Hagebau.at verwendet Cookies um ein besseres Nutzererlebnis zu bieten. Wenn Sie hagebau.at nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Duschwanne einbauen

Aufgrund des veränderten Hygieneverhaltens wird heute mehr geduscht als gebadet. Duschen ist wassersparende und erfrischende Hygiene zugleich. Duschwannen einbauen - auch nachträglich - ist von geübten Heimwerkern leicht zu bewältigen.

Die Duschwanne

Duschwannen gibt es heute nur noch als Einbauwannen. Erhältlich sind Wannen aus Stahl, emailliert und in vielen Sanitärfarben. Zudem gibt es ein großes Sortiment an Acryl-Duschwannen. Es gibt Befürworter für beide Materialien. Ihr persönlicher Geschmack entscheidet.

Duschwanne einbauen: benötigtes Werkzeug TEXT

  1. Fäustel
  2. Schraubendreher
  3. Maßstab
  4. Meißel
  5. Säge für Porenbetonsteine
  6. Wasserwaage
  7. Säge für PVC-Rohre

Duschwanne montieren

1. Den Ablauf entsprechend der Wannenposition verlegen. 2. Verstellbare Wannenfüße aufstellen. 3. Duschwanne aufstellen und nach allen Seiten waagerecht ausrichten. Nun die vormontierte Ablaufgarnitur mit dem Ablauf verbinden. 4. Mit Porenbetonplatten (6 cm dick) die Wanne abmauern. Revisionsöffnung vorsehen 5. Als Alternative können auch Wannenträger aus Hartschaum verwendet werden. Revisions- und Ablauföffnungen werden mit der Säge einfach ausgeschnitten. Der Wannenträger wird mit Fliesenkleber fixiert. 6. Die Wanne kann nun in den Wannenträger eingelegt und mit dem Ablauf verschraubt werden. Auf den Wannenträger kann direkt gefliest werden.


Ablaufgarnitur

1. Einbau der Ablaufgarnitur: Ablaufventilkelch (A) mit Kitt unterlegen und in das Wannen-Ablaufloch einführen. Den Formring (B) und das Ventilunterteil (C) von unten gegen den Wannenboden halten. Die Gewindeschraube (D) von innen einschrauben und so fest anziehen, dass die Kittmasse herausgepresst wird. Den ausgequollenen Kitt am Kelch (A) und im Ventil (C) entfernen. 2. Eine Revisionsöffnung ermöglicht den problemlosen Zugang zum Ablauf. 3. Im Siphon steht immer eine Wassersäule um Kanalgase nicht aufsteigen zu lassen. Achtung: Duschwannen aus Stahl müssen vom Elektriker geerdet werden!


Duschbereich fliesen

1. Im direkten Spritzbereich der Dusche sollte der Untergrund absolut wasserdicht sein. Ein spezieller Dichtanstrich, der auf das mit Tiefengrund vorbereitete Mauerwerk mit dem Quast aufgetragen wird, sperrt das Mauerwerk sicher ab. Decken Sie vorher die Duschwanne mit Abdeckfolie ab. 2. Nun kann der Duschbereich von der Ecke aus gefliest werden. 3. Eine formschöne Brausegarnitur vervollständigt Ihre Installationsarbeit. In unseren Fachmärkten finden Sie eine große Auswahl von "Einfach" bis "Luxus".
© hagebau.at 2016 – hagebaumarkt Österreich