie mindestens 30 cm für die Füße ein, besser noch 50 oder 60 cm.

Finden Sie Holzbretter und Balken für die Füße nicht in den gewünschten Maßen online, können Sie das Holz in Ihrem hagebaumarkt zentimetergenau zuschneiden lassen.

Schritt 3: Holz vorbereiten

Ehe Sie Ihr Bett selber bauen können, müssen die gekauften Holzplatten bearbeitet werden. Schleifen Sie sie zunächst mit grobem Schleifpapier (120er) ab und feuchten Sie sie anschließend mit einem Schwamm leicht an. Ist die Feuchtigkeit getrocknet, schleifen Sie noch einmal mit feinerem Schleifpapier (180er bis 240er) die letzten Holzfasern ab. Nun beizen und lackieren Sie das Holz nach Ihren Wünschen. Möchten Sie den natürlichen Ton des Holzes bewahren, verwenden Sie Klarlack. Sehr edel wirken dunkle Brauntöne oder Schwarz.

Schritt 4: Latten montieren

Zunächst schrauben Sie die beiden Latten auf die langen Bretter für die Seiten auf. Auf diesen Latten wird später der Lattenrost aufliegen. Achten Sie darauf, dass die Latten recht tief angebracht werden. Später müssen der Lattenrost und die Matratze so darauf liegen, dass die Matratze nur einige Zentimeter über dem Rahmen herausragt.

Schritt 5: Bettrahmen bauen

Nun verbinden Sie die vier großen Bretter mithilfe der Winkel, damit sie einen rechteckigen Bettrahmen bilden. Achten Sie darauf, dass die zuvor montierten Latten innen liegen.

Schritt 6: Die Füße montieren

Die einfachste Art die Füße zu montieren, sind wiederum Winkel, die Sie in den Ecken des Bettrahmens schrauben. Alternativ können Sie auch vier kleine Holzbretter in den Ecken an die unteren Kanten des Rahmens schrauben oder nageln und die Füße an diese Bretter schrauben. Dies hat den Vorteil, dass Ihr Lattenrost später in allen vier Ecken gut aufliegt.

Schritt 7: Zwischenlatte einfügen

Ab einer Breite von 140 cm ist es sinnvoll, eine weitere Latte in der Mitte des Bettes einzufügen. Diese stützt den Lattenrost (und letztendlich den Schläfer) besser. Diese Latte verbinden Sie ebenfalls rechtwinklig mit Hilfe von Winkeln mit den seitlich angebrachten Latten.

Zusätzlicher Schritt 8: Lattenrost bauen

Haben Sie sich beim Bau Ihres Bettes für ein Standardmaß entschieden, können Sie nun einfach einen Lattenrost einlegen. Bei einem Bett in individueller Größe können Sie zusätzlich zum Bettrahmen auch den Lattenrost selber bauen. Dies kann zum Beispiel praktisch sein, wenn Sie aufgrund Ihrer Körpergröße nur schlecht in normalgroßen Betten schlafen können.

Die Latten für den Lattenrost müssen 2 cm kürzer sein als das spätere Matratzenmaß. Sie benötigen folgendes Material:

  • 2 Latten für die Seiten
  • 2 Latten für Kopf und Fuß
  • 14 Latten von 8 x 1,8 cm Stärke
  • Holzdübel 
  • Schrauben

Fügen Sie zunächst den Rahmen zusammen, indem sie mit der Bohrmaschine Löcher für die Dübel und Schrauben hineinbohren und die Einzelteile fest verschrauben. Markieren Sie die späteren Bohrlöcher für den Lattenrost auf den langen Seitenlatten, ehe Sie losbohren. So können Sie sicher sein, dass alle 14 Latten gleichmäßig verteilt sind. Zwischen zwei Latten sollten je sechs Zentimeter Abstand sein. Dübeln Sie die einzelnen Latten dann an den Rahmen – fertig!

Für ein Doppelbett mit zwei Lattenrosten für zwei schmale Matratzen (z. B. mit einem 180 cm Bettrahmen und zwei Matratzen à 90 cm) denken Sie bitte an eine zusätzlich mittig längs verlaufene Latte, auf der die beiden Lattenroste aufliegen. Die Latte muss entsprechend breit sein und sollte mit zusätzlichen Füßen gestützt werden.

Wenn Sie nach dieser Anleitung ein Holzbett selber bauen, handelt es sich natürlich um ein sehr schlichtes Bett. Möchten sie etwas ganz Individuelles zaubern, können Sie den Holzrahmen und das Kopfteil im Stil romantischer Bauernmalerei verzieren oder zusätzliche Nachttische an den Seiten anbringen.

© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich